Ich weiß nicht was die Antwort darauf ist?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wahrscheinlichkeit bei einem Laplace-Experiment ist ja:

Anzahl der günstigen Fälle durch alle Fälle.

Erst mal ohne a und b.

P(Fee)=P(F)*P(e)*P(e)=5/100 * 20/(100-1) * (20-1)/(100-2)

So eine Aufgabe, wie in a, wo ohne Zurücklegen gezogen wird, aber mit Umsortieren, das habe ich bisher noch in keinem Mathebuch gelesen auch nicht an der Uni.

Das Umsortieren der gezogenen Buchstaben hat ja keinen Einfluss auf die Buchstaben aus der Urne, aus der wir ziehen.

Betrachte bei a einfach "Ziehen ohne Zurücklegen" das ist dann:

P(Fee)=P(F)*P(e)*P(e)=5/100 * 20/(100-1) * (20-1)/(100-2)

Bei b:

P(Fee)=P(F)*P(e)*P(e)=5/100 * 20/100 * 20/100

Weil wir ja immer wieder zurücklegen.

Für P(F) haben wir 5 günstige Fälle und insges. 100 Fälle.

Dann legen wir wieder zurück und haben für P(e) wieder 100 Fälle insges. und 20 günstige Fälle, analog für das nächste e.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?