Frage von xxxxd, 117

Ich warte und warte .. Was soll ich tun?

Es passiert oft dass ich mich auf mein Bett setzte und auf den nächsten Tag warte, auf die nächste Woche, auf das nächste Jahr. Es gibt kein Grund etwas zu machen. Ich will endlich erwachsen sein, das tun was ich will. Zuhause ist ein Gefängnis. Was kann ich tun um diese Zeit zu versüßen? Ich zahle oft die Tage die noch verbleiben bis ich 18 bin .. Es ist ein Trauerspiel... Ich bin 13 1/2

Antwort
von autmsen, 6

Aha. Und Was bitte willst Du machen wenn Du "erwachsen" bist? Wovon wirst Du dann leben und wo? Wie willst Du Deine Ernährung, Deine Bekleidung, Deine Freizeitgestaltung finanzieren?

Du hast zwei sehr große Baustellen aktuell.  Beide lösen sich nicht von alleine auf. 

1. Die Pubertät

Sie ist der größte Umbau des gesamten Menschen den wir nach der Geburt erleben. Es gehört mit zur Pubertät dass es Rangordnungskämpfe gibt. Sich dann zurück zu ziehen kann zu lebenslangen Nachteilen führen. 

Viel sinnvoller ist es zunächst mal über die eigenen Grenzen nachzudenken, diese zu erforschen. Die eigenen Stärken und Schwächen. Aus diesen heraus lassen sich realistische Lebensziele erarbeiten. Sie können eine sehr gute Grundlage bilden um neue Freunde zu finden. 

Das ist eine große Aufgabe die ich da beschrieben habe. Hilfreich ist nicht nur hierfür regelmäßig von Hand auf Papier Tagebuch zu schreiben. Bestenfalls eine halbe Stunde und zwar vor dem einschlafen. 

2. Deine familiäre Situation

Hier hast Du mein volles Mitgefühl. 

Überlegenswert ist ob es nicht den sogenannten Erwachsenen möglich sein kann ihr Getue nur in Deiner Abwesenheit zu leben. Erwachsene haben ja so die Tendenz von den Kindern / MInderjährigen zu erwarten dass sie sich zusammen nehmen, dass sie Rücksicht nehmen, dass sie Verständnis haben. Schick wäre doch wenn die Erwachsenen erst mal vorleben. Denn erst dann können Minderjähige etwas mit den Begriffen anfangen. 

Vielleicht schreibst Du den Erwachsenen einfach mal in Ruhe einen Brief. Für diesen kann sich ein Mensch ja alle Zeit der Welt lassen. Die Worte können also sorgfältig ausgewählt werden. 

Sehr stört mich dass an Dir rumgemäkelt wird wenn Du mal aktiv wirst. 

Ich bin ja nun schon einige Jahrzehnte älter als Du. Ich habe also manche Lebenserfahrung und kenne manche Lebenserfahrung anderer Menschen. Durchaus oft stellt sich heraus dass die Eltern mit ihrem Gemeckere im Unrecht waren. Sie waren einfach unfähig hinzusehen. Hätten sie hinsehen können wäre ihnen womöglich aufgefallen dass das Kind sich leichter tut mit seiner Methode, effizienter ist.... . 

Ich schreibe von Nicht-Können. Kein Mensch kommt auf die Idee von einem Blinden zu erwarten dass er die Farben des Lebens sieht. Genauso wenig macht es Sinn von Menschen zu erwarten dass sie sehen Was sie nicht sehen können. 

Und ja: So ein neuer Lebensabschnittspartner eines Elternteils kann ganz schön auf den Senkel gehen. 

Dann aber nur abzuwarten schadet ausschließlich Dir. Denn warten ist vertane Zeit. In Deinem Alter ist es die eigene Zukunft zu vertun. Durch Nichtstun. 

Dabei hast Du sehr viele Möglichkeiten aktiv zu werden. Für Dich. 

Du kannst online das Thema "Schulpreis" intensiv erforschen. Sicherlich findest Du da manches Projekt welches auch an Deiner Schule nötig wäre. Lese genau durch wie es entstanden ist. Oft sind die Lehrkörper sehr gerne bereit es vor Ort einzuführen. Damit hast Du dann schon mal die ersten Verbündeten. 

Du kannst Deine Schulnoten verbessern. Und allgemein Dein Wissen stark vergrößern. 

Gebe in die Suchmaske des Browsers und bei youtube Fach und Thema ein. Dann wähle aus den KOSTENLOSEN Angeboten jene aus welche für Dich persönlich die besten sind. Speichere sie in einer Linkliste ab. So kannst Du sie immer wieder verwenden. 

Hier und da wirst Du auf Chats und Foren treffen. Sie bieten die Möglichkeit nicht alleine lernen zu müssen. Daraus können sich dann auch gute Freundschaften entwickeln. 

