Frage von KniFeBy, 119

Ich weiß nicht weiter bei meiner Bewerbung, Irgendwas fehlt da?

Sehr geehrter Herr Schmerbach,

über die Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie für den 01.08.2016 einen Auszubildenden als Kaufmann im Einzelhandel suchen und möchte mich deshalb auf diesem Weg bei Ihnen bewerben. Ich bin der Meinung, dass dieser Beruf zu mir sehr gut passt, da es mir leicht fällt, auf Menschen zuzugehen und mit Ihnen zu kommunizieren.

Für eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel habe ich mich entschieden, da ich sehr kontaktfreudig und offen bin. Ich denke und arbeite serviceorientiert und kann überzeugend auftreten. Kaufmännisches Denken liegt mir sehr, wie Sie an meiner guten Note in dem Fach Mathematik erkennen können. Während eines Praktikums im Rewe-Markt Waldkappel habe ich erste Einblicke in dem Beruf des Kaufmann in Einzelhandel sammeln können. Dadurch wurde ich in meinem Ausbildungswunsch bestärkt

( was ich grade mache habe ich mal weggelassen)

Um Sie persönlich besser von meinen Fähigkeiten überzeugen zu können, würde ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freuen.

Und ich möchte mich auf einen Platz für euronics Bewerben.

Kann mir da jemand weiter helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Serdinho, 46

Hallo KniFeBy,

folgende Dinge sind mir aufgefallen:

1. Einleitung

Ist zu altbacken und unterscheidet sich überhaupt nicht von den vielen Bewerbungen, die auf dem Absage-Stapel landen. Versuche in Deiner Einleitung Standardfloskeln wie "mit großem Interesse habe ich ... gelesen" "hiermit bewerbe ich mich / bewerbe ich mich hiermit.." zu vermeiden!

Der Hinweis auf die Stellenausschreibung ist überflüssig. Es spart Platz, wenn Du in Deiner Betreffzeile bereits darauf eingehst. Beispiel:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann im Einzelhandel

Ihre Stellenausschreibung auf www.beispiel.de

Nun kannst Du theoretisch den frei gewordenen Platz mit einer vielversprechenden Einleitung befüllen. Maximal drei Sätze, die den Personalverwantwortlichen dazu animieren, Deine Bewerbung weiterzulesen.

2 Hauptteil:

Hier solltest Du diese Punkte Beachten:

2.1 Warum Du Dich für diesen Berufszweig interessierst (hast Du gemacht)

2.2. Warum Du Dich gerade für diesen Arbeitgeber interessierst (der Unternehmensbezug fehlt vollständig. So sieht das nach einer Standard-0815 Bewerbung aus, welche Du an zig unterschiedliche Firmen geschickt haben könntest. 

Versuche in einem kleinen Absatz darzulegen, warum Du gerade für dieses Unternehmen arbeiten möchtest. Hierzu solltest Du Dich im Vorfeld schlau machen, was denn die Unterschiede zu anderen Firmen sind. In dem Anschreiben kannst Du dann darauf eingehen und diese Informationen mit Deinen Vorlieben und Stärken verknüpfen. 

2.3 Warum der Arbeitgeber gerade Dich auswählen sollte:

Hier solltest Du dann Deine Stärken präsentieren. Du kannst Deine Stärken auch mit in den Punkten 2.1 und 2.2 verknüpfen. Wichtig ist jedoch, dass Du nicht einfach katalogartig Stärken aufzählst, sondern diese anhand von Beispielen belegst. 

3. Schlussteil:

Im Schlussatz benutzt Du den Konjunktiv. Das ist schlecht. Lass das würde weg und formuliere den Satz um. Weiterhin ist die Bereitschaft für eine Terminvereinbarung nicht verkehrt, wenn Du sie erwähnst. Ein kleines Dankeschön ist Geschmackssache.

Beispiel:

Gerne verrate ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr über meine Person und stehe Ihnen für Terminvorschläge zur Verfügung. Ich bedanke mich an dieser Stelle für das Interesse an meinen Bewerbungsunterlagen und verbleibe 

mit freundlichen Grüßen.

(Unterschrift)

Name

Fazit:

Für eine wirklich gute Bewerbung gibt es noch einiges zu tun. 

Lieben Gruß und viel Erfolg

Serdinho

Antwort
von susicute, 28

Hi,

irgendwie verwundert es mich immer etwas, wenn hier Bewerbungsschreiben so einfach als super abgesegnet werden. Natürlich ist da Verbesserungsbedarf. Fast jedes Anschreiben lässt sich verbessern ;)
Aber mal von vorne...

über die Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie für den
01.08.2016 einen Auszubildenden als Kaufmann im Einzelhandel suchen und möchte mich deshalb auf diesem Weg bei Ihnen bewerben

Finde einen besseren Einstieg. Z.B. warum du unbedingt diese Ausbildung ergreifen willst. Der Satz ist ein 08/15 Einstieg, der kaum geeignet ist das Interesse des Lesers zu wecken. Dass du dich als Kaufmann bewirbst kommt n die Überschrift. Dass musst du im Text nicht wiederholen und wo du die Anzeige gefunden hast interessiert keinen. Die wissen selbst wo sie ausgeschrieben haben. Außerdem hat der Hinweis auf die Agentur für Arbeit immer den negativen Beigeschmack, dass du evtl. nicht selbstständig nach Stellen gesucht hast und darauf aufmerksam gemacht wurdest.

Ich bin der Meinung, dass dieser Beruf zu mir sehr gut passt, da es mir leicht fällt, auf Menschen zuzugehen und mit Ihnen zu kommunizieren. Für eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel habe ich mich entschieden, da ich sehr kontaktfreudig und offen bin.

Auf Menschen zugehen, kommunizieren, kontaktfreudig und offen ist das gleiche in Grün. Versuch hier noch andere Eigenschaften einzubringen die wichtig sind und evt. In der Stellenausscheibung genannt wurden. Wo hast du unter Beweis gestellt, dass du diese Eigenschaften hast? Auflisten kann jeder. Du musst für den Leser als Person greifbar werden.

Ich denke und arbeite serviceorientiert und kann überzeugend auftreten.

Gleicher Kritikpunkt. Wo hast du gelernt serviceorientiert zu sein und überzeugend aufzutreten? Hattest du mal einen Job, wo man dies sein musste?

Kaufmännisches Denken liegt mir sehr, wie Sie an meiner guten Note in dem Fach Mathematik erkennen können.

Das meine ich mit belegen ;)

Während eines Praktikums im Rewe-Markt Waldkappel habe ich erste Einblicke in dem Beruf des Kaufmann in Einzelhandel sammeln können.

„erste“ raus. Relativierungen sind nie gut. Konkretisiere, was deine Aufgaben waren und zeige, dass du konkrete Vorerfahrungen hast. Das kann dich von anderen Bewerbern abheben!

Um Sie persönlich besser von meinen Fähigkeiten überzeugen zu können, würde ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freuen.

Bitte keine Konjunktive in einer Bewerbung. Schlicht und ergreifend z.B.:

Auf Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr!

Was gänzlich fehlt: Eine Begründung warum du dich genau bei diesem Unternehmen bewirbst.

So und nun viel Erfolg bei der Überarbeitung und deiner Bewerbung!

Lg Susan

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 31

über die Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie für den 01.08.2016 einen Auszubildenden als Kaufmann im Einzelhandel suchen und möchte mich deshalb auf diesem Weg bei Ihnen bewerben.


Der Fundort der Stelle kommt in den Betreff. Dass du dich bewirbst, ist auch klar.

Ich bin der Meinung, dass dieser Beruf zu mir sehr gut passt, da es mir leicht fällt, auf Menschen zuzugehen und mit Ihnen zu kommunizieren.


Dann könntest du auch Bankkaufmann, Friseur, Busfahrer oder Ergotherapeut werden. Die genannten Stärken sind zu wenig berufsspezifisch.

Für eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel habe ich mich entschieden, da ich sehr kontaktfreudig und offen bin. 


Du wiederholst dich.

Ich denke und arbeite serviceorientiert und kann überzeugend auftreten. 


Das musstest du wann über einen längeren Zeitraum schon mal beweisen?


Kaufmännisches Denken liegt mir sehr, wie Sie an meiner guten Note in dem Fach Mathematik erkennen können. 


Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun. Behandle beide Themen unabhängig voneinander. Dass du eine gute Mathematiknote hattest, solltest du reinschreiben, aber welche Themen?

Während eines Praktikums im Rewe-Markt Waldkappel habe ich erste Einblicke in dem Beruf des Kaufmann in Einzelhandel sammeln können. 


Das Wichtigste versteckst du leider im Anschreiben. Dieses Praktikum muss dein Aufhänger sein. Gehe mehr auf die Einblicke ein, was hast du konkret gemacht.


Um Sie persönlich besser von meinen Fähigkeiten überzeugen zu können, würde ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freuen.



Erst mal muss du die Chance im Anschreiben nutzen und dabei überzeugend sein.















Antwort
von blackforestlady, 18

Die Bewerbung ist mies und nicht so zu gebrauchen. Einleitungssatz ist Standard und reißt keinen mehr vom Hocker. Das die Bewerbung auf diese Seite steht braucht man nicht nochmals großartig zu erwähnen. Außerdem schreibt man keine Sätze, die mit Ich anfangen. Diese hat man in der Grundschule geschrieben. Noten sollte man in einem Anschreiben nicht erwähnen, dass kann man Anhand der Zeugnisse ersehen. Praktikum erwähnt mit in seinem Lebenslauf, kurz und knapp. Ein Anschreiben sollte so geschrieben werden, dass man Dich zu einem Vorstellungsgespräch einlädt. Das heißt Du musst Dich so gut wie es geht verkaufen. 

Antwort
von LiselotteHerz, 50

Was soll denn da fehlen?

Ganz kleiner Fehler: .... habe ich erste Einblicke in dem Beruf des Einzelhandleskaufmanns sammeln können. Das "s" fehlt hier.

Ich würde da nicht mehr schreiben, sonst hast Du nur Wiederholungen drin und die wollen auch keine Romane lesen. Ich wünsche Dir viel Glück. lg Lilo

Antwort
von naddel26091994, 40

Hallöchen, deine Bewerbung sieht sehr gut aus. Meiner Meinung nach würde ich den Satz "kaufmännisches denken liegt mir sehr" weg lassen, da du dieses im oberen schon angedeutet hast. Ansonsten sieht dein schreiben sehr interessant aus.
Liebe grüsse und viel Erfolg.

Antwort
von STELLENREPORTER, 34

Hallo, da du dich bei einem Elektrofachgeschäft bewerben möchtest, wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn du ein gutes Verständnis für elektrische Geräte hast und dies auch noch erwähnst.

Viel Erfolg

Antwort
von schokiei2000, 49

Lebenslauf auf jeden fall!! Sonst würde ich sagen passt alles 

Viel Glück :)

Kommentar von KniFeBy ,

Ich finde aber da fehlt warum ich grade in diese Richtung im Einzelhandel will. Ich meine ich Kenne mich recht gut mit Technik aus, weiss aber nicht wie ich das formulieren soll.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich bewerbe mich bei ihrem Unternehmen, weil ich technisch recht begabt bin und von daher die Kunden entsprechend beraten könnte. - Wie findest Du das? Das muss dann in den 1. Absatz, noch vor diesem Satz eingefügt werden .

Ich bin der Meinung, dass dieser Beruf zu mir sehr gut passt, da es mir leicht fällt, auf Menschen zuzugehen und mit Ihnen zu kommunizieren


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten