Ich weiß nicht mehr weiter, wieder gescheitert, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Klingt für mich, als wäre es vor allem der Stress, der dich "dumm" macht - und das ist das natürlichste von der Welt. Früher war es nämlich durchaus sinnvoll, das Hirn abzuschalten, wenn es gefährlich wurde. Wer lang nachgedacht hat, was er jetzt tun soll, während der Säbelzahntiger auf ihn zu rannte, war ratz fatz gefressen. 

Der "Trick" ist zu lernen, dass die "Gefahr" heute ganz anders aussieht. Sie liegt nämlich darin, diesen Urinstinkten auch in Situationen nachzugeben, die gar nicht physisch gefährlich sind. 

Was dir in der Prüfungssituation Angst macht, ist die Vorstellung zu versagen, der Druck, den deine Eltern aufbauen, und die negativen Erinnerungen an das, was vorher schon schief gelaufen ist. 

Die schlechte Nachricht ist: du kriegst diese Angst nicht einfach mit einem netten kleinen Trick oder mehr lernen weg. Die gute ist: wenn du kontinuierlich daran arbeitest, lebst du bald in Dimensionen, die du vorher nie für möglich gehalten hättest. 

Konkret für diese Situation wäre mein Rat: bereite dich vor, bis du 100% der Antworten drin hast. Und jedes Mal, wenn du beim Üben auf dieses Ergebnis kommst, sagst du dir: "Juhu, ich habe 100%, ich bin klug und kann das!" Selbst wenn es weniger ist: ich weiß grad nicht, ab wann man besteht, aber alles, was darüber liegt, ist super! Feiere jeden Erfolg, dann setzt sich auch in deinem Unterbewusstsein langsam fest, dass du was kannst. Übe auch, dich auf eine Sache und nur diese zu konzentrieren, und lass kein lähmendes "Was-wäre-wenn" zu. Wenn du dann in der Prüfung sitzt, sag dir jedes Mal, wenn das Bild deiner Eltern auftaucht, die dich runtermachen, weil du es wieder nicht geschafft hast: "Stopp! Das ist noch nicht passiert, und es wird auch nicht passieren, weil ich es diesmal schaffe, denn ich kann das! Diese Aufgabe hier ist zum Beispiel genau wie die im Fragebogen, ich muss nur..." usw.

Es dauert eine ganze Weile, bis man es schafft, solche Dinge wirkungsvoll umzusetzen, aber gib nicht auf, es zu üben, denn es lohnt sich ungemein! Und wenn dein Selbstbewusstsein erstmal aufgebaut ist, kannst du richtig durchstarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich selber motivieren. Es ist halt so wie jedem geschied nächstel mal wirds besser. NIE AUFGEBEN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach zwei Prüfungen geht die Welt nicht runter. Sammle dich und rede mit deinen Eltern. Sage dass du nervös bist und bei dritten Versuch die Prüfung bestehen wirst. Setze dich hin und lerne mehrere Tage durch, bist du jede Frage und Antwort erkennst. Wir hatten einen in der Fahrschule gehabt der hat neun Mal die Prüfung nicht geschafft. 

Gebe dein bestes. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es denn die Möglichkeit, sie noch einmal zu machen? Falls ja, klemm dich dahinter und probiere es nochmals.

Analysiere genau, woran es gelegen hat und versuche diese Fehler auszumerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes heißt es Ruhe bewahren. Wenn du dich jetzt auch noch verrückt machst, dann bringt dir das nichts.

Du bist nicht die Einzige, der das passiert.

Bevor du einfach so in die nächste Prüfung gehst, analysiere doch erstmal, woran es gelegen haben könnte. Und dann ganz entspannt bleiben bei der Wiederholung.

Deinen Eltern würde ich die Wahrheit sagen. Lügen macht alles nur noch schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht dumm - sondern viell. hast du nur andere Interessen - finde sie heraus!!

Weisst Du - es gibt Menschen die fliegen wie Pfeile, zielgerichtet und geradeaus - und es gibt Menschen die fliegen wie Schmetterlinge - mal hier - mal da - und hoch und runter - viell. bist du eher ein Schmetterling - finde es heraus - UND - man sollte einen Schmetterling nicht zu einem Pfeil machen !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung