Frage von girllllll, 77

Ich verstehe nicht wieso wässrige Salzlösung den elektrischen Strom leitet aber flüssiges Salz nicht?

Antwort
von Karl37, 33

Hier ist deine Meinung falsch. Salz und ich nehme an, du meinst Kochsalz bzw. Natriumchlorid. Das leitet als wässrige Lösung und besonders gut als Schmelze. In diesen Molekül liegt eine Ionenbindung zwischen Natrium und Chlor vor. Sobald die Ionen die Möglichkeit haben sich zu bewegen, dann wird der Strom geleitet. Technisch angewendet wird das in der Schmelzflusselektrolyse zur Herstellung von Chlor und Natrium.

Antwort
von BruderRotesEis, 47

Noi,

In wässriger Salzlösung sind die Ionen des Salzes ( Natrium-Kation und Chlorid Ion) diissiert, d.h auseinander und mit den H2O Molekühlen verbunden. Das was man elektrischer Strom nennt ist eigentlich ein Elektronen (negative Teilchen) Fluss. Diser wird von denn Ionen Transpotiert.

Bei geschmolzenen Salz ist es so, dass die Molekülverbindung immer noch besteht, also keine Ionen vorliegen, die die Elektronen transpotiren können.

Übrigens ist auch dies nicht ganz richtig, denn jeder Stoff auf der Welt leitet Elektronen ein völligen Isolator(nichtleiter) existiert nicht. Aber dies ist dann vernachlässigbar wenig, sodass man sagt es leitet gar nicht.

Gruß von Bruder rotes Eis

Kommentar von prohaska2 ,

Molekülverbindung in Salzen? War da nicht was mit Ionen?

Kommentar von BruderRotesEis ,

Noi,

Ein Salz ist eigentlich eine Molekülverbindung, zb Kochsalz ist ein hat ein festes Natriumchlorid Gitter. Ionen tauchen nur auf, wenn du Kochsalz löst, dann nämlich, wird das feste Salzgitter Zerstört und die Bestanteile Natrium und Chlor verbinden sich mit denn Molekülen des Lösungsmittels (H2O) und werden dann erst zu denn Ionen Natrium Kation und Chlorid Anion. Im Salzgitter gibt es keine freien Ionen.

Grßß von Bruder rotes Eis

Kommentar von Bevarian ,

Ein Salz ist eigentlich eine Molekülverbindung

... nur mit permanent ungleichmäßig verteilten Elektronen!?!

Kommentar von BruderRotesEis ,

Noi,

Das Salz ist eine feste Gitterstruktur, vergleichbar mit einem Eisenzaun. Jedes Natrium und jedes Chlor sind fest mit einander verbunden und die 8 ElektronenRegel wird so erfüllt. Trotzdem könnten sich die Elektronen auf der Schale frei bewegen. Doch dieses Themen gebiet der Quantenphistik und Orbitaltheroie ist nicht mein Fachgebiet. Fest steht auf jeden fall, dass Salz im Grundzustand fest verbunden ist. Deshalb hat auch Salz so einen hohen Schmelzpunkt und ist chemisch sehr stabiel. Da allerdings die Unordnung die stabilere Form ist, wird das eigentlich sehr starke Salzgitter beim Lösen zerstört. Wenn an meinen Ausführungen etwas zu bemängeln ist, kann ich gut verstehen, da ich in diesem Bereich nicht wissenschaftlich hundert protzent beantworten kann, ist nicht mein Gebiet. Aber das mit dem starken Salzgitter stimmt auf jeden Fall. Bei unklarheiten bitte an einen Experten wenden.

Gruß Bruder rotes Eis

Kommentar von prohaska2 ,

Ein Salz ist eigentlich eine Molekülverbindung

Du bestehst auch noch auf dem Stuss ...

Antwort
von Destranix, 31

flüssiges Salz LEITET Strom.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten