Frage von MrDestroyer, 235

Ich weiß es nicht mehr, was soll ich tun?

Eigentlich bin ich mit meinem Leben echt zufrieden, doch manchmal kommen so schreckliche Situation vor, wie dieses. Ich bin ein zurück halternder Mensch, sehr schüchtern. Heute war es eine der schlimmsten Momente in meinem Leben, für manche war das nichts so schlimm, doch für mich, ein Albtraum. Als wir in Englisch eine Hausaufgabe auf hatten, hab ich das vollkommen vergessen. Und ich wusste auch, dass sie mich ran nehmen wird. Und wo ich es überlegte, tat sie es. Ich musste vor der ganzen Klasse, die Aufgabe, also die Hausaufgabe "präsentieren" ( auf meinem Platz). Die Aufgaben waren gar nicht schwer, doch ich hab gezittert und konnte kein einziges Wort raus hauen. Ich war am Ende, ich grinste, doch innerlich weinte ich. Als ich dann versuchte, so gut wie möglich es zu präsentieren, wurde es Schimmer. Ich hatte soviele Grammatische Fehler und das ganz schlimme war, dass mein "Schwarm" mich korrigiert hat. Ich finde es eigentlich sehr gut, doch die Fehler waren zu schlimm! Anstatt "dieses" zu sagen, sagte ich dieser.. Wenn ich aufgeregt bin, mache ich hoffen weiße Fehlers. Ich wollte in diesem Moment nur weg von dort. Ich erzählte, was ich in der letzten Stunde alles noch im Kopf hatte. Und als es dann fertig war, hatte sie mich so gedemütigt.. Ich weiß, dass es nicht gut war, aber warum musste sie das vor der ganzen Klasse sagen und meine Note auch noch.. Ich war am Boden zerstört. Wusste den Sinn nicht mehr zu leben. Morgen wird der Tag wie immer sein, aber ich will das nicht, ich will es ändern, doch es klappt nicht.. Selbstmord Gedanken, für manche ein Sinnloser Zweck, für mich, eine Lösung. Was soll ich eurer Meinung nach tun? Ich hab soviele Probleme, die ich niemals aufzählen könnte. Info: 16 Männlich, 10 Klasse. Wer mit weiter helfen kann, danke ich vom tiefsten Herzen! Danke, dass ihr alles durch gelesen habt!

Antwort
von KnirpsRitter, 76

Das macht nichts falls du ein zwei drei... Fehler hast. Die 10. Klasse ist stressig, darum können es die meisten auch nachvollziehen. Du bist ja bald am Ende der Pubertät da spielen die Hormone verrückt! Trau dich zu reden wenn du eben mal ein paar Fehler hast ist das doch kein Problem. Wenn du Selbstmord gedanken hast, dann denk nicht darüber nach, und denk an die schönen Dinge im Leben, du kannst doch sicher mit deiner Mutter/Vater darüber reden das traust du dich sicher. Du musst ja nicht unbedingt die Gedanken aufzählen sondern einfach das was in der Schule so gerade passiert. Änder dein Leben nicht du hast ja geschrieben, dass du mit deinem Leben ja zufrieden bist. Ich wünsche dir noch Viel Glück!

Kommentar von MrDestroyer ,

Aber ich fühle mich sehr unwohl. Die Pubertät könnte das Problem sein, aber warum ist das bei den anderen nicht so und bei mir sehr übertrieben, dass ich nicht mal richtig reden kann!? Hast du vielleicht paar Tipps? Ich weiß es nicht weiter..

Kommentar von KnirpsRitter ,

Trau dich einfach zu reden, es ist ja nicht Schlimm wegen ein paar Fehler und die Note kann man ja noch verbessern, wenn dein Schwarm dich korrigiert, wollten sie dich vielleicht überzeugen. Die meinten es bestimmt nicht Böse! Wenigstens hast du einen Schwarm da hast du schon mal was erreicht, dass sue dich genau "ausgesucht" haben, also finden sie an dir etwas Toll!

