Ich verzweifele mit meiner Familie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, zu jung bist du sicher nicht. Deine Eltern sollten sich mal aussprechen und dich ihre Streitigkeiten nicht spüren lassen.

Ich habe zwei Kinder 11 und 13 Jahre bin seit 10 Jahren Alleinerziehend, ich persönlich stecke viel zurück um meinen Kindern so viel wie möglich bieten zu können, dennoch können sie auch nicht alles haben. Auch der Vater der Kinder gibt trotz Unterhaltszahlung für manche Wünsche was dazu. Der Vater hat eine neue Beziehung und noch ein Kind, der Kinder zuliebe verstehen wir uns allesamt gut.

Du hast bestimmte Rechte wo dein Vater sehr wohl finanziel trotz Unterhaltszahlung etwas beisteuern muss, da kannst du dich beim Jugendamt informieren ( so ist es in Österreich )

Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur Raten, dass sich deine Eltern aussprechen sollen und gemeinsam eine Lösung finden womit alle gut leben können. 

In deinem Alter kannst du gewisse Dinge sicher schon verstehen, deine Eltern brauchen auch nicht alles von dir verheimlichen.

Ich gehe mit meinen Kindern ganz offen um, habe ihnen erklärt warum es zur Trennung gekommen ist, rede in Gegenwart der Kinder nicht schlecht über ihren Vater,  und wie viel an Unterhalt ich vom Vater bekomme wissen sie auch.

Bei Familien Festlichkeiten ist er auch immer dabei. Wenn alle dran arbeiten und dass wollen klappt es ganz gut.

Das wichtigste sollst du sein, und dir soll es gut geh'n.

Ich wünsch dir alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vater ist auch von einem Tag auf den anderen gegangen.

Meine Mutter hat drei Ochsen 9, 13 und 15 (also im schwersten Alter) alleine ohne Hilfe von irgendjemanden groß gezogen. Unterhalt hat sie nie gesehen!

Sie ist eine hübsche Frau, hatte aber trotzdem nie einen Mann, geschweige denn jemanden der ihr hilft. Frag mich nicht wieviele Jobs sie hatte.....

Trotzdem hat es uns an nichts gefehlt. Ich will deinen Mutter nicht schlecht machen, aber wenn sie noch Unterhalt kassiert, dann steht dir auch einiges zu. Dafür muss sie Sorgen. Was die Familienverhältnisse angeht, schiebt es jeder auf den anderen. Auch wenn es dich interessiert, guck dass du dein Leben machst und ich verspreche Dir dass die Wahrheit mit der Zeit und den Jahrne von alleine kommt.

Lass dich nich von den Großen beeinflussen und hör nicht auf sie wenn sie über den anderen hetzen. Manchmal sind Erwachsene schlimmer als Kinder.

Du kannst mal auf den Tisch hauen und sagen dass es dein Redcht ist es zu wissen, aber wenn sie dich weiter ignorieren beschäfige dich einfach so wenig es geht damit und zieh dein Ding durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Zusammen

Du kannst das Problem nur lösen indem Du kontakt zu Deinem Vater aufnimmst. Meist sind Väter sehr verständnisvoll und helfen gerne wenn ein Kind bei Ihnen auftaucht.

Zusätzlich solltest Du einen Psychologen aufsuchen denn es scheint das es noch weitere Probleme in Deiner Familie gibt

Gruß

Theo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LushLife
04.05.2016, 16:06

Ich bin schon jedes zweite Wochenende bei meinem Vater.

Nur leider hat seit der Trennung niemand mehr darüber mit mir geredet, es ist fast schon so eine Art "tabu" Thema bei uns.

0

Was möchtest Du wissen?