Frage von luckyloosewr, 55

Ich weiß nicht mehr weiter Arbeitslosengeld 2 (Krankenversicherung)?

So erstmal zu mir ich bin 25 und gerade Arbeitslos geworden. Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 habe ich nicht. Das Problem ist ich lebe mit meiner Freundin die Studiert zusammen seit über einem Jahr und das Arbeitsamt sieht uns als Bedarfsgemeinschaft. Sie ist unter 25 und bekommt 600 Euro Unterhalt (incl. Kindergeld von ihren Eltern) + 200 Euro durch einen Nebenjob. Zudem besitzt sie einen Bausparvertrag von ca 8000 Euro und einem Barvermögen von ca 2500 euro. Ich selber habe ein Vermögen von 1400 Euro. Ich habe nun echt Angst das ich kein Arbeitslosengeld 2 bekomme oder noch schlimmer keine Krankenversicherung wenn ich in meinem Antrag Wahrheitsgemäße Angaben mache. Meine Freundin sieht es echt nicht ein mein Leben zu finanzieren (was ich auch überhaupt nicht will habe bereits heute über 20 Bewerbungen geschrieben) da sie meint wir sind ja nicht verheiratet wi ich finde dass sie recht hat. Was soll ich machen ? kann ich mich selber Krankenversichern? Wie lange kann ich ohne Krankenversicherung sein ohne Strafe? Was würde es Kosten mich selber Krankenzuversichern ?

Das Vermögen meiner 23 vJahre alten Freundin übersteigt doch den Freibetrag oder?

Bitte helft mir so schnell wie möglich ich bin echt am verzweifeln.

Antwort
von Kuno33, 30

Die Bedarfsgemeinschaften ist so eine Konstruktion, um den Staat vor Ausgaben zu schützen. Ob das gerecht ist oder nicht daarüber kann man sich lange streiten. Für Eure Situation finde ich die Lösung mit der Bedarfsgemeinschaft sehr ungerecht. Wenn Deine Freundin 4000 € verdienen würde, sähe das ganz anders aus. Die Rechtslage ist aber so wie Du schreibst.

Und das kannst Du auch nicht aushebeln, wenn Ihr nicht eine zweite Wohnung für Dich nehmt. Das ist dann sogar für den Staat teurer. Eine freiwillige Versicherung bei der gesetzlichen Krankenkasse ist sehr teuer (Tarife findest Du im Internet). Du musst unter allen Umständen dafür sorgen, dass Du nicht aus der gesetzlichen Krankenversicherung herausfällst.

Bist Du draußen, musst Du Dich freiwillig versichern lassen. Tust Du es nicht, musst Du, wenn Du später einen Job annimmst, die ausgelassenen Beiträge zuzüglich saftiger Zinsen nachzahlen. Auch hier war die Politik erbarmungslos, bzw. die Herrschaften, die sich das ausgedacht haben, haben nicht darüber nachgedacht, dass hierdurch Zehntausende in eine Schuldenfall getrieben werden.

Wenn Ihr keine Bedarfsgemeinschaft sein wollt, müsst Ihr getrennt nächtigen, getrennte Kühlschränke usw. haben. Jede Gemeinsamkeit ist dann verdächtig.

Also: handele schnell, damit Ihr keine Bedarfsgemeinschaft werdet!

Kommentar von luckyloosewr ,

 Danke für die Antwort aber dafür ist es zu spät . Ich bin ein ehrlicher Mensch und habe die Wahrheit dort gesagt bei dem ersten Vorsprechen ich wusste das alles da noch garnicht. Wie immer scheint es mir so als ob man mit Ehrlichkeit in diesem Land nicht weiter kommt. Wenn ich da andere Harz 4 Familien sehe wie machen die daß denn. Ich bin da so reingerutscht die Firma wo ich war ist insolvent gegeangen . was soll ich machen ich bewerbe mich tagtäglich soll Illegale sachen machen um mein Leben zu Finazieren soll meine Freundin welche Studiert für mich zahlen dieses Land scheint mir das allerletzte zu sein... mir wäre das geld Egal ich würde schon irgendwie überleben aber das mit der Krankenversicherung welche ich haben muss (nicht will) finde ich echt das letzte. kann man den Bausparvertrag verschweigen?

Antwort
von Tamtamy, 26

Es gibt nun mal den Begriff und Sachverhalt der "Bedarfsgemeinschaft" - ob das deine Freundin einsieht oder nicht.
Sich selber krankenversichern kostet ca. 180 € monatlich.

Kommentar von Kuno33 ,

Das ist dann ganz toll, wenn man ALG II bekommt. Hier zeigt sich die Unmenschlichkeit unserer Sozialpolitik.

Kommentar von Tamtamy ,

Nur als ergänzende Info: Wenn ALG II gezahlt wird, ist darin auch die KV enthalten. - Die ca. 180 € fallen dann an, wenn man selbst zahlen muss.

Antwort
von petrapetra64, 6

Es besteht bezüglich Vermögen immerhin ein Freibetrag für beide Personenvon 150 Euro pro Lebensjahr, das sind alleine schon mal 7200 Euro für euch beide, dann noch 750 Euro für Anschaffungen. Hat der Bausparvertrag bereits die 8000 voll oder ist es nur die Vertragssumme? Da bin ich mir nicht sicher, ob da nicht die zusätzlichen 150 Euro pro Lebensjahr  oder sogar noch mehr für die Altersvorsorge möglich sind, die jeder zusätzlich hat hat. Vielleicht liese sich dieser Vertrag ja auch in verwertungssichere Altersvorsorge umwandeln, da könnte man mal einen Experten der Bausparkasse fragen. 

Bei ihrem Einkommen hat sie ja auch noch 120 Euro pro Monat frei und daher gibt es auf jeden Fall Alg2 mit Versicherung, fraglich ist halt nur das Vermögen. 

Du könntest jetzt noch sagen, dass ihr euch bei dem Thema Geld nun fürchterlich zerstritten habt und du auf der Couch pennst seither und sie sich absolut weigert, Auskünfte über ihr Vermögen zu geben. Gerichtlich zwingen könntest du nicht, für dich aufzukommen.

Antwort
von nersd, 8

§7 SGB II

Bedarfsgemeinsschaft:

...eine Person, die mit der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person in
einem gemeinsamen Haushalt so zusammenlebt, dass nach verständiger
Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung
füreinander zu tragen und füreinander einzustehen.


Ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen, wird vermutet, wenn Partner

1.länger als ein Jahr zusammenleben,2.mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben,3.Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder4.befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen.



Trifft also EINER der Punkte bei dir zu (relevant ist ja wohl nur 1.), dann kannst du die Anrechnung deiner Freundin nicht so einfach abwenden. OIst ja laut Gesetz nur eine "Vermutung", die dann aber von dir widerlegt werden muss.
Am einfachsten ist es, eure "Beziehung" in eine WG umzudefinieren. Ihr habt euch halt getrennt (Gründe musst du keine angeben, sowas passiert). Einen Zwang zum sofortigen Auszug gibt es dabei nicht. Bei einer Kontrolle sollten zumindest getrennte Schlafmöglichkeiten und generell getrennte Konten und Kassen nachgewiesen werden (Kühlschrank am besten aufteilen).

Allen Bescheiden unter Anrechnung der dann Bekannten konsequent widersprechen!

Antwort
von luckyloosewr, 28

Das ist richtig Gemein meint ihr das ich ALG 2 trotzdem bekomme bei dem Vermögen meiner Freundin. Es ist doch unfair das meine Freundin für mich einstehen muss finaziell sie wird das nicht machen bin ich mir ziehmlich sicher ich bin dann Mittellos was kann ich machen. Bei der Arge habe ich mich doch schon längst gemeldet die Frage ist ob wenn sie meinen Antrag ablehenen wegen des Vermögensmeiner Freundin ich trotzdem Krankenversichert bin?

Kommentar von kuechentiger ,

Wenn deine Freundin mit Sicherheit nicht finanziell für dich einsteht, dann muss sie das auch so angeben und beweisen. Denn dann seid ihr keine Bedarfsgemeinschaft, sondern eine Wohngemeinschaft. Und jeder zahlt für sich.

In einer Bedarfsgemeinschft sind die Partner befugt, jederzeit über Einkommen und Vermögen des anderen zu verfügen.

Das wäre dann ja nicht der Fall...

Antwort
von luckyloosewr, 12

so habe nun den Entschluss gefasst  mich auch bei Zeitarbeitsfirmen (moderne Sklavenhändler ) zu bewerben ich habe kein bock was von so einem Staat zu bekommen der meine Freundin belangen möchte. da werde ich hoffentlich schnell was finden wie ist es wenn ich 2 Wochen keine KV habe Aber der Staat soll nicht denken das ich jemals noch mal was für Ihn tun werden geschweige denn noch mal nach Afghanistan gehe ( ja war SAZ 4).

Antwort
von aribaole, 18

Wenn deine Freundin NUR eine Freundin ist, und NICHT eine Beziehungsfreundin, ist das eine Haushaltsgemeinschaft. Dann wird NUR die Miete incl. Nebenkosten und Heizkosten geteilt. Ist sie allerdings eine Beziehungsfreundin, dann kann in der Tat eine Bedarfsgemeinschaft angenommen werden. Du kannst aber darauf pochen, dass es sich "NUR" um eine Wohngemeinschaft handelt. Dann müst ihr allerdings ein separates Zimmer mit Schlafstelle Einrichten. Darauf achten, dass deine Klamotten NUR in diesem Zimmer Aufbewart bleiben. 😉😉😉

Antwort
von luckyloosewr, 17

kann ich mich von meiner Freundin trennen und so aus der Bedarfsgemeinschaft rauskommen getrennt schlafen getrennte kühlschränke etc könnte das klappen. Als grund würde ich ihre weigerung nennen für mich aufzukommen

Kommentar von Kuno33 ,

Menschlich müsst Ihr Euch nicht trennen, aber räumlich!

Kommentar von luckyloosewr ,

meinst du es geht nachträglich noch auch wenn ich gesagt habe das wir zusammen sind

Kommentar von nersd ,

Das ist Quatsch! Dann wäre ja jede Studenten-WG wildfremder Leute eine Bedarfsgemeinschaft ;)

Antwort
von kuechentiger, 10

Krankenversichert ist man noch bis 4 Wochen nach dem letzten Arbeitstag (Nachversicherung) Wenn man sich selbst versichert ohne Einkommen oder Anmeldung beim jobcenter, das kostet ca.160 Euro im Monat.

Ihr hättet vermutlich einen Freibetrag von ca. 8000 Euro für Barvermögen.
Das wird soviel ich weiß, zusammen gelegt. Ist egal, wer das Geld wirklich hat. Pro Person ca. 3500 in eurem Alter, und noch 750 für Anschaffungen.

Du würdest vermutlich trotz des Einkommens deiner Freundin etwas Geld bekommen. Das wird nicht voll angerechnet, ich glaub 100 Euro sind ganz frei und vom Rest 80%.

Kommentar von luckyloosewr ,

Allerdings hat meine freundin schon alleine ca 12 000 euro....

Kommentar von kuechentiger ,

Dann soll sie eben 4000 abheben und verschwinden lassen, unter die Matratze legen oder sonstwie. Weg ist weg. Verliehen, Schulden bezahlt irgendwas erzählen, falls überhaupt nötig.

Kommentar von luckyloosewr ,

und das sollen die glauben . Die werden Fragen stellen an wen warum usw. Ach ich weiß nicht mehr weiter . 3 monate kontoauszüge müssen für alle konten etc vorgelegt werden

Kommentar von nersd ,

Falsch! Man hat Anspruch auf nachgehende Leistungen für maximal 4 Wochen. Eine Versicherung begründet das aber nicht ;) Es muss immer zwingend eine unmittelbare Anschlussversicherung veranlasst werden.

Antwort
von oxygenium, 15

zuerst solltest du dich arbeitssuchend melden bei der ARGE,dann bist du auch versichert

Antwort
von Poldile, 10

zum thema > "was du besitzen darfst":

SGB 2, § 12

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__12.html

Kommentar von luckyloosewr ,

es geht nicht darum was ich besitzen darf sondern meine Freundin aber danke für den Hinweis.

Kommentar von Poldile ,

wenn ihr zusammenlebt, dann seid ihr eine BEDARFSGEMEINSCHAFT und dann gilt für sie das selbe!

Antwort
von brido, 15

Arbeit suchen und finden oder zurück zu den Eltern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community