Frage von KingAlex111, 36

Ich weiß nicht, was ich nach der Schule machen soll und habe große Angst einen Schritt weiter zugehen, was soll ich dagegen tun?

Hey Leute, ich bin 16 Jahre alt und bin in der zehnten Klasse und habe bald meine mittlere Reife und ich lebe in einem kleinen Dorf, wo es einfach nix gibt. Ich möchte auf ein Berufskollege für Medien und designe weil ich künstlerisch begabt bin und ich auch mega Spaß daran habe Sachen zu entwerfen und ich wollte das später zu meinen Beruf machen. 

Aber mein Problem gerade ist das es hier sowas nicht gibt und Ausbildungsplätze gibts hier auch nicht für die ich mich interessiere. 

Die Berufsberatung sagt ich soll in eine WG ziehen in eine große Stadt und da Köln die Medienhauptstadt ist sollte ich es da versuchen. Ich hätte ja nix gegen eine wg aber ich hab kein auto kein Geld und meine Eltern können mich auch nicht finanzieren. Ich kann zwar Hilfe beantragen da ich nicht zuhause schule und Ausbildung mache aber ich werde trotzdem Geldnot haben und weiß nicht ob ich bereit dafür bin. außerdem hab ich tierisch Angst aus dem Elternhaus zugehen und meine Freunde zu verlieren. 

Mein Vater sagt, ich soll irgenteine Ausbildung machen die Geld bringt hier in meiner nähe meine mutter sagt ich soll machen worauf ich lust hab. 

einerseits hab ich schon lust meinen Traum zu verwirklichen aber anderseits hab ich auch große angst und denke ich mache einen Fehler immerhin bin ein Teenager der noch vieles zu bunt sieht. 

Ich wollte euch fragen, was ihr mir empfiehlt weil ich weiß grade echt nicht mehr weiter, weil ich mich in diesem Monat anmelden muss. ich danke für jeden Rat

Antwort
von Gingeroni, 14

Naja es muss dir ja schon spaß machen sonst verliertst du noch die lust und machst es nicht zu ende oder bist dauernt frustriert.
Ich hab das damals so gemachtdas ich auch ausgezogen bin aber halt zu meinem freund und mir einen nebenjob gesucht hab. dann hast du 450€+180€(Kindergeld)und dann klappt das auch mit der wohnung :) 
Aber es wird hart dass kann ich dir versprechen. Behalt nur immer dein Ziel vor Augen. Und ein haushalt ist nicht so schlimm wie du denkst.
Stell es dir nicht so schlimm vor. Du wirst viele tolle leute kennenlernen und auch mal rauskommen aus einem örtchen. Du wirst viel erleben was die,die dort bleiben nie erleben werden.
LG
(Vlt. Kannst du ja BAB beantragen oder so)

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 8

Schau hier einmal rein, vielleicht hilft es dir weiter:

http://www.azubi-azubine.de/berufe-datenbank/berufe-suchen/suche.html

Mit Klick auf den jeweiligen Beruf öffnen sich weitere Informationen.

Viel Spaß beim stöbern.

Antwort
von JochenHMail, 6

Hallo Alex,

also ich würde mich jetzt erstmal beruhigen. Hol' dir eine Tasse Tee, einen Zettel und einen Stift. Dann machst du eine Pro- und eine Contraliste. Welche Punkte überwiegen?

Grundsätzlich ist es so, dass du einen Beruf erlernen solltest der dir Spaß macht. Du bist es der/die in diesem Beruf die nächsten 40 Jahre arbeiten muss. Hast du keinen Spaß daran bringt das alles nichts und wird dich auf Dauer auch krank machen.

Du bist 16, richtig? Schau, wenn du mit 16 noch nicht dazu bereit bist von Zuhause auszuziehen dann ist das völlig in Ordnung und sogar sehr reif so etwas zu sagen. Es wird dich nicht glücklicher machen, wenn du alleine in Köln bist für was 2--4 Jahre? Du wirst dein Leben dort alleine regeln müssen. 

Vielleicht solltest du dir überlegen dein Abi nachzumachen, so hättest du noch ein wenig mehr Zeit und kannst noch etwas "wachsen". Nach dem Abi wirst du auch etwas reifer sein und die Situation anders bewerten können vielleicht möchtest du dann auch etwas ganz anders werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community