Frage von DesmondHume, 185

Ich verstehe nicht wieso der Wert sinkt, wenn man Geld druckt?

Hey, wenn ich 10€ drucke, dann kostet das Gerät immer noch 10€. Und selbst wenn ich dem Verkäufer auch noch nen 10er Drucke, bekommt er noch immer einen weiteren 10er. Und das Gerät ist auch nicht weniger wert.

??

Antwort
von angy2001, 78

Geld hat keinen Wert für sich. Der Geldwert, auch Kaufkraft genannt, gibt an, welche Gütermenge mit einem bestimmten Geldbetrag gekauft werden kann. Quelle: wiki. Wird es also einfach nur mehr Geld durch Drucken ohne den "Gegenwert" zu erhöhen also mehr Güter zu haben, sinkt der Wert des Geldes.

Antwort
von zehnvorzwei, 45

Hei, DesmondHume, stell dir eine Torte vor, die du in 16 Stücke teilst. Jedes Stück nennst du Ku. Nun teilst du die 16 Stücke erneut, so dass du 32 Stücke hast - und jedes Ku ist nur noch ein 32stel wert gegenüber vorher einem 16tel Stück Kuchen. Mit Geld geht´s ähnlich. Je mehr du "Gutscheine" ( = Geld) du für einen vorhandenen Wert ausstellst ( = mehr Geld druckst), umso geringer wird der Wert pro Stück.

Antwort
von Traveller24, 41

Im Moment ja, aber die Gesamtmenge an Geld ist gestiegen und diese Gesamtmenge an geld wird ja auch irgendwie ausgegeben. Dadurch steigt der Preis. Der eine 10€-Schein macht kein Problem, aber wenn plötzlich Unmengen von Geld mehr in Umaluf sind und auf der anderen Seite die Menge der Güter nicht steigt, dann werden die Preise steigen. Wenn wesentlich mehr Geld unter die Leute kommt und die sich davon dann Autos, Häuser oder Aktien kaufen, dann schiesst deren Preise in die Höhe. 

Du hast ja auf der einen Seite eine menge an Gütern und Dienstleistungen in einem Wirtschaftsraum, auf der anderen Seite eine Menge an Geld. Steigt die Geldmenge ohne dass gleichzeitig die Gütermenge entsprechend steigt, dann hast Du Inflation. Deflation, wenns andersherum läuft. Wenn plötzlich weniger Geld da ist, müssen die Preise zwangsweise sinken.

Antwort
von SarcasticSard, 20

Angebot und Nachfrage. Und so, wie du mit Geld für Sachgüter oder Dienstleistungen zahlst, so zahlst du mit Sachgütern und Dienstleistungen(oder mit einer anderen Währung) für Geld.

Und da das Angebot an Geld steigt, wenn man Geld druckt, sinkt eben der Preis des Geldes. Man bekommt weniger dafür, es wird also weniger wert. 

Antwort
von Allyluna, 66

Wenn Du dauernd 10er druckst, weiß der Verkäufer aber doch, dass er mehr Geld haben könnte (weil ja mehr da ist) und wird demzufolge seine Preise erhöhen, auch wenn der eigentliche Wert des Produktes nicht steigt. 

Und da er nicht der einzige Verkäufer ist, werden es ihm die anderen nachtun und alle Preise steigen. Somit bekommst Du nach kurzer Zeit für Deine ursprünglichen 10 Euro nicht mehr den gleichen Warenwert wie noch vor der "Gelddruckerei". 

Kommentar von DesmondHume ,

Okay. Und wenn ich jetzt nur 10€ im Monat drucke? Ich habe mehr Geld, aber nicht genug, um den Wert sinken zu lassen, oder?

Kommentar von Allyluna ,

Wenn in so einem verschwindend geringem Umfang bliebe, dann hätte es wohl kaum Einfluss auf den Markt (allenfalls auf den Kiosk um die Ecke, weil Du dort jetzt vielleicht mehr Bier kaufst ;-))

Kommentar von DesmondHume ,

Stimmt...

Antwort
von TheKoko, 82

Das Problem beginnt, wenn das Geld in Umlauf kommt, wenn du durch die größere Geldmenge das doppelte verdienst, der Verkäufer auch das doppelte verdient und die Leute die das Gerät hergestellt haben auch das doppelte verdienen, weil einfach mehr Geld da ist, dann wird das Gerät nicht mehr 10€ kosten.

