Ich weiß nicht ob ich mich an einen Lehrer wenden soll?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi :) 

Ich habe seit zwei Jahren eine Lehrerin, mit der ich auf regelmäßiger Basis rede. Dass sie damals von meinen Problemen mitbekommen hat, war zufällig und unfreiwillig. Bei mir hat das auch so geschwankt. Aber heute bin ich ihr so dankbar und ich bin froh, dass sie da ist. Es hat mir ungemein geholfen.

Letztendlich ist es deine Entscheidung. Aber ich kann es nur empfehlen. Ein Lehrer kennt dich aus dem Unterricht, er ist dir also nicht fremd. Er kann für dich da sein und dich unterstützen - und trotzdem ist da noch die gewisse Distanz. Eben dass du nicht jeden Tag mit dieser Person im Kontakt stehst, und dass ein Lehrer vieles viel objektiver sehen kann. 

Wenn du schwankst: Mach es. Nur ein guter Rat.

Liebe Grüße,

Kiki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habt ihr denn Vertrauenslehrer? Wenn ja würde ich ihm deine Probleme sagen. Vertrauenslehrer sind echt gut und sind alle sehr nett. Ich hatte auch mal so eine Situation. Aber wenn man Probleme in der Klasse hat würde ich es dem Lehrer mit einer Freundin oder so sagen, nciht dass er denkt du hättest null Freunde oder so. 
Aber wenn du Vertrauenslehrer hast,
dann ist es wichtig mit ihm/ihr über deine Probleme zu reden
da sie es nicht weitererzählen dürfen, weder Familie, 
Freunde, Lehrer oder Schüler. 
LG 
ich hoffe ich konnte dir helfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du einfach einmal anonym mit jemanden reden möchtest dann rufe doch bei der Telefonseelsorge an,die Nummern findest Du im Link.

http://www.telefonseelsorge.de/?q=node/6987

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?