Kommentar von MrDestroyer ,

Ja, hast recht, aber die Sache mit den Schwarm wollte ich nicht ganz so doll erzählen, also wir waren 1Jahr mal "zusammen" und dann hat sie mich sozusagen "verlassen", weil sie dachte, dass ich mit einer anderen was zu tun hätte. Und heute ignorieren wir uns täglich, ich verliere die Hoffnung bei ihr. Und nochmals danke für deine Antwort!

Kommentar von KnirpsRitter ,

Trau dich gehe zu jemanden aus der Klasse den du magst und befreunde dich. Und sag ihr, dass du niemals etwas mit einer anderen hattest. Falls sie dir nicht verzeiht, passt sie auch nicht zu dir.

Kommentar von MrDestroyer ,

Hört sich echt leicht an, in Wirklichkeit traue ich mich nicht mal, in ihre Augen zu sehen..

Antwort
von Gutefrageprofi8, 45

Bleib ruhig. Du hast das Leben noch vor dir und es ist schön. Ich kann dir nur den Tipp geben Dein Hausaufgaben aufzuschreiben. Ich war selber so wie du. jetzt bin ich 18 stellvertretender Geschäftsführer einer Firma uns habe viel Kontakt mit anderen Leuten. Nehme das was passiert ist mal nicht so ernst morgen ist wieder ein neuer Tag den du gut meistern wirst dein Selbstbewusstsein kommt schon noch 

Kommentar von MrDestroyer ,

Es fällt mir sehr schwer, dass hier als "Normal" zu sehen. Ich werde immer von Leuten verarscht, in der Klasse Unterdrückt und heutzutage, will keiner mit mir was zu tun haben..

Kommentar von lukas1201 ,

Dann finde ich sind deine Klassenkameraden die letzten ... Soetwas geht garnicht, jemanden ausschließen, wo der doch gar nichts dafür kann. Eigentlich sollten sie sich um dich ganz besonders gut kümmern und dich ermuntern, wenn dich der Lehrer so angeht, oder dir zur Seite stehen. Hab keine Angst vor morgen, denn wie von Gutefrageprofi8 gesagt hast du noch viel vor dir und siehst wie sich das Blatt zum Guten wenden kann

Kommentar von MrDestroyer ,

Es gibt aber dennoch paar Ausnahmen, danke nochmals für deine Antwort, hast mir etwas geholfen!!

Antwort
von yse4yse4, 12

Ich kann dein Problem sehr gut nachvollziehen. Ich bin momentan in der 9. Klasse und bei mir ist es so, dass ich mich nach außen hin  selbstbewusst gebe, doch eigentlich bin ich total schüchtern. Ich hatte auch oft solche Situationen, bei denen ich am liebsten im Boden versunken wäre und mich auch danach weiterhin ständig mit diesen Gedanken gequält habe, mich komplett blamiert zu haben. Manche können das wahrscheinlich nicht nachvollziehen, doch es quält einen sehr. Das Problem ist aber, dass man nur selbst alles so schlimm betrachtet. Für alle anderen Beteiligten ist es eine ganz normale  Situation, die die meisten nach einer kurzen Zeit vergessen. Und das während man selber "das Schlimmste" befürchtet. Du musst in dir selber etwas ändern. Die Meisten würden über so eine Situation einfach lachen, was du auch gemacht hast. Aber probier es einfach so zu sehen, wie du auf Jemanden reagiert hättest, der in deiner Lage wäre. Da hättest du dir auch nichts schlimmes gedacht, oder? Ich meine jeder Mensch macht Fehler, das ist einfach menschlich. Sorry, ich denke ich hab das nicht so gut ausdrücken können, aber ich hoffe ich kann dir etwas helfen. Und wenn du Selbstmordgedanken hast, musst du einfach daran denken, dass es besser wird. Ich weiß jeder sagt so etwas, aber es ist wirklich so nach einer Zeit und du kannst dir selber dazu verhelfen. Du musst dich an solche Situationen gewöhnen und probieren, sie einfach gekonnt zu ignorieren. Ich weiß das ist schwer, aber ich hoffe das es dir bald besser geht:)

Kommentar von MrDestroyer ,

Wie bist du denn mit solchen Problemen voran gegangen? Ich verstehe es nicht, ich weiß, jeder macht Fehler und das keiner perfekt ist, aber ich wurde schon sehr oft "gedemütigt" immer vor der ganzen Klasse, manchmal hab ich "Amok" Gedanken. Naja, danke nochmals, für deine Antwort!!

Kommentar von yse4yse4 ,

Ich weiß es nicht, ich bin solchen Sachen gegenüber einfach gleichgültig geworden. Und irgendwie muss man eben solche Tage überstehen.. Ich bin oft einfach nicht zur Schule gekommen, nachdem mir sowas passiert ist, weil ich Angst hatte... Im Nachhinein eigentlich unsinnig, aber so ist es in der Pubertät öfters, denke ich.

Kommentar von MrDestroyer ,

Echt? Muss ich ausprobieren!!!

Antwort
von strawberry1994, 22

Ich weiß es ist immer leichter gesagt als getan. Aber das man in so einer Situation aufgeregt ist, ist ja keine Seltenheit. Als ich in deinem Alter war, hatte ich auch wenig Selbstbewusstsein. Man fühlt sich dann nicht gut und denkt alle reden über einen. Aber keine Sorge es wird besser ;) Lass den Kopf nicht hängen. Woher weißt du denn das es anderen aus deiner Klasse nicht auch so geht?
Aber ich glaube dir würde es mal ganz gut tun wenn du mit jemanden (von Angesicht zu Angesicht) sprichst. Denn Freunde und Familie können einen dabei sehr stark machen und unterstützen. :)

Kommentar von MrDestroyer ,

Und das nächste Problem ist das. Keiner redet mit mir ernst darüber, sie denken ich mach Spaß. Bei meiner Familie hab ich das auch mal erzählt, sie sehen das ganz normales, nur weil ich nicht gelernt habe, dabei wissen sie nicht mal, in was für einer Lage ich bin!

Kommentar von strawberry1994 ,

Aber wenn sie deine Lage nicht kennen, würde ich Ihnen genau erzählen in was für einer du dich befindest. Sonst können Sie ja auch nicht helfen :/

Kommentar von MrDestroyer ,

Wem soll ich denn jetzt noch vertrauen? Freunde? Ich hatte mal einen Freund, mit dem ich 3 Jahre befreundet war, als dann ein Mädchen ins Spiel kam, war alles weg. Das Leben ist hart, sehr hart.

Antwort
von annaa540, 13

Es gibt immer solche Ups&downs, mach dir doch nicht son Kopf drüber. Außerdem ist sowas eigentlich voll süß, wenn der Junge etwas verpeilt ist;)

Es gibt vieeel Schlimmeres, also Kopf hoch:)

Kommentar von MrDestroyer ,

Süß? Wirklich? Ich hab nicht den Eindruck, dass es "süß" ist, eher Schrecklich.. Es lachten mich auch viele aus..

Antwort
von Numinos2, 14

Denk immer daran, du zerstört nicht nur dein Leben mit einem Selbstmord sondern auch das Leben deiner Familie und Freunde die dich vermissen werden, vllt. dann sogar selbst den Weg zum Tod suchen.

Der Sinn des Lebens? Du Lebst für dein Land und für deine Freunde die dich lieben und schätzen. Stell dir nicht solche Fragen, du bist hier auf dieser Welt. Aus einem ganz bestimmten Grund. Jeder Mensch auf diesem Planten hat einen Grund warum er lebt, jeder trägt zur Geschichte bei und jeder tut das was er am liebsten unternimmt. Du bist hier, keiner will das du gehst! Das willst nur du. Nur diesen Gedanken den du hast, den solltest du nicht einmal am Tag haben, nicht einmal in der Woche sondern gar kein mal haben. Rede oder schreibe über deine Probleme mit einer Person die du am besten garnicht kennst und nicht täglich siehst. So fällt es dir leichter deine Probleme los zu werden. Ich wünsche dir noch ein gutes Leben, denk immer daran: Selbstmord ist keine Lösung, dein Leben hat erst begonnen.

Kommentar von MrDestroyer ,

Ich habe es versucht, mich mit jemandem mit den Problemen zu unterhalten und das all ganze zu erzählen. Sie sehen es als normal, oder dass das Leben weiter geht und es nicht ändern kannst. Ich habe auch, in den letzten Jahren vieles verloren, dass drückt jemanden sehr runter, aber dennoch, Danke!