Du findest bereits sehr viele KOSTENLOSE Bücher online. Nutze da die Suchfunktion des Browsers indem Du einfach verschiedene Abfragen einstellst. 

Es gibt nicht nur auf youtube manchen Kanal zu einem Thema. Es gibt auch manche Seite online dazu. Die Themenbreite selbst ist sehr groß. Probiere es aus! :) Auch hierdurch kann sich manche Freundschaft bilden auf Dauer. 

Es gibt manche Nicht-Regierungs-Organisation die regelmäßig kostenlos über ihre Aktivitäten informiert. Womöglich sind Erwachsene aus Deinem Dorf da schon aktiv. Das kannst Du so nicht wissen. Schaue Dich mal um. Vielleicht ergibt sich hier oder da die Möglichkeit im Dorf eine Jugendgruppe zu bilden oder bei den erwachsenen Aktivitäten mitzumachen.

Wichtig ist auch dass Du körperlich aktiv bist. Hast Du kein Rad so gehe zufuß durch die Gegend. Schon manches Mal hat es sehr geholfen dass die Dorfgemeinschaft den jungen Zuzug sah um auf die Idee zu kommen helfend einzugreifen. Solche Unterstützungen können durch Gespräche stattfinden die die jungen Leute gar nicht mitbekommen. Also zeige Dich einfach mal in der Gegend. Schaue Dir an Was die Menschen da mit dem Land machen, wie sie es nutzen. 

Vielleicht magst Du ja auch die Pflanzen und Tiere vor Ort kennen lernen. Und ihre Nützlichkeit. Online findest Du da sehr viele Hilfen zu. 

Antwort
von NickAndersson, 20

Krass. Ich dachte immer ich bin die einzige die das so sieht. Mur geht es auch oft so. Vielleicht kann es ja helfen, ein paar dinge zu tun, die dixh erwachsener fühlen lassen. Mit 13 kann man ja sxhon ganz einfache dinge machen also arbeitsmäßig. Versuchs mal mit zeitungen austragen, habe ich auch mal geamcht, ist eigentlich ne ganz gute sache (aber manchmal echt anstrengrnd) ansonsten ist es wichtig, sich Ziele zu setzen. Vielleicht ein sportliches ziel, welches du erreichen möchtest? Dann natürlich kannst du dir ein hobby suchen. Vielleicht versuchst du n instrument zu lernen oder so was... 

Wenn man die zeit mit freunden verbringt hergeht sie auch schneller. Habe gelesen du hast keine? Ging mir auch mal ne zeit lang so. Das ist echt kein schönes gefühl, am besten du suchst dich mal nach neuen um oder versuchst es mit den ehemaligen noch mal.

Ich habs mir in der hinsicht aber auch etwas leichter gemacht. Anfangs habe ich auch immer auf die 18 geschielt. Jetzt schiele ich auf die 16. Da ist man auch schon freier und man kann mehr machen. (Ich bin 15) 

Dir viel glück :-)

Kommentar von xxxxd ,

Die alten sind echt lost.. Und neue? Meine Klasse kann ich nicht mehr als Freunde verwenden .. Es geht einfach nicht (das zu erklären ist lang und schwer) und dann ist meine Schule ganz wo anders als ich wohne .. Von nem Dorf da zu mir zu kommen würde zu Fuß bei gutem Wetter so 2,5 Stunden dauern ..

Kommentar von NickAndersson ,

Umso besser wenn die aus deiner klasse nicht auch noch in deiner nachbarschaft wohnen und du da andere hast. In den pausen kannst du ja mal versuchen in kontakt mit welchen aus anderen klassen zu kommen (sind meist auch bessere freunde als die aus der klasse, weil man sich mit denen nicht ständig über die schule unterhält) und ansonsten gibts vllt auch welche in deinem dorf die in deinem alter sind.

Antwort
von LovingHope, 34

Du könntest dir Ziele setzen, die du erreichen willst, bis du dann 18 bist. Erwachsen sein besteht nicht nur daraus, schon 18 Jahre lang auf dieser Welt zu sein, sondern ist auch mit einer gewissen Reife und Lebenserfahrung verbunden. Natürlich ist diese nicht zu vergleichen mit Leuten, die schon mehrere Jahrzehnte länger gelebt haben, aber ein bisschen was sollte schon da sein.

Das Leben besteht daraus, sich Ziele zu setzen, die man erreichen will und diese grossen Ziele in Zwischenschritte einzuteilen. Das kann sich auf das Erlernen eines Instruments, einer Sprache, eines Berufs, einer Sportart etc beziehen oder auf das Entwickeln von 'Soft Skills' wie Flexibilität, Geduld, Motivation etc. Am besten stellst du dir vor, wie du dich mit 18 verhalten möchtest und was du bis dann erreicht haben willst und tust täglich etwas dafür, dieses Ziel zu erreichen.

Wenn du nicht weisst, was du tun sollst: Es gibt immer Arbeit, du kannst sicher im Haus helfen, ausserdem kannst du lesen, lernen, Geschichten/Gedichte schreiben, zeichnen, kochen, backen, fotografieren, einen Spaziergang machen, freiwillig irgendwo mithelfen [...]

Du kannst auch jetzt schon tun was du willst, nur musst du eben gewisse Rahmenbedingungen einhalten. Aber wenn du jetzt nicht damit anfängst, dein Leben voll auszuschöpfen und zu geniessen, wirst du es mit 18 kaum tun. Kneif dir in den Hintern und fang einfach mal an, etwas zu tun, sobald man mal angefangen hat, macht das Meiste Spass ;)

Kommentar von xxxxd ,

Geduld hab ich tatsächlich.. Ohne sie wäre ich ganz verloren.

Kommentar von xxxxd ,

Ich weiß, man kann viel machen, doch wenn ich mir etwas Anfänge langweilt es mich. Und immer sind meine Eltern da,die immer was wollen oder mich verbessern bei egal was. Mir sagen wie was geht obwohl sie es mir schon eine gefühlte Trillion mal gesagt haben..

Antwort
von sojosa, 21

Versuch deine Jugend zu genießen, mach das was Jugendliche tun und lass das Warten. Ich hab mal in einem Lied gehört "...und zu viel Warten macht alt..." Klingt blöd, ist aber irgendwas dran. Irgendwann merkst du dass du rasend schnell immer älter wirst und die Zeit viel zu schnell vergeht. Du bist mitten in der Pupertät und das ist die Zeit wo die Eltern schwierig werden. Das geht allen in deinem Alter so, versuch das Beste draus zu machen.

Antwort
von SoDoge, 37

Was machst du dann mit 18, was du jetzt nicht kannst? Du hast jetzt allein schon da du viel weniger Verpflichtungen hast sehr viel Freiheit. Wenn du lernst, diese zu schätzen, wirst du reifer und findest dich mit der "Wartezeit" ab. Du redest dir schon sehr stark ein, dass du damit nicht zurecht kommt. Genieße diese Freiheit, solange du sie hast. Es kommen Pflichten, es kommt Verantwortung, es kommen Herausforderungen und das hält sich mit 13 noch vergleichsweise sehr in Grenzen. Auch mit 18 kannst du nicht durchgehend tun, was du willst. 

Kommentar von xxxxd ,

Alles meine Eltern sind getrennt und wenn meine Mutter und ihr Freund auf "jung" machen würde ich am Liebesten im Strahl k*tzen. Und wozu das alles? Jeden Tag leide ich so ab,mehr bedeutet ein Tag nicht für mich, er ist nur eine Zahl im Kalender.

Antwort
von kokomi, 28

auch wenn man erwachsen ist, kann man nicht tun, was man will, dann hat man sehr viele pflichten,

wenn du jetzt schon nichts mit dir anzufangen weisst, wird es nicht besser mit dem alter

Antwort
von Andrastor, 22

Und wenn du dann erwachsen bist wirst du dich verfluchen weil du deine Jugend vergeudet hast anstatt deine Zeit mit etwas lustigem oder sinnvollem zu verbringen.

Antwort
von princess3011, 30

Du bist 13 1/2 ? Mitten in der Pubertät. Ich denke, da hat man oft solche Gedanken und man möchte plötzlich sofort erwachsen sein. Ich denke das sind die Hormone und du wirst wenn du erstmal 18 bist anders denken. Verschwende diese kostbare Zeit nicht so, denn das alter ist meiner Meinung nach eins der besten, da du Viel machen kannst aber wenig Verpflichtungen hast. Ausserdem ist die Schule noch nicht so hart (:D). Hör auf über sowas nachzudenken und triff dich mit freunden.
LG

Kommentar von xxxxd ,

Ich hab keine Freunde (mehr). Wie es dazu gekommen ist lange,kranke Story.

Kommentar von princess3011 ,

Oh, das tut mir leid :(

Antwort
von Kasumix, 42

Ich warte und warte und warte... und wäre gerne noch mal 13!

Glaub mir.. das ist eine der schönsten Zeiten im Leben... das erkennt man dann nur leider nicht immer.. JETZT steht dir die Welt offen... JETZT hast du alle Möglichkeiten und JETZT sind noch nicht alle Konsequenzen so enorm wie später.

Antwort
von AskCriz, 37

Red dir nicht ein als ob du schon kurz vor der totalen Depression wärst.. Ich kenn dich zwar nicht, ist aber leider oft der Fall in deinem Alter..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community