Frage von markol1995, 59

Ich war wieder beim Arzt/leukämie?

Also zu meiner Person binn männlich und 21, ich habe seit 2015 erhörten bilirubin wert, heute hat mir mein Arzt bestätigt das es morbus sei, ich habe letzten Monat ein ultraschal gemacht und alles war okey bis auf die milz 12,8 cm! Meine leuko werte warten August 5.18 und September 7,1 also um 2 gestiegen in einem Monat, ich habe heute mit meinen Arzt darüber geredet aber er meint bei jungen Leuten wäre es normal das die milz gros ist und ich bin 190 cm, er meint leukämie habe ich nicht

Warum ist dann meine milz gros ?

Leuko wert ist in einem Monat im 2 gestiegen

Was soll ich tun ?

Antwort
von DorktorNoth, 27

Das ist glaube ich deine 100ste Frage zu dem Thema diese Woche. Ich verstehe ja, dass du dir Sorgen machst , aber du hast inzwischen von mehreren Ärzten gehört, dass die grenzwertig große  (und damit nicht mal ZU große , grenzwertig heißt "gerade noch im normalen  Bereich") Milz für dein Alter und Geschlecht unbedenklich ist. Du hast gehört , dass deine Blutwerte, insbesondere die Leukozyten, normal und unbedenklich sind. Das einzige, was aus der Norm fällt, ist der Bilirubin-Wert, was ein Morbus Meulengracht sein kann, der aber völlig ungefährlich ist (habe ich auch). 

Bitte aktzeptiere: DU HAST KEINE LEUKÄMIE. 

Kein Mensch hat eine Glaskugel.  Ob du im Laufe der Jahrzehnte (Betonung auf Jahrzehnte) mal eine Leikämie oder sonstwas schlimmes  bekommst, kann keiner sagen, aber aktuell hast du nichts. Wirklich und ehrlich.  Keine Leukämie. Und auch keine hämolytische Anämie.  Du bist komplett gesund von der hämatoonkologischen Seite her. 

Sollte dich die Angst um solche schrecklichen Erkrankungen weiter umtreiben  (was übrigens deine Erschöpfung erklären könnte, da du dich permanent selber fertig machst!) solltest du darüber nachdenken, ob du vielleicht sogar eine krankhafte Angst vor Krankheiten hast. Das nennt man Hypochondrie. Das ist jetzt kein Schimpfwort sondern kann eine echte psychische Erkrankung sein, die den Betroffenen  (also dich) sehr belastet und ein normales Leben unmöglich machen kann. Ich bitte dich, dies in Erwägung zu ziehen und mit deinem Hausarzt zu besprechen, denn bei so ausgeprägten Ängsten kann eine psychiatrische Behandlung angeraten sein.

Viel Glück   

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 25

Deine Werte sind alle völlig normal und Du hast bei diesen Werten definitiv KEINE Leukämie.

Auch die 12,8 cm Milzgröße sind völlig normal. Die Durchschnittsgröße einer Milz beträgt ca. 11 cm. Deine ist nur knapp 2 cm größer, aber immer noch normal groß. Ich weiß nicht, wieso Du da von einer Milzvergrößerung sprichst.

Akzeptiere einfach, dass Du gesund bist. Ich würde mich darüber an Deiner Stelle freuen und nicht ohne Ende nach Gründen suchen, dass Du krank sein könntest.

Ich würde alles dafür geben, gesund zu sein, aber ich bin es leider nicht. Du hingegen bist völlig gesund und solltest Dich einfach nur darüber freuen.

Suche Dir ein schönes Hobby, welches Dich von all Deinen nicht vorhandenen Wehwehchen ablenkt. Sport ist da immer sehr gut, wobei das dann auch wieder Deiner Gesundheit zugute kommt oder aber auch Musik ist super ... Balsam für die Seele.

Freue Dich darüber, dass Du gesund bist. Mehr kann und möchte ich Dir nicht raten!

Langfristig gesehen solltest Du mal über eine Psychotherapie nachdenken, denn normal ist es nicht, dass Du Dir ohne Ende Krankheiten einredest.

Ich wünsche Dir alles Gute

Kommentar von Sternenmami ,

... und die Erhöhung der Leukozyten von 5180 auf 7100 innerhalb eines Monats (bei Leukozyten spricht man eigentlich immer von tausend) ist auch überhaupt kein Problem. Solche Schwankungen können durchaus mal innerhalb eines Tages vorkommen. Da reicht schon ein klitzekleiner Schnupfen und schon hast Du ein paar tausend Leukozyten mehr. Das zeigt einfach nur, dass Dein Immunsystem noch intakt ist und Deine Leukozyten ihre Arbeit tun.

Solange Du unter 12000 Leukozyten hast, brauchst Du Dir da keine Gedanken zu machen.

Kommentar von Sternenmami ,

... und von welchem Morbus sprichst Du überhaupt? Morbus ist lediglich ein Ausdruck dafür, dass etwas am Körper nicht normal ist, aber da gehört definitiv noch ein Begriff mit dazu.

Kommentar von LouPing ,

Hey Sternenmami

Ich denke, das die Bezeichnung "Morbus Meulengracht" (so ganz am Rande) gefallen ist. 

Das ist im Grunde eine harmlose! Stoffwechselstörung, die sich duch einen erhöhten Bili-Wert kennzeichnet. Eine Therapie ist hier nicht nötig. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Morbus\_Meulengracht

Kommentar von Sternenmami ,

Wo ist hier der Begriff Morbus Meulengracht gefallen? Finde ich nirgendwo bei den Antworten.

Wenn es aber Morbus Meulengracht ist, dann gebe ich Dir vollkommen recht. Damit kann man auch unbehandelt alt werden. Man muss lediglich halbjährlich bis jährlich mal die Blutwerte kontrollieren.

Bei den Werten, die der Fragesteller hier aber angegeben hat, denke ich noch nicht einmal, dass es Morbus Meulengracht ist, sondern schlicht und einfach eine psychische Störung, welche dringend behandelt werden sollte ... beim Psychotherapeuten.

Es gibt Menschen, die würden wirklich alles dafür geben, gesund zu sein (zu diesem Menschen gehöre ich) und es gibt Menschen, die mit Gewalt krank sein möchten (wie der Fragesteller), bzw. in einer kleinen Erkältung direkt mindestens eine beidseitige Lungenentzündung mit Herzmuskelentzündung sehen. Diese Menschen brauchen nicht die Hilfe eines Allgemeinmediziners, sondern die Hilfe eines Psychotherapeuten bzw. Psychiaters.

Antwort
von herzilein35, 25

Das ist bei vielen eben so. Weiterhin ist 5,1 und 7,1 leukos ganz normal. Um das 2 fache wären sie, wenn sie 30000 betragen würden, da die normalen Leukozyten bis 10000 gehen. Bei einer Krankheit wir Leukämie hättest du 10 fache Erhöhung wenn nicht mehr.

Kommentar von markol1995 ,

Ich habe Angst das die leukos nicht noch höhere werden 

Kommentar von LouPing ,

Hey markol1995

Ich schaue kurz hier rein, was lese ich- wieder dich und deine unbegründetete Panik vor Leukämie. 

Hör zu: 

Keiner! kann dir eine Garantie geben, das du niemals an Leukämie erkranken wirst. 

Momentan bist du körperlich gesund, nur in deinem Kopf ist Horror vor etwas, was evtl. kommen könnte-oder eben auch nicht.

Du hast im Grunde 3 Möglichkeiten: 

1. Du freust dich über deine Gesundheit und beschäftigst dich mit was sinnvollem (Ausbildung, Studium, Sport) - also dem Leben. 

oder: 

2. Du wartest darauf evtl. irgendwann an Leukämie zu erkranken. Dr. Google, Dr. Hellseher & Dr. Halbwissen unterstützen dich mit sinnloser Angst- und Panikmache. 

oder: 

3. Du machst eine Psychotherapie (Verhaltenstherapie) und lernst konsequent mit deiner Angst umzugehen, bzw. sie zu besiegen. 

Es ist dein Leben, du bestimmst wo es lang geht! 

Ich jedenfalls werfe das Handtuch-kurz, ich gebe bei dir auf. Du bist nicht zugänglich. Hier ist mir meine wenige Zeit zu wertvoll, sorry. 

Alles Gute dir. 

Kommentar von herzilein35 ,

Jetzt hör aber auf und wende dich an einen Psychiater. Was du hast ist eine psychosomatische Erkrankung und nicht mehr.

Antwort
von wilees, 15

Was soll ich tun ? - Auf Deinen Arzt hören.

Denn warum gehst Du sonst dorthin, wenn Du doch glaubst alles besser zu wissen.

Kommentar von herzilein35 ,

Wiles durch das ganze GOOgln ist bei ihm eine psychosomatische Erkrankung entstanden. Die Werte sind alle völlig normal und trotzdem glaubt er das nicht. Ich habe das Gefühl, dass ihn was anderes bedrückt.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit & Medizin, 20

Alles ganz normal - und mach Dir am besten mal keinen Stress - denn gerade Stress kann den Leuko-Wert nach oben treiben. Untersuchungen bei Studenten ergaben Leukozyten-Werte von bis zu 20000 - und die Ursache war Prüfungs-Stress.

Antwort
von putzfee1, 15

Was soll ich tun ?

Dich beruhigen. Wenn dein Arzt gesagt hat, dass du keine Leukämie hast, dann stimmt das auch. Du solltest lernen, deinem Arzt zu vertrauen und dir mal überlegen, wegen deiner übertriebenen Krebsangst zu einem Psychologen zu gehen.

Deine Leukozytenwerte liegen übrigens mitten im Normalbereich von 4,0 bis 10,0.

Antwort
von djbee, 22

"Morbus" heißt nichts anderes als "Krankheit" - also wird es wahrscheinlich ein Morbus ... sein. Da solltest du nochmal genauer nachfragen. Vielleicht erklärt das auch deine Frage.

Ansonsten: das sind alles Sachen die du den Arzt fragen musst! 

Antwort
von Tessa1984, 19

also ich sag mal, den erhöhten wert sollte man im auge behalten. sinkt er die kommenden monate nicht, steigt er weiter, oder treten weitere spezifische symtome auf, kann man immer noch mal über eine therapie nachdenken...

dass der arzt nicht beim bloßen verdacht die chemische keule auspackt, liegt einfach daran, dass die behandlung (fast) so schlimm sein kann wie die krankheit an sich...

also komm mal wieder runter, lass dich in 6 bis 8 wochen noch mal testen, und dann sehn wir weiter...

lg, Tessa

Antwort
von polarbaer64, 20

Morbus was? Crohn, Bechterew, Sudeck, Kensington....???

Morbus ist das lateinische Wort für Krankheit, mehr nicht.

Du scheinst dich hier seit Monaten verrückt zu machen, ob du Leukämie hast... . Warum glaubst du deinem Arzt nicht? Du hast bestimmt keine Leukämie, weil dieses Krankheitsbild sehr viel schneller fortschreitet. Da wärst du schon längst in der Chemotherapie. Ich habe einen kleinen Jungen begleitet, der Leukämie hatte. Der hat innerhalb kürzester Zeit total abgebaut. Die Krankheit wurde im Juli entdeckt, im März darauf ist er gestorben. Der Kleine war 9 Jahre alt. Und der hat sich nicht so angestellt, der hat gekämpft.

Geh zu deinem Arzt und lass dir mal erklären, was du hast. Du bist erwachsen und wirst das hin bekommen ;o) . Leukämie hast du jedenfalls nicht!

Kommentar von markol1995 ,

Mein Beileid wegen dem jungen, genau das mit Angst das ist den jungen alles in einem Jahr passiert, wenn es jetzt schon bei mir so ein fängt mit der milz und dem Blut, wie wird es in einem Jahr aussehen @

Kommentar von LouPing ,

Hey markol1995

..wenn es jetzt schon bei mir so ein fängt mit der milz und dem Blut, wie wird es in einem Jahr aussehen 

Natürlich ist es im Sinne deiner Ärzte dich still und heimlich sterben zu lassen: 

- Blutbilder werden gefälscht

- Diagnosen werden verschwiegen

- und weil du sowieso die evtl. Leukämie nicht überlebst wird auf Teufel komm raus an Therapien gespart

Man markol, lerne mal einen wirklich Betroffenen kennen.

Schaue dir das Leid an, bei über 80% der Erkrankten sind das reine Zufallsbefunde und die Menschen kämpfen um jeden Tag. Die ALL bei Erwachsenen hat oft eine ÜL-Quote von 1 Jahr. 

Mache eine Psychotherapie und gehe arbeiten! So bekommst du hoffentlich den Kopf frei. 

Kommentar von markol1995 ,

ÜL was genau ist das ? 

Kommentar von markol1995 ,

Ich weiß jetzt was es heißt ja sie haben recht 

Kommentar von polarbaer64 ,

@Markol, nochmal: Du hast keine Leukämie! Und aus dem, was die Ärzte da herausgefunden haben, entwickelt sich auch nicht schleichend eine. Leukämie hat man oder hat man nicht, die bildet sich nicht langsam über Monate oder Jahre.

Der Junge von dem ich dir erzählt habe, war ein lebensfroher kerngesunder Bub, immer zu Späßen aufgelegt. Von EINEM TAG AUF DEN ANDEREN ging es ihm schlecht. Er war müde und abgeschlafft, konnte kaum die Augen aufhalten, und die Eltern sind da sofort zum Krankenhaus gefahren und es wurde sofort Leukämie diagnostiziert. Da war nichts schleichend oder langwierig. Das kommt von heute auf morgen. Und glaube es doch bitte einfach: Du hast keine Leukämie und bekommst auch keine. 

Bitte begib dich in psychotherapeutische Behandlung. Du machst dir ja dein ganzes Leben kaputt. Du stirbst irgendwann an Verzweiflung, aber sicher nicht an einer eingebildeten Krankheit!

Antwort
von FelixFoxx, 13

Hol Dir bitte noch eine zweite Arztmeinung ein.

Kommentar von markol1995 ,

Hab ich im KH beim Ultraschall der meint auch es sei nichts 

Kommentar von Gimpelchen ,

Dann sei doch beruhigt! 

Der Mensch ist keine Maschine,die alle gleich geschaltet sind. Es gibt überall Abweichungen.

Gut,dass Du einen 2. Arzt konsultiert hast.Wenn es dir nicht reicht,dann geh noch zu einem 3. Doch dann höre auch auf! 

Kommentar von herzilein35 ,

Für was Zweitmeinung. Die Werte und alles drum herum ist völlig normal.

Kommentar von markol1995 ,

Eine milz von 12,8 cm ist normal ? 

Kommentar von PatrickLassan ,

Eine milz von 12,8 cm ist normal ?

Unnormal ist sie jedenfalls noch nicht.

Die Milz ist beim Menschen ein etwa 11 cm × 7 cm × 4 cm großes („4711-Regel“)[2] und 150–200 g schweres Organ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Milz

Und noch etwas zum Lesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hypochondrie

Kommentar von markol1995 ,

Ja noch nicht wie wird es in paar Monaten 

Kommentar von Sternenmami ,

Ja, eine Milz von 12,8 cm ist normal!!!! Die Durchschnittsgröße einer Milz beträgt 11 cm. Das bedeutet, dass sie bei einigen Menschen kleiner und bei einigen Menschen (wie eben bei Dir) größer ist. Trotzdem ist sie aber völlig in Ordnung.

Antwort
von Kati2205, 15

Fast 80 % deiner Fragen gehen darum !!! Vertrau deinem Arzt und hör auf dich verrückt zu machen.

Kommentar von herzilein35 ,

Bei einer psychosomatischen Erkrankung kann man den Ärzten nur schwer vertrauen. Auch wenn alles in Ordnung ist, denken die meisten sie wären totkrank im Beispiel von Krebs.

Kommentar von Kati2205 ,

Ja trotzdem, ca. 80 % der Fragen nur deswegen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community