Ich verstehe keine Barock Gedichte?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Um die Dichtung des Barock zu verstehen, musst du die Situation bzw. die Grundhaltung des barocken Menschen kennen. Er war gespalten. Lebensfreude, Lebenssehnsucht einerseits, Jenseitssehnsucht andererseits. Gegensätze bestimmen das Leben. Ein charakteristisches Beispiel barocker Lyrik ist "Es ist alles eitel" von Andreas Gryphius. Nimm die Zeile: Was dieser heute baut, reißt jener morgen ein. Deutlich die Zäsur in der Mitte. Aufbau einerseits, Abriss, Zerstörung andererseits. Bei Google findest du Analysen.

Kommentar von arabellaa
28.11.2015, 22:00

Das kenn ich schon, dass haben wir im Unterricht durchgenommen aber ich verstehe es trotzdem nicht. Danke trotzdem.

0

Was möchtest Du wissen?