Frage von BlazingHenray, 113

Ich wäre so gerne Koch... habe aber noch nie was zum Kochen gelernt.. Weiß jemand was mit dem ich das Wissen usw nachholen kann?

Ich wäre so gern Koch. Ich bin jetzt 16.. habe meine Mittlere Reife und wolltedie ganze Zeit Polizist zu werden... jedoch habe ich bemerkt das ich den innerlichen Traum habe Koch zu werden... ein guter, der die Gäste zufrieden stellen kann.

JZ ZUR FRAGE: Jedoch habe ich noch nie irgendwas mit Kochen zutun gehabt.. mich nie richtig dafür interessiert.. kann auch kaum was kochen außer Rührei oder so... Weiß jemand mit was und wie ich mir ein gutes Grundwissen aneignen kann? Damit ich ein Basiswissen habe und später dann Fachwissen aneignen kann??

Vieleicht ja irgendwann Profi Koch ;)

Wenn jemand Erfahrung damit hat kann er das hier reinschreiben :) Wäre dann auch sehr Dankbar!

Lg Henry :)

Antwort
von Tasha, 54

Es gibt ein Buch "Der junge Koch", das Fachwissen vermittelt und oft auch in Bücherein zu finden ist (und meines Wissens in der Ausbildung benutzt wird). Ansonsten wäre ein Grundkochbuch (und Grundbackbuch) eine gute Idee, denn in der Kochlehre geht es erst mal auch darum, die ganzen Standardsachen kochen zu können, allerdings auch zu wissen, was warum wie gemacht wird (chemisches und physikalisches Wissen über das Verhalten der Nahrungsmittel beim Kochen, Lebensmittelkunde). 

Um Grundwissen zu erlangen, gibt es mMn mehrere Möglichkeiten: 

Grundkochbuch und Grundbackbuch durchlesen und auszugsweise durcharbeiten (jeden Tag ein Gericht, ein bestimmtes Gericht bzw. eine bestimmte Methode mehrfach üben, auch mal nach Videoanleitungen schauen, ob man es richtig macht, z.B. Schneidetechniken für verschiedene Zwecke).

Lebensmittelkunde: Saisonkalender: Was ist wann frisch und regional verfügbar, was wächst wo, welche Inhaltesstoffe sind wo enthalten, worauf muss bei der Zubereitung geachtet werden, damit die Inhaltsstoffe möglichst erhalten bleiben bzw. das Lebensmittel frisch/ ansehnlich etc. bleibt?

Kochkurs belegen: Da gibt es verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Ansprüchen. 

Praktikum in einer Küche machen; meist eher als Küchenhilfe meines Wissens und es werden schon einige Techniken vorausgesetzt bzw. man muss sehr schnell lernen können ("schäle mal 5 kg Kartoffeln!" oder so!) und viel Stress, einen langen Tag und einen eher rauen Ton aushalten können, letzteres besonders, ohne das persönlich zu nehmen.

Eine Möglichkeit wäre evtl. - ich kenne mich da nicht so aus - eine weiterführende Schule zu besuchen und in dieser Zeit parallel privat Wissen und Können aus dem Bereich der Kochlehre zu erwerben (also Grundwissen, das vorausgesetzt wird). Es gibt Fachgymnasien mit Schwerpuntk Ernährungslehre (eher theoretisch orientiert an Lebensmittelchemie und Biochemie) und eventuell noch andere Alternativen.


Wichtig ist parallel Theorie zu lernen und Praxis zu üben.


PS

Frage mal im Chefkochforum, dort sind einige Profiköche und es gibt ein Unterforum für Profiköche:

http://www.chefkoch.de/forum/1,49/Fortgeschrittene-Profis.html

Kommentar von BlazingHenray ,

weißt du zufällig ob man nur direkt nach der Schule zu so einer weiterführenden Schule gehen muss? 

Kommentar von Tasha ,

Du musst gar nichts. Du hast halt die Möglichkeit, dich jetzt um eine Kochlehre zu bewerben oder erst mal weiter zur Schule zu gehen - da gibt es meines Wissens mehrere Möglichkeiten, genau weiß ich das aber aus dem Stegreif nicht - und parallel privat Grundwissen zu erwerben. 

Hier wären ein paar Googleergebnisse, dazu könntest du ja in deiner Umgebung mal Ansprechpartner suchen und fragen, was die empfehlen würden.

https://www.google.de/#q=berufsvorbereitende+schule+koch

Kommentar von BlazingHenray ,

danke für die ganze Hilfe !

Antwort
von PeterKremsner, 55

Wenn du mal Privat Anfangen willst einfach mal einen Kochkurs besuchen und auch zu hause immer wieder kochen.

Du kannst auch versuchen Rezepte aus Kochbüchern nach zu kochen und so schrittweise das Kochen zu erlernen, sicher gibt es dazu auch Youtube Videos.

Das Kochen erfordert sehr viel Übung bis man etwas richtig einschätzen kann.

Du kannst aber auch mit einer Kochausbildung beginnen.

Kommentar von BlazingHenray ,

Danke!

Antwort
von SkrbKev, 12

Ich bin derzeit in einem top betrieb in Österreich, wenn du profi werden willst kannst du dir sicher sein, das du alles hinter dir lassen musst, du wirst deine freunde verlieren, deine familie und dein leben, aber du wirst eine neue familie finden, und zwar deine kollegen, alle für einen und einer für alle...
17 stunden tage sind standart...

Kommentar von BlazingHenray ,

danke :) wird mir aufjedenfall bei meiner entscheidung helfen :D

Antwort
von Eulenfeder666, 53

Hallo am besten sind da immer nich die guten Kochbücher von mutti.

Aber glaub mir ich selbst bin auch koch und habe azubis gehabt die nicht mal wussten wie rum ein Kochlöffel gehört XD aus denen ist auch was geworden.

Warum schaust dir den beruf nicht einfach mal in den Ferien an. Dann weisst du auch was dich erwartet.

Kommentar von BlazingHenray ,

Danke.!

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Ja, der Stiel vom Kochlöffel gehört in die Suppe und das löffelförmige Ding am Ende ist der Griff. Da hast du mehr Fläche zum fest halten. :)

Es gibt in der Gastronomie und Hotellerie noch andere Berufe, falls dem jungen Mann das Kochen am Ende dann doch nicht so sehr liegen sollte.

Wenn man es wirklich will, kann man z.B. Hotelmanager werden und dafür sorgen, dass noch mehr Gäste zufrieden sind, als wenn man "nur" im Service als Ausgebildete Fachkraft arbeitet.

Antwort
von cloudwater, 46

Wenn du dich bis Dato nicht mit Kochen beschäftigt hast, ist es zweifelhaft, dass du eine Ausbildung machen möchtest. Deine Vorstellungen davon hören sich sehr ideologisch an. Der Beruf des Kochs ist einer der härtesten Berufe der Welt.

Suche dir ein schönes Rezept aus - vielleicht schlichte Lasagne und lade dir Freunde ein.

Antwort
von putzfee1, 27

Koch ist ein Ausbildungsberuf. Während der Ausbildung lernst du alles, was du an Grundwissen brauchst. Mach also eine Kochlehre.

Vielleicht solltest du aber vorher mal ein Praktikum machen, damit du weißt, auf was du dich da einlässt. Der Beruf des Kochs ist recht anstrengend und hat unattraktive Arbeitszeiten. Aber wer wirklich mit Begeisterung bei der Sache ist, dem macht das sicherlich nichts aus.

Antwort
von SarahDamon, 52

Gehen einen Kochkurs... Versuch eigene Rezepte zu machen. Irgendwann hast du den Dreh raus und du kannst eine Ausbildung zum Koch machen

Kommentar von BlazingHenray ,

genau das meinte ich.. das mit eigenen Rezepten!

Danke!

Antwort
von Akka2323, 52

Kauf Dir ein Grundkochbuch. Eine Ausbildungsstelle als Koch bekommst Du sofort.

Antwort
von RubberDuck1972, 18

16 ist genau das richtige Alter, um mit einer Kochlehre zu beginnen.

Schreibe Bewerbungen und überzeuge den Chef davon, dass du das unbedingt machen willst.

Antwort
von Kati2205, 41

Besuche einen Kochkurs oder mache ein Praktikum, wenn es irgendwo möglich ist!
Kochen ist was ganz feines!
Zudem bist du gerade mal 16, du kannst also noch eine Ausbildung zum Koch machen.

Ich persönliche habe früher nie gerne gekocht, aber wo ich (20) Zuhause ausgezogen bin, habe ich vieles einfach ausprobiert und es ist eine Leidenschaft von mir geworden.
Nur Übung macht den Meister!

Kommentar von BlazingHenray ,

;D zur leidenschafft :D mal sehen ob das bei mir auch so sein wird :D

Kommentar von Kati2205 ,

Ja das hört sich vielleicht doof an, aber es ist so. Früher hat immer mein Papa gekocht, später war es meine Mama. Und wo ich ausgezogen bin, musste ich es alleine machen!

Antwort
von hgdfzd, 15

Das Kochen lernt man auch in einer Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung. Dort wirst du dann sehen ob kochen etwas für dich ist. Ohne gleich die Kochausbildung anzufangen.https://www.nuernberg.de/imperia/md/berufsschule\_7/dokumente/bfs\_ernaehrung\_v...

Antwort
von Leonie1213, 52

Am Besten du besuchst einen Kochkurs...
Du müsstest die Grundrezepte ein bisschen beherrschen ;)

Antwort
von Feuerhexe2015, 50

wie wäre es wenn du ein Praktikum in einem guten Restaurant machst, dir das ansiehst und wenn du dann meinst das das was ist dir eine Lehrstelle als Koch suchst?!?!

Antwort
von MrMiles, 43

Du könntest eine Ausbildung machen :)

Kommentar von BlazingHenray ,

haha ohne Grundwissen ^^ glaube kaum das mir das so was bringt... werde dann sowieso immer hinter hängen..

Kommentar von MrMiles ,

Eine Ausbildung erfüllt genau diesen Zweck - man bekommt ein Grundwissen.

Das ist in allen Jobs so :)

Würde man deine Argumentation auf unsere Bildungskanäle übertragen, könnte sich ja niemand weiterbilden - irgendwo her muss man ja die Grundkenntnisse erwerben.

Kommentar von BlazingHenray ,

okey danke für die Info hab das bisher nie so betrachtet ... danke!

Antwort
von lupoklick, 28

Ich will Dich nicht verletzen, aber bei Deinen bisherigen Nichtkontakten zur Speisenbereitung 

wird  ASPHALT die höchste Stufe Deiner Koch-Karriere sein !!!!

Kommentar von BlazingHenray ,

danke für die motivation! :)

Kommentar von lupoklick ,

Mein BWL-Lehrer Dr. Thoran

 (eigentlich ein Fiesling wie aus dem Buche)

 sagte:"Lernen Sie die ENT-Täuschung zu schätzen, denn sie bewahrt Sie vor einem Irrweg!"

Kommentar von BlazingHenray ,

das ist eine gute Redewendung. Werd ich mir merken und danke das du so direkt bist!

Antwort
von Heidrun1962a, 46

Koche mit deiner Mutter/Vater oder deinen Freunden.

Wieso willst du Koch werden, wenn du noch gar nicht gekocht hast?

Kommentar von BlazingHenray ,

ich finde es irgendwie toll ^^ leute zufrieden zustellen und ja ^^´ und wie geht das besser als mit essen.. jedoch ist DAS ja der letzte Schritt davor muss ich ja erst mal Kochen lernen!

Kommentar von Heidrun1962a ,

Dann koche erst mal in der heimischen Küche damit du überhaupt merkst ob es etwas für dich ist.

Nur weil ich Kinder gerne mag muss ich nicht Kinder gerne mögen oder weil ich Geld toll finde zur Bank gehen... 

Kommentar von BlazingHenray ,

stimmt. Aber man sollte ja seine Berufung irgendwie finden. Damit meine ich nicht den Beruf.. sondern das was einen Glücklich macht und was man aufjedenfall machen will.. und wenn es da einen Beruf gibt kann man den ja machen :) 

Kommentar von Heidrun1962a ,

um einer Berfung zu folgen musst du sie erst mal ausprobieren. So ist es ja nur eine Vermutung. Der Job des Kochs ist sehr anstrengend. Nicht nur die Arbeit an sich sondern auch die Tatsache, dann zu arbeiten wenn andere frei haben.

Kommentar von BlazingHenray ,

ja das stimmt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten