Frage von IloveBambi22, 16

Ich weiß nicht was los mit mir ist...ich bin am Ende?

Hallo, also ich bin weiblich (16, in 2 Monaten 17) und bin auf einem Gymnasium. Ich weiß nicht was los mit mir ist. Früher ist mir soetwas noch nie passiert. Ich war immer gut in Deutsch, sowohl in Erörterungen als auch Interpretationsaufsätzen.

Deutsch war auch immer das einzigste Fach wo ich nie gelernt habe und immer gute Noten geschrieben hab.

Nun ist mir schon seit längerem aufgefallen, dass ich für Sachen die ich früher in 10 Minuten auswendig lernen konnte, jetzt einen wesentlich längeren Zeitraum brauche. Ich habe mich vor kurzem das erste Mal genau eine Woche für eine Klassenarbeit vorbereitet. (Früher hab ich immer höchstens 2 Tage davor gelernt) Hat sich zwar gelohnt und ich hab die 1 gekriegt, jedoch bin ich für diese 1 jeden einzelnen Tag ungefair 6 Stunden an meinem Buch gesessen und mir das alles in mein (jetzt) schnell vergessendes Gedächtnis einzuprägen.

Nun hatte ich gestern Abend, einen Tag vor der Deutscharbeit vor (da ich schon Angst hatte) einen Probeaufsatz zu schreiben. Ich nehme meinen Kuli und...nichts kommt. Ich wusste nicht wie ich anfangen soll, mit WAS ich anfangen soll oder WAS ich schreiben soll. Nichts. Es kam mir plötzlich alles so schwer und viel vor und ich hatte keine Ahnung wie ich mehr als eine Seite voll schreiben soll. Mir fiehlen keine wichtigen Sachen ein, wo sie mir früher in Ströhmen kamen und ich locker sofort mehr als 4 Seiten schreiben konnte. Meine Mutter meinte immer, sobald ich einen Stift nam und begann zu schreiben konnte ich nicht mehr aufhören. Und jetzt... ist alles weg. Meine Fähigkeit viele Sachen in kurzer Zeit zu merken und meine Kreativität. Es ist als würde in meinen Kopf etwas meine Gedanken blockieren. Sie können sich nicht durchkämpfen und ich habe keine Möglichkeit sie gut auf Papier festzulegen.(Manche Sachen fallen mir schon ein, aber aufgrund der Lücken in anderen Berreichen kann ich sie ne richtig ordnen und an die richtige Selektion setzen oder gut formulieren.)

Ich bin dann gestern total in Panik geraten weil ich noch NIE Angst vor einer Deutschklassenarbeit, von allen Dingen, hatte. Ich konnte mich naher auch nicht mehr konzentrieren. Alles an was ich noch denken konnte war diese Angst. Die Angst zu versagen. Ich habe mich vor der Klassenarbeit gedrückt und war heute nicht da und ich weiß dass es falsch ist und das tut mir so leid. Aber meine Angst hatte alle meine rationalen Gedanken überschattet und ich wusste nur, dass ich diese Arbeit nicht schreiben wollte. Nicht jetzt, nicht wenn mit mir irgendwas nicht stimmt.

Was ist los mit mir? Durchlebt jeder mal so ne Phase? Und wichtger, werd ich jemals wieder so sein früher?

Antwort
von PicaPica, 5

Möglicherweise leidest du derzeit an einer durch zu starken Leistungsdruck verursachten Überforderung. Auch deutet sich an, dass du "unterbewusst" andere Prioritäten setzt, was sich auf deine Kreativität hemmend auswirkt. Diese Phase(n) durchläuft jeder, das ist völlig in Ordnung.

So ist der "Fluch der leeren Seite" nicht nur Schriftstellern vorbehalten. Auch diese haben Phasen, wo einfach nichts geht.

Mein Rat wäre, dass du den Kopf wieder frei bekommen solltest, indem du z. B. Spaziergänge außerhalb deines üblichen Kernbereichs unternimmst. Gib dir die nötige Ruhe, nimm aber etwas zum Schreiben mit, die Gedanken kommen dann von selbst...

Setze dich jedoch nicht unter Druck, wenn die Gedanken kommen, gut, wenn sie nicht kommen, auch gut. Den Zettel und Stift - nur für den Fall.

Wähle am besten die Natur, Wald für die Spaziergänge, also keine Reizüberflutung, wie sie in der Stadt herrscht. Einfach eine Umgebung, wo dein Hirn mal abschalten, wie gesagt, seinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Und mache das so lange, wie du es brauchst.

Wirst sehen, du kommst regebootet wieder nach Hause. LG.

 

Antwort
von MissUnknown2014, 14

Ich kann dir nur sagen das es mir genauso geht. War früher sehr gut in Mathe, Physik etc und hab dieses Schuljahr meine matura (bzw. abitur). Und in letzter Zeit tu ich mir auch ziemlich schwer - ich denke das ist einfach so weil die Schule halt mit den Jahren immer schwerer wird und ich hab auch relativ viel zu lernen und finde gar nicht mehr die Zeit alles so genau zu lernen wie früher. Mach dir nicht so einen Stress. Das wird schon :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community