Frage von Lillepilletje, 73

ich verursachte eine Auffahrunfall, Ich habe keine Schaden, er auch keine sichtbare.Er geht doch zur Versicherung, Was soll/kann ich tun?

Expertenantwort
von DEVK, Business Partner, 44

Hi Lillepilletje,

du solltest den Schaden auf jeden Fall deiner KFZ-Haftpflichtversicherung melden. Wie "DerHans" auch schon gesagt hat, sind die Schäden durch diese kleinen "Anschubser" ganz oft äußerlich wenig bis garnicht sichtbar. Aber auch hinter der Stoßstange können Schäden entstehen, die erst dann sichtbar werden, wenn eine Werkstatt die Stoßstange einmal abmontiert hat.

Deine Versicherung wird nach deiner Schadenmeldung alles Weitere für dich regeln. Ein großer Vorteil ist auch, dass die Schadenhöhe geprüft wird und man gegebenenfalls auch unberechtigte Ansprüche gegen dich abwehrt.

Du machst auf keinen Fall etwas falsch, wenn Du den Schaden meldest. Wenn der Schaden wirklich nur sehr geringfügig bleiben sollte, hast Du später auch immer noch die Möglichkeit deiner Versicherung die Entschädigung, die an deinen Unfallgegner gezahlt wurde, zurückzuzahlen. So umgehst du dann eine Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse die nach einer Schadenzahlung auf dich zukommt.

Ich drücke die Daumen, dass alles gut läuft und der Schaden nicht allzu groß ist ;-)

Viele Grüße,

Saskia vom DEVK-Team

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 42

Du musst den Vorfall dann auf jeden Fall an deine Versicherung melden.

Deine Versicherung schickt dir ein Schadensformular. Darin kannst du deinen Eindruck ja genau schildern.

Diese entscheidet dann ob sie sich das Fahrzeug des anderen ansehen will.

Gerade bei Stoßstangenschäden passiert es oft, dass äußerlich wenig oder gar nichts zu sehen ist. Die Stoßstange fängt ja die Wucht ab und kommt manchmal sogar wieder in die Ursprungsstellung. Das kann sie aber nur einmal. Die Funktion ist dann kaputt. Das kann man äußerlich manchmal gar nicht sehen.

Antwort
von martinzuhause, 47

ein auffahrunfall ohne irgendeinen schaden ist unwahrscheinlich. du solltest das deiner versicherung melden und hättest die polizei holen sollen oder auf jeden fall bilder machen

Kommentar von Lillepilletje ,

die Polizei heben wir nicht geholt, war ein viel befahrende Kreuzung... Ich habe ihn nur meine Daten gegeben, Fotos sind nicht gemacht...

Kommentar von martinzuhause ,

dann wird er da sicher grosse schäden an seinem auto haben und anch kostenvoranschlag abrechnen wollen.

immer fotos machen und die polizei holen. sonst kann er hinterher alles mögliche behaupten

Kommentar von Lillepilletje ,

ja das weiß ich jetzt auch, er kann es doch nicht beweisen? Gut, es ist jetzt so, das keine Fotos gemacht wurden und kein Polizei...

Kommentar von martinzuhause ,

natürlich kann er. er fährt am nächsten tag zu einer werkstatt und die stellt schäden für 2000 euro fest.

Kommentar von Lillepilletje ,

Auch ohne Protokoll gemacht zu haben? Er hat nur meine Namen und Kennzeichnen. Wenn ich keine Schaden habe und er, für z.B 2000,-€ , kann er doch nicht behaupten das ich diese Schaden verursacht haben soll?

Kommentar von martinzuhause ,

natürlich kann er das. an deinem auto werden auch spuren sein. und vllt gibt es zeigen die den unfall beobachtet haben.

Kommentar von Loroth ,

Hier wird gerade der Eindruck erweckt, dass infolge fehlender Fotos und aufgrund der Nicht-Einschaltung der Polizei der Geschädigte quasi einen Freibrief hat, Ansprüche in beliebiger Höhe geltend machen zu dürfen.

Dies ist jedoch NICHT der Fall.

Zwar steht es jedem Geschädigten frei, Ansprüche in unbegrenzter Höhe zu stellen. Um sie jedoch auch erstattet zu bekommen, muss er sie auch nachweisen. Eine eventuelle reine Behauptung reicht da natürlich nicht aus.

Im vorliegenden Fall kann die Nicht-Dokumentierung also sogar eher zum Nachteil des Geschädigten ausfallen...

Generell wurde die wichtigste Empfehlung schon gegeben: Vorsorglich der eigenen Kfz-Haftpflicht den Schaden melden, ruhig auch auf die in Augenschein genommenen geringen Beschädigungen hinweisen und den weiteren Fortgang abwarten: Sollte (!) der Geschädigte sich mit Ansprüchen melden und sollten (!!) diese Ansprüche mit der eigenen Schilderung und dem Schadenbild am eigenen Auto nicht übereinstimmen, wird die Versicherung a) Nachweise verlangen und b) ein Sachverständigengutachten anfordern.

Antwort
von FragaAntworta, 41

Normal wäre es gewesen, wenn Du es der Versicherung gemeldet hättest. Welcher Versicherung meldet er es? Ich dachte Du wärst ihm reingefahren..

Kommentar von Lillepilletje ,

ja ich bin ihn aufgefahren, aber keine Schaden bei mir verursacht und bei ihn keine Schaden gesehen. Soll ich mein Versicherung das jetzt melden oder warten bis er sich doch bei seine Versicherung gemeldet hat.?

Kommentar von FragaAntworta ,

Melde es Deiner Versicherung, selbst wenn von außen kaum was zu sehen ist, die modernen Stossfänger unter der Karosserie sind unter Garantie defekt und müssen getauscht werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten