Ich weiß nicht mehr weiter, bin am Boden, wer kann mir Tipps geben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Neokapitalista,
mein wichtigster Rat an dich: Versuch nicht, alles auf einmal zu lösen. Konzentrier dich auf eine Sache nach der anderen.

Schau erst mal zu, dass du fluchs eine Wohnung findest, damit du nicht auf der Straße landest. Solltest du in der Zwischenzeit den Job verlieren - okay das ist schlimm aber dafür gibt es, und das völlig zu Recht, ALG2 bzw. Arbeitslosengeld. Dann hast du erst mal 'ne Wohnung und kannst in Ruhe einen euen Job suchen. Hier wird niemand alleine gelassen. Sieh es mal so, sollte das passieren, hat sich das Mobbingproblem dann schon von alleine in Luft aufgelöst.

Also: Ein Problem nach dem anderen angehen, sonst verzettelst du dich nur und gar nichts klappt!

Kopf hoch und viel Glück, du schaffst das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Falle eines Falles, wende dich an einen Obdachlosenheim oder an die Arbeitsagentur, die bietet gewisse zuschüsse für Menschen in deiner Situation. 

Wir sind in Deutschland und niemand muss auf der Strasse leben, es gibt genug Unterkünfte speziell für solche Fälle. 

Es wird dir auch eine Wohnung gestellt mit einer bestimmten m² anzahl.

Gebe nicht auf denn:

  • Freundin wird früher oder später kommen
  • Es gibt immer höhen und tiefen und einen Job lässt sich immer finden.

Such dir vielleicht (falls das Geld reicht) einen Verein oder Hobby, dort lernst du mit Sicherheit neue Freunde kennen.

Denke an meine Worte die ich dir mitgebe:

Es gibt IMMER einen AUSWEG ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?