Kommentar von Numinos2 ,

Ich habe in wenigen Jahren mehrere Familienmitglieder verloren, bin ich dadurch Depressiv? Nein. Das Leben geht nämlich weiter.

Kommentar von MrDestroyer ,

Das tut mir leid, aber jeder Mensch hat seine Stärken, und ich bin der schwache.

Antwort
von Virginia47, 4

Bei all deiner Sensibilität, aber das ist nun wirklich kein Weltuntergang. Ganz im Gegenteil: Kompliment, dass du die Hausaufgabe so aus dem Stegreif gemeistert hast. Und eine schlechte Zensur ist immer noch besser als eine Sechs für nicht erledigte Hausaufgaben. 

Sieh es mal von der Seite - und du kannst dich selbst bewundern und dir auf die Schulter klopfen. 

Fehler passieren nun mal - besonders wenn man aufgeregt ist und sich ertappt fühlt. 

Bereite dich das nächste Mal besser auf den Unterricht vor, dass das nicht wieder passiert. 

Und man muss nicht immer ein Streber sein. Fehler sind menschlich - und die machen einen Menschen erst so liebenswert. 

Kommentar von MrDestroyer ,

Das war ja nur ein bespiel dazu, in meinem Leben passieren oft Dinge vor, die mich runtersetzten, mich fertig machen und das passiert am meisten in der Klasse. Die Lehrer haben manchmal solche Zeiten, dass ich fast "weinen" muss ehrlich gesagt. Oder meine Freunde... 3Jahre lang befreundet und dann kommt ein Mädchen in die Reihe, und zerstört unsere Freundschaft. Über meinen "Schwarm" will ich gar nicht reden.. :/  und dann sagen alle:"So ist die Welt.".. Selbstmord, die Lösung.

Kommentar von Virginia47 ,

Wie schon gesagt: Du reagierst ein bisschen übersensibel auf derartige Ereignisse. 

Selbstmord ist keine Lösung. 

Weiter oben schreibst du, dass du mit deinem Leben zufrieden bist. Also wäre es doch ein Riesenquatsch, wenn du es so leichtfertig wegwerfen würdest. 

Ich kann dir nur empfehlen, dich nicht so wichtig zu nehmen. 



Ich habe gelernt, 


  • meine Erwartungen nicht mehr so hoch zu schrauben. 

- mich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen. 


- mein Streben nach Perfektionismus herunter zuschrauben. Denn das frustriert, weil man das nie erreichen kann. 
- ruhiger zu werden. 
- nicht mehr so Ich-bezogen zu sein.

Kommentar von MrDestroyer ,

Ich versuche es.

Kommentar von Virginia47 ,

Nicht versuchen, sondern machen

Ich war mal bei einem Therapeuten. Und der sagte zu mir, ich sollte versuchen, mich hinzusetzen. Ich stand da und wusste nicht, was ich tun soll. Sollte ich mich nun setzen, oder sollte ich stehen bleiben? 

So viel zum Thema versuchen

Antwort
von lukas1201, 13

Das wird schon wieder, soetwas habe ich auch schon einmal gehabt, aber dass muss dir garnicht peinlich sein. Ich würde das dem Lehrer so wie es war erzählen und wenn ihm das egal ist würde ich mich bei der Schulleitung oder wenn das nichts hilft beim Ministerium über den Lehrer beschweren, da er dich zum einem vor der ganzen Klasse herunter gemacht hat und zum anderen weil er das Datenschutzgesetz gebrochen hat (er darf deine Note aus Datenschutzrechtlichen Gründen nicht vor der Klasse sagen).
Ich hoffe ich konnte dir helfen und Selbstmord würde ich an deiner Stelle wirklich schnell vergessen, deine Familie, deine Freunde, sie brauchen dich.
VG

Kommentar von MrDestroyer ,

Mit den Noten wollte ich schonmal machen, aber sie ist auch die Leiterin, der Schule..

Kommentar von lukas1201 ,

dann würde ich mich beim Schulninisterium beschweren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community