Kommentar von DesmondHume ,

Und was ist, wenn Griechenland jetzt einfach seine Schulden begleicht, indem es einfach so viel Geld druckt, wie nötig? Dann haben sie keine Schulden mehr und alle haben ihr Geld gekriegt.

Kommentar von angy2001 ,

Da das Geld dann aber weniger Wert ist, bekommt man auch nur weniger im Wert zurück als man verliehen hat. Das will auch niemand.

Kommentar von Allyluna ,

Gegenfrage: Warum hat Griechenland (oder die Länder allgemein?) dann überhaupt erst Schulden gemacht? 

Das endet doch in der gleichen Spirale wie Deine Ausgangsfrage mit dem 10€-Gerät - nur mit viel größerem Ausmaß.

Kommentar von berkersheim ,

@DesmondHume

Das Problem von Griechenland ist ja, dass es kein eigenes Geld mehr hat und so über den sinkenden Außenwert seines Geldes im Schuldenmachen eingebremst würde. Weil Griechenland im EURO-Währungsverbund ist, lädt es die Schulden im Prinzip auf den Buckel der anderen Länder, vor allem Deutschland, die Griechenland jetzt mit über 300 Milliarden stützen. Die 300 Milliarden muss man mal auf die 11 Millionen Griechen umrechnen um zu begreifen, dass wir die über die Jahre eigentlich zu Millionären gemacht haben. Wo bei 11 Millionen Griechen sind denn die 300 Milliarden verschwunden, wenn ein Großteil der Griechen immer noch bitter arm ist?

Kommentar von DesmondHume ,

Wieso genau ist denn dann weniger Wert?

Kommentar von DesmondHume ,

Ja, aber wenn ich meinem Kumpel jetzt 10€ schulde, und ich sie einfach drucke, kann er ja nicht einfach sagen, dass er mehr verlangt, weil ich mehr habe.

Kommentar von berkersheim ,

Du kannst zwar schöne bunte Geldscheine malen oder selbst drucken - nur die will niemand und Dein Kumpel auch nicht. Geld ist ein gesellschaftliches Phänomen, weshalb normalerweise die Zentralbanken riesige Statistiken über die umlaufenden Werte führen, dass die Geldmenge damit in Kontakt ist. Allein die Deutsche Bundesbank hat über 3000 qualifizierte Mitarbeiter, die die Gesamtwirtschaft im Auge halten, um alle Geld- und Finanzbewegungen im Griff zu behalten. Wenn die EZB bewusst mehr Geld druckt, als gebraucht würde, dann ist das eine Politik, mit der Vermögen aus Deutschland nach den südlichen Schuldenländern verschoben werden. Deine künftige Altersversorgung ist da auch mit dabei. Wir finanzieren die ganze EURO-Illusion und die kostet viele Milliarden, die uns noch fehlen werden.

Antwort
von alexxxflash, 40

Angebot und Nachfrage. Z.B. Diamanten sind teuer, weil sie selten, schwer zu beschaffen, nützlich und schön sind. Wenn es zu viel Geld gibt, ist es weniger wert als wenn es zu wenig gibt.

Antwort
von iLAiiZZoR, 41

Deine Beschreibung verstehe ich jetzt nicht ganz, aber je mehr Geld es gibt, desto weniger ist es Wert. Wir haben in Deutschland momentan ein Durchschnittseinkommen von 2000 (glaube ich zumindest). Nehmen wir an, ein Brot kostet 2 Euro. Wenn jetzt mehr Geld gedruckt wird und das unter die Bevölkerung kommt, steigt auch das Einkommen. Nehmen wir an, der Durchschnitt verdient nun 5000 monatlich. Damit das "Gleichgewicht" behalten wird, und der Bäcker selbst noch genug verdient weil alles teurer wird, dadurch dass es mehr Geld gibt, reichen ihm die 2€ pro Brot nicht mehr und er muss aufgrund von Herstellungskosten auf 5€ erhöhen. Dadurch wird das Geld quasi weniger Wert.

Kommentar von DesmondHume ,

Und was ist wenn jeder Preis gleich bleibt?

Kommentar von Allyluna ,

Bleibt er aber nicht! Nennt sich freie Marktwirtschaft, Angebot und Nachfrage,....

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Dann gibt es bald kein Brot mehr. Nehmen wir an jeder verdient jetzt 5000 anstatt 2000 und der Preis für das Brot bleibt bei 2 Euro. Dadurch, dass es mehr Geld gibt und somit jeder eine größere Menge kaufen kann als davor, steigen die Preise. zB beim Getreide, Mehl,... weil die sonst nichts zum Leben haben. Wenn der Bäcker jetzt sein Brot immer noch für 2€ verkauft, kann jeder 2 1/2 Brote von dem Geld kaufen, das früher für 1 Brot gereicht hat (von der Relation. Von 5000€ 5€ wegzugeben ist genau so wie von 2000€ 2€ wegzugeben). Dadurch, dass dann jeder reicher wird und der Bäcker immer ärmer weil für ihn 2€ dann deutlich weniger sind, wie es früher beim Durchschnittsverdienst von 2000€ einmal wahren, kann er damit viel schlechter Leben und muss dadurch den Preis erhöhen um den selben Standard zu erreichen wie vorher, daher wird der Preis nicht gleich bleiben egal was passiert :D

Kommentar von DesmondHume ,

Aber in einer Utopie, wo jeder Preis gleich bleibt?

Kommentar von DesmondHume ,

Okay. Wie kann es dann sein, dass z.B. die Schweiz ein Grundeinkommen einrichten will? Jeder Bürger bekommt jeden Monat 2000€.

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Dann bleibt der Lebensstandard gleich und jeder kann gut Leben. Wo ist das Problem?

Kommentar von DesmondHume ,

Das laut deiner Aussage jeder mehr für seine Produkte verlangt, auch jeder mehr Geld hat.

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Ja. Aber wenn das Geld nicht steigt und jeder 2000€ zur Verfügung hat, kostet das Brot auch nur 2€. Wenn jeder 5000€ hätte, würde das Brot bei 5€ bleiben. Es ist vom Preis eigentlich immer das gleiche.

Kommentar von DesmondHume ,

*weil auch jeder mehr Geld hat.

Kommentar von DesmondHume ,

Das Geld steigt. Jeder geht arbeiten, also 2000€ für die Arbeit und dann nochmal 2000€ vom Staat = 4000€

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Dann kostet ein Brot halt 4€, das macht doch kein Unterschied :D Das ist wie wenn du monatlich 50€ Taschengeld bekommst und dein Handyvertrag zahlen musst der 5€ kostet oder du 100€ Taschengeld bekommst und dein Handyvertrag 10€ kostet. Das macht keinen Unterschied. So alt kannst du ja noch nicht sein, wenn du das nicht verstehst :D

Kommentar von DesmondHume ,

Oh.... Ok, das habe ich verstanden, aber nicht, wieso es mit dem Geld drucken nicht geht?? Ist doch haargenau das gleiche...

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Weil du durch das Drucken das gesamte Finanzkonzept durch einander bringen würdest, darum.

Antwort
von Jeschie2014, 31

Na stell dir vor, du hast ein brötchen. Dies verkauft du für 100€, da es welt weit nur eins gibt. Nun kommen die Chinesen und backen auch brötchen und zwar soviele, dass jetzt jeder ein brötchen haben könnte. Also ist mehr da und hat kein " seltenheitswert " mehr. Also musst du es billiger verkaufen um das brötchen loszuwerden.
Das selbe ist mit dem Geld, da es zu viel gibt, wenn du druckst, und die Firmen dein Geld wollen, müssen sie den Drucker billiger verkaufen um an das Geld ranzukommen

Kommentar von DesmondHume ,

Und wenn nur einer Geld druckt?

Kommentar von Jeschie2014 ,

kommt drauf an wie viel

Antwort
von Drakonarus, 28

Ist mehr Geld da, dann ist auch der Preis höher.

Kommentar von DesmondHume ,

Ja, stimmt. Aber wenn ein Staat jetzt anfängt Geld zu drucken, bis alle Schulden weg sind... ?

Antwort
von sojosa, 29

Hmmm. Und nun noch mal im Klartext bitte...

Antwort
von Yanreich0, 42

Selber darfst du sowieso kein Geld drucken

Kommentar von DesmondHume ,

Aha, jetzt beantworte mir bitte die Frage.

Kommentar von chrisquad2 ,

Wenn man keine Ahnung hat einfachmal raushalten! Lieber Herr Yanreich0

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community