Frage von fastvampire, 34

Ich verstehe diese Stelle nicht, Referat über Ägypten kann mir wer helfen?

Die MUMIFIZIERUNG geschah so:

Sie öffneten die linke Körperseite und entfernten Leber und Lungen und legten sie in Kanopenkrüge - auch das Gehirn wurde entfernt (es wurde mit einem gekrümmten Eisenstab durch die Nase herausgezogen). Das Herz blieb im Körper, um es im Jenseits zu wiegen. So sollte herausgefunden werden, ob der Mensch ewiges Leben erlangen konnte.

Den Satz mit dem Herz versteh ich nicht ganz? Kann mir jemd das in anderen Worten vielleicht erklären?

Antwort
von Hominidae12, 18

Das Herz des toten wird mit irgendeiner speziellen Feder aufgewogen um zu gucken ob das Herz genau so leicht wie die Feder ist, also unschuldig/ein guter Mensch war(weiß i jz nich so genau sry) Wenn das Herz zu schwer war kam der Mensch glaube ich in die Unterwelt. Falls das Herz genau so schwer wie die Feder ist kommt der Mensch ins Jenseits sowