Frage von Dolly9023, 168

Ich weiß nicht was ich machen soll. Soll ich den Hof wechseln? Soll ich einfach hingehen? Oder doch die Hofbesitzer fragen?

Hallo,

ich besuche jetzt schon mehrere Jahre ein Reitercamp. Dort ist mir  aufgefallen, dass fast jedes Pferd einen Stoßer trägt. Eigentlich sind die ja nicht erlaubt, aber die Pferde tragen sie sehr lang. Ich verstehe nicht, warum die nicht Dreiecker oder so nehmen?

Ich habe da ein Lieblingspferd, es trägt zwar keine Stoßer aber ich bin mir nicht so sicher, ob es nicht für die anderen trotz der langen Länge weh tut. Für dieses Jahr bin ich bereits angemeldet und habe meiner Mutter aber noch nichts davon erzählt.

Ich trau mich auch nicht die Besitzer zu fragen, warum sie ausgerechnet Stoßer nehmen. Meine Reitlehrerin ist total gegen Stoßer, was ich auch verstehen kann, aber der Hof und mein Lieblingspferd liegen mir irgendwie schon am Herzen.

Bitte helft mir schnell!

p.s.: Rechtschreibfehler bitte nicht beachten.

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 111

Hallo, 

sorry, wenn ich frage. Was genau sind Stoßer? Hilfszügel? Kann mit dem Begriff jetzt irgendwie nix anfangen. ast du vielleicht einen Link? 

Wenn´s verboten ist und es den Pferden schadet, dann würde ich den Besitzer darauf aufmerksam machen. Sieht er keinen Anlass daran was zu ändern, dann würde ich einfach nicht mehr hingehen. Indem du da reitest und dementsprechend zahlst unterstützt du das. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Dolly9023 ,

Stoßzügel ist ein Hilfszügel der auf Tunieren verboten ist. Das Pferd kann den Kopf nicht nach vorne, oben und ich mein auch nicht nach unten nehmen. Ich gehe da nur einmal im Jahr hin, eine Woche lang. Das ist ein Ferienhof😉

Kommentar von Urlewas ,

Nach unten geht schon. Nach oben und vorne ist das Pferd ziemlich begrenzt.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 87

Vermutlich meinst Du Stoßzügel?

Verboten sind die nicht. Ich halte zwar nicht viel davon, aber die Leute, die hier gerne Rat geben, sind meist gegen jede Art von Hilfszügeln. 

Ich denke, man muss zunächst  damit leben, dass nicht überall alles optimal nach unseren Vorstellungen läuft. Und je mehr man reiten lernt ( auch , wenn man da zunächst mit Kompromissen leben muss)  um so eher kommt man in die Situation, ein wenig dazu beizutragen, die ( Pferde-)Welt ein wenig zu verbessern. 😊

Du kannst Dich ja mal mit den Verantwortlichen dort darüber unterhalten - aber tritt bescheiden auf, sonst nimmt Dich sowieso keiner wichtig.

.

Kommentar von Dolly9023 ,

Danke😊 Du hast mir echt geholfen. Deine Worte geben mir viel Mut.

Kommentar von Urlewas ,

Das freut mich - viel  Spaß dann bei deinen Ferien! 😸

Antwort
von Regenbogenkrebs, 84

Wenn dir das so weh tut, sprich zumindest mal mit dem Besitzer des Hofes/Reitlehrer. Vlt kannst du sie ja überzeugen auf die Stoßer zu verzichten oder andere Hilfszügel zu benutzen. Wenn nicht würde ich den Hof wechseln.

Antwort
von ClownMonster, 87

Wenn du ein Herz für Tiere hast, dann versuchst du alles damit es den Tieren besser geht, auch wenn das bedeutet, dass du die Polizei anschalten musst.

Ich hoffe du entscheidest dich für das Richtige.

Kommentar von Urlewas ,

Das ist kein Fall für die Polizei, hier geht es lediglich um einen Hilfszügeln, der in moderen  Pferdeerziehung  zunehmend auf Ablehing stößt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community