Frage von marle01, 87

Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin so emotionslos des Grauens?

Mein Freund und ich sind jetzt fast n halbes Jahr zusammen. Er hat Panikattacken. Aber jetzt längere Zeit nicht. Seit gestern dann wieder. Heute auch, und davor hatten wir Streit. Er saß auf dem Stuhl und ist runtergefallen. Ich saß aufm Bett und habs gesehen. Hab aber nichts gemacht. Bin nicht zu ihm hin oder hab gefragt was los ist. Ich saß einfach da und war genervt dass das schon wieder Passiert. Er hat geheult und gesagt wieso ich ihm nicht helfen würde und ihn nicht in Arm nehme wie damals als er das ständig hatte. Ich hab dann gesagt dass er halt eine Tavor (sehr starkes Beruhigungsmittel) nehmen soll, daraufhin hat er sie aus meiner Hand geschlagen und gesagt dass ers ohne machen will. Dann hab ich gesagt 'ja gut. Dann ned. Dann kann ich au nix machen'.

Er wollte auch nicht dass ich den Krankenwagen oder meine Mutter anrufe. Natürlich hätte ich den Krankenwagen angerufen wenn es schlimmer geworden wäre..

Aber ich war einfach genervt und bin es immer noch... ich hasse es. Ich bekomme dadurch wieder krasse Suizidgedanken und Selbsthass.

Ich hab auch dann gesagt dass ich ihm einfach eine neue Freundin suche um sicherzustellen dass es ihm mit ihr gut geht, dass ich in Frieden krepieren kann. Durch solche Aktionen von mir könnt ich kotzen.

Am liebsten wäre ich gegangen. Hätte jmd von seinen Freunden angerufen damit er nicht allein ist und wäre einfach gegangen und hätte mich am liebsten umgebracht.

Was ist das für ein Bullshit. Ich hasse es. Ic hasse mich. Ich hasse alles. . . Dreck. . .

Antwort
von FelinasDemons, 43

Ich kann verstehen wie du dich fühlst. So was kann einen wirklich Nerven. Aber bedenke! Er hat sich die Krankheit nicht ausgesucht und auch wenn du genervt bist,solltest du trotzdem für ihn da sein. Du liebst ihn doch,oder? Manchmal muss man für seine Liebsten kleine Opfer bringen.
Ich würde dir raten mit jemanden über diese Gefühlslosigkeit zu sprechen. Muss jetzt nicht unbedingt ein Therapeut sein. Und sich selbst fragen, warum genau das so ist.

Ich wünsche dir alles Gute :) Das wird schon

Antwort
von Trixie333, 27

Ich würde dir vorschlagen, dass du ihm einen guten Psychologen suchst und ihr da erstmals dahingeht. 

Dann wäre da noch eine Frage. Liebst du ihn noch?? Oder ist es einfach nur die sorge dass ihm etwas passiert? 

Kommentar von marle01 ,

ich liebe ihn mehr als alles andere

Kommentar von Trixie333 ,

Wenn du ihn wirklich liebst, tust du ihm gut, wenn du ihn therapieren lässt. Auch wenn er dich vlt anfangs dafür hasst... Da müsst ihr durch 

Antwort
von mumsum, 19

Wie hier schon jemand erwähnt hatte nährstoffmangel.... Das hat auch nicht zu tun ob man dick oder dünn ist lass unbedingt mal vitamine checken glauben mir ich litt monate lang unter panikattacken seitem ih vitamine nehme sind sie wie weggeblasen

Antwort
von dduerr851, 39

Das war nicht sehr nett von dir als Freundin.. trotzdem höre auf alles und dich selbst zu hassen. Das Leben ist toll ! Lerne positiv zu denken, finde eine gemeinsame Lösung für dich und deinen Freund... viel glück weiterhin und lass bloß die Suizidgedanken weg!

Antwort
von colagreen, 19

Was ihm hilft ist sehr viel zu essen, so dass er mindestens 20 Kilo zunimmt.

Panikatakken hat man auch bei Untergewicht und nährstoffmangel.

Antwort
von VojoSan, 28

Das Problem liegt meiner Meinung nach an dir als an ihm...

Kommentar von FelinasDemons ,

Das war nicht die Frage, sie macht sich ja auch schon genug Selbstvorwürfe,da brauchst du nicht nach zu treten...

Kommentar von VojoSan ,

wollte es nur bestätigen -.-

Kommentar von FelinasDemons ,

Aha. Damit es ihr noch schlechter geht. Wie nett von dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community