ich weiß nicht mehr weiter..gibt es noch hoffnung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi, deine Geschichte erinnert mich ganz stark an meine Teenagerzeit. Auch ich wurde ausgegrenzt und gehänselt. 

Ûberlege dir mal ob es nicht Sinn machen würde wenn du vielleicht Mitglied einer Selbsthilfegruppe werden könntest, zum Beispiel eine Gruppe für Menschen mit seelischen Schwierigkeiten. 

Selbsthilfegruppen können wirklich hilfreich sein. Erkundige dich doch mal ob es dort wo du wohnst oder in der Nähe so Gruppen gibt.

Alles Gute für dich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zweitername
16.04.2016, 16:35

Danke für deine Antwort. Ich werde mich erkundigen ob so etwas bei mir in der nähe oder etwas weiter weg gibt. gruß

0

Gib die Hoffnung nie auf. Spätestens im Berufsleben musst du diese ganzen kranken, fiesen Kinder nicht mehr sehen. Mir ging es mal ähnlich, aber ich habe einfach weiter gemacht. Das Leben ist nicht immer so. Du schaffst das. Ich habe es auch geschafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst oben, dass du das Leben hasst und unten, dass du das Leben eigentlich liebst? Sehr widersprüchlich, wie ich finde. Wenn du deine traumatischen Ereignisse nicht aufarbeiten kannst in einer ambulanten Therapie, dann geh zum Arzt und lass dich mithilfe einer Einweisung auf den Platz einer stationären Therapie (Psychiatrie) setzen. Meist sind diese Art von Therapien besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zweitername
16.04.2016, 16:23

hm ja klingt wiedersprüchlich.Ich meine damit aber,dass ich das Leben an sich liebe aber mit meinem nicht klar komme

0
Kommentar von 2602Janine
16.04.2016, 16:25

Wie gesagt, versuche es mit einer stationären Therapie. Die wirken noch mal ganz ganz anders als eine ambulante Therapie. Vielleicht hilft dir das

1

Es gibt immer noch eine Hoffnung die wird es immer geben sie schlummert in jedem tief drin das was dir wiederfahrern ist , ist sehr schrecklich aber es gibt keinen Grund sich das Leben zu nehmen... Bitte Tu es Nich ich kenn dich zwar nicht aber Tu es Nich es gibt immer einen Grund falls du jmd zum Reden brauchst kannste mich gerne anschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du eigentlich zu irgendeinem dieser Psychologen mal einen Draht oder Vertrauen gehabt?

Bist du auf Asperger untersucht worden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zweitername
16.04.2016, 16:24

Weder Draht noch Vertrauen. Und nein,wurde ich meines Wissens nach noch nie

0

Ja, natürlich gibt es noch Hoffnung. Du magst zwar viel erlebt haben, aber du kannst das definitiv durchhalten. Es ist bestimmt sehr schwer, aber versuch dich auf die schönen dinge in deinem leben zu konzentrieren. Wie z.B deine familie, wenn du etwas nettes bekommst oder leckeres essen. Und suche dir ein ziel, zum Beispiel deinen freund in den USA zu besuchen, oder dass er dich besuchen kommt. Nimm dir jeden Tag kurz zeit für dich, in der du etwas tust, das dich ablenkt. Mach dir etwas heißes zu trinken, roll dich in eine kuscheldecke ein und guck eine serie oder lies ein buch oder solcherlei sachen. Vielleicht suchst du dir auch einen verein oder etwas derartiges, um vielleicht woanders freunde zu bekommen. Du stehst das aber definitiv durch! Ich bin zwar nur irgendeine person aus dem internet, aber ich glaub an dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?