Frage von stella2410, 77

ich weiss nicht mehr was machen?

Ich wurde 3 mal in die geschlossene Klinik eingewiesen wegen Depressionen selbsthass und Suicid-versuche.
danach ging ich eine Zeit lange in eine Tagesklinik seit neustem muss ich wider in eine normale Schule
heute war mein erster Schultag nach den Ferien eig lief es ganz gut bis am Schluss da hat mich ein Junge fertig gemacht mit Beleidigungen mit denen ich in der Primarschule gembbt wurde
als ich heimkam war ich halt wider mal zimlich fertig mit meinem Leben
meiner mutter ging es heute gar nicht gut sie hat nur noch geweint und gesagt sie kann nicht mehr (wir habe zwei kleine Schwestern & 2.Pferde & meinem Vater geht es auch schon länger nicht gut er arbeitet nur noch )
& sie würde gerne mein Pferd auf eine Weide geben
ich fühle mich so schuldig weil ich fast jeden Tag eine riese kriese haben und soviel Zeit für mich zu beanspruchen
Ich überlege mir wider in die Klinik zu gehen dass meine Mutter Ruhe von mir hat und für Ihre gesundheit zu sorgen soll ich
wo kann ich mich melden wenn es meiner Mutter wider so schlecht geht
Habt ihr eine Idee wie ich kann Hilfe für sie besorgen ? ( sie will keine )
Hilft mir !!!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo stella2410,

Schau mal bitte hier:
Depression Krise

Antwort
von Realisti, 16

Egal wo man im Leben ist, man trifft immer auf Arschgeigen.

Es gibt immer einen der macht und einen der machen läßt. Der Spinner hat nur so viel Macht, wie du ihm gibst. Wenn du offen zeigst, dass er einen Volltreffer gelandet hat, dann hat er schon gewonnen. Du brauchst ein dickeres Fell und ein Pokerface.

Vermutlich mußt du dir immer wieder die gleichen blöden Sprüche anhören. Daher überlege dir schon zuhause mal, was du kontern könntest. Auf vieles paßt: "Das mußt du gerade sagen." Je schlichter/dümmer ein Gemüt ist um so primitiver sind seine Sprüche/Beleidigungen. Der Type stand also weit unter dir und du kannst ihn getrost ignorieren. Der wird vor Wut platzen, wenn du ihn nicht beachtest und ganz cool stehen läßt.

In den höheren Klassen läßt dieses Gemobbe in der Regel nach. Versprechen kann ich dir das natürlich nicht. Meistens werden Einzelgänger gemobbt, weil solche Großmäuler auf die leichtesten Opfer losgehen. Bei Widerstand ziehen die meistens den Kopf ein.

Ihr habt Pferde. Da werden bald Mädchen schon alleine deshalb mit dir befreundet sein wollen. Somit wirst du nicht lange allein bleiben. Mit der ersten Freundin, werden sie dich in Ruhe lassen. Guck doch erst einmal was passiert.

Trage auch so wenig Privates wie möglich in die Schule. Was keiner weiß, kann auch nicht gegen dich verwendet werden.

Du hast jetzt sehr lange in einem Schutzraum gelebt. Das war angenehm
und bequem. Aber das kann keine Dauerlösung sein. Irgendwann sollte dein
Leben beginnen. Willst du dich den Rest deines Lebens in einer Klinik
verstecken?

Wenn ein Kind leidet, leidet immer die ganze Familie mit. Das ist so, weil man diesen Menschen liebt, ob man will oder nicht. Das ist ein Urinstinkt. Sie hatten viel Hoffnung in deine Rückkehr gesetzt. Das hat sich jetzt ein Stückweit zerschlagen. Davon geht die Welt nicht unter. Damit kann man lernen umzugehen, aber das geht nicht von heute auf morgen.

Jetzt überlege mal: "Was ist das Schlimmste was dir passieren könnte?"
Dass alle wissen, dass du wegen Depressionen in Behandlung warst?
Dass du nicht von allen geliebt wirst?

Helfe dir zuerst einmal selber. Das mit deiner Mutter wird sich dann auch regeln.

Antwort
von KatzenEngel, 32

Du brauchst Hilfe! Deine Mutter wird sich Hilfe holen, wenn sie sie tatsächlich braucht.

Vielleicht wäre es für Dich tatsächlich besser, Du gingest wieder in die Klinik?

Hast Du denn ambulant Therapie? Das wäre wichtig.

Oder Du versuchst ein paar Tage die Schule durchzuhalten. Mal sehen, was für Erfahrungen Du noch machst :) Dann kannst Du immer noch entscheiden, ob Du wieder in die Klinik gehst :)

Alles Gute :)

Antwort
von malour, 21

Für deine Mutter wäre wohl mal eine Auszeit vom Alltag gut, Erholungskur. Aber wenn sie sich nicht helfen läßt kannst du nicht viel machen, ausser sie bitten sich helfen zu lassen.Sie ist auch alt genug, so das du dir nicht noch eine Last aufbürdest.

Du brauchst dich nicht schuldig fühlen, scheinbar bist du nicht stabil genug. Dafür kannst du nichts. Und auch der Satz du willst in eine Klinik gehn das deine Mutter Ruhe vor dir hat , solltest du mal anders sehn.

Du bist ihr Kind sie will keine Ruhe,sondern das es dir wieder gut geht, sie leidet mit dir.

Du solltest unbedingt an deiner Sichtweise arbeiten um etwas mehr Selbstliebe zu bekommen.

Du kannst auch nichts dafür wenn dich andere moppen, es gibt nun mal charakterlich abgestumpfte , intollerante und böse Personen, das ist aber nicht deine Schuld.Hast du keinen Psychologen? Dann berede das mit ihm und vor allem was dich belastet.

Antwort
von MrRomanticGuy, 23

Hast Du die Depressionen/Selbsthass nur wegen Mobbing? Da lässt sich leicht helfen.

Kommentar von stella2410 ,

wie denn ?

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Du musst lernen Dich zu lieben weil Du ein guter Mensch bist, Du must lernen auf Deinen Körper zu achten (Training), Du musst lernen daß böse Leute und Mobber nur traurige Gestalten sind die das nur machen um ihre innere Leere zu füllen. Du musst lernen das Leute die man nicht mag einem am Popo vorbeigehen können. Du musst lernen daß es auf der Welt immer auch Leute gibt die Dich lieben und mit denen man Seelenverwandt ist, auch wenn sie nicht im gleichen Kaff wohnen. ^^

Antwort
von Wonnepoppen, 16

Wenn sie keine Hilfe will, kannst du leider auch keine besorgen. 

du m ußt zusehen, daß du mit dir selber klar kommst!

du mußt ja nicht unbedingt stationär, kannst auch ambulant, oder bringt das nichts?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten