Frage von Ilovedtvp, 91

Ich verzweifle Langsam! Bräuchte dringend Hilfe?

Seid einem Jahr ungefähr hab ich ab und zu Schmerzen im Brustkorb und Atemnot. Der Arzt sagt er meine es ist kein Asthma da es auch auftritt wenn ich mich relativ gesehen nicht bewege sondern nur (wie z.B. in der Schule ) auf dem Stuhl sitze. Es war mal eine Zeit lang verschwunden doch dann kam es wieder ,weil ich wieder mehr darüber nach gedacht habe da mein Uropa (70) an Lungenkrebs verstarb. Seid neustem hab ich auch sehr oft unerklärliche Blaue flecken überall und oftmals Schwäche Anfälle dazu sehr oft Kopfschmerzen . Seid paar Tagen Zittere ich manchmal sehr komisch. Jedoch nicht vor kälte und ich bekomme das auch nicht mit es ist bis jetzt nur meinem Freund und meiner Familie aufgefallen. Ich war jetzt schon bei mehreren Ärzten und jeder meint etwas anderes , doch für Krankenhaus ist es einerseits zu früh und andererseits wenn ich hingehe und es nichts ist wäre es mir Peinlich. Vor einem halben Jahr wurde ein EKG, Urinprobe, Bluttest und Röntgen aufnahmen gemacht. Die meiste angst habe ich davor das es Krebs sein könnte da das Risiko in unserer Familie jedoch nicht so gering ist, könnte es Passieren. In unserer Familie ( alle die nicht angeheiratet mit mir sind) sind 6 Leute an Krebs gestorben 1 hat Überlebt. Und da mach ich mir sehr viele sorgen . Es wäre toll wenn jemand irgendwie einen Rat oder Idee hätte was es sein könnte ! Danke für jeden Vorschlag/ Antwort der hilfreich ist. (Achja ich bin 15 Jahre alt und Weiblich)

Antwort
von Herb3472, 47

In Deinem Alter würde ich Lungenkrebs eigentlich zu 99,9 % ausschließen. Warst Du schon einmal beim Lungenfacharzt und hast einen großen Lungenfunktionstest (Bodyplethysmografie) machen lassen? Es gibt auch noch andere Lungenerkrankungen als Asthma und Lungenkrebs. Das erklärt zwar nicht die blauen Flecken und das Zittern, aber eine Lungenschwäche könnte indirekt auch dafür die Ursache sein. Zumindest wüsstest Du einmal Bescheid, wie es um Deine Lunge steht.

Übrigens: keine Angst vor einer Bodyplethysmografie, tut nicht weh, man muss nur gezielt einatmen und ausatmen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bodyplethysmographie

Kommentar von Ilovedtvp ,

ok. Muss ich schauen ob es so was in unserer Umgebung gibt. Ich finde es nur sehr komisch das 4 Ärzte jedes Mal eine andere Meinung haben :/ Aber danke für deine Antwort

Kommentar von teutonix1 ,

Meine Erfahrung: Frage 3 Ärzte und du bekommst 4 Meinungen.

Kommentar von Herb3472 ,

Es wundert mich, dass Du nicht zu einem Lungenfacharzt überwiesen wurdest, als Du über Atemnot geklagt hast. Einen Lungenfacharzt MUSS es in jeder Region geben. Soweit ich Deinen Zeilen entnehmen konnte, warst Du bei allen möglichen Ärzten, nur nicht bei einem Lungenfacharzt.

Kommentar von Ilovedtvp ,

Ja ... ich wurde zu einem Arzt für innere Medizin überwiesen aber nur damit er mein Röntgenbild ansieht ... und es hieß nur ja ok und dann wurde ich nachhause geschickt .

Kommentar von Herb3472 ,

Naja, grundsätzlich ist ein Internist nicht ganz falsch. Er kann aber in der Regel lediglich eine kleine Lungenfunktion machen, aus der man nicht sehr viel herauslesen kann.

Kommentar von Ilovedtvp ,

Naja der eine meint es liegt am Brust Wachstum ( meine ist seeehr klein) , der 2. meint ich bin sehr depressiv, der 3. ist der Meinung es liegt an meinem rücken und der 4. hat garkeine Meinung dazu

Kommentar von Herb3472 ,

Na gut, das sind 4 bzw. 3 Meinungen bzw. Mutmaßungen dazu, aber keine ärztliche Diagnose. Genauso gut hättest Du auch zu einer Wahrsagerin gehen können, da wäre auch nicht weniger herausgekommen. Mit einem Lungenfunktionstest schafft der Lungenfacharzt einmal eine solide Ausgangsdiagnose.

Kommentar von Ilovedtvp ,

ich werde mal schauen wo einer ist. hab nur etwas angst. wenn es doch etwas schlimmeres ist :/

Kommentar von Herb3472 ,

Vergiss das. Unsere Ängste sind eigentlich dazu da, um uns vor Gefahren zu beschützen. Manchmal aber sind unsere Ängste unsere ärgsten Feinde, weil sie uns daran hindern, das zu tun, was getan werden müsste.

Antwort
von M19780, 37

das Wichtigste ist jetzt, völlig zur Ruhe kommen, an Jesus Christus alles abgeben, er lädt alle eine, die mühselig und beladen sind! Ihn anrufen, ER hat alles in der Hand, nicht mehr über deine Krankheit nachdenken, dass kann sein, dass es nun schon nervlich ist! Diese Gedanken abstellen und je mehr du zur Ruhe kommst, desto klarer wird, was nun zu tun ist. Arzt, Krankenhaus nochmal oder dir geht es besser und besser, je mehr du nun ruhig wirst, das wirst du dann sehen! Und peinlich sein muss es dir nicht, wenn dir das heute Ruhe gibt, geh doch einfach ins Krankenhaus, dort wird dich keiner erschlagen! Notaufnahme, Bluttest auch machen lassen und durchchecken lassen aber wenn du damit überhaupt nicht klar kommst jetzt ins Krankenhaus zu gehen, dann komm zur Ruhe und stell die Gedanken daran ab! 

Kommentar von Ilovedtvp ,

Ok. ich versuche auf andere Gedanken zu kommen. Danke für dein Kommentar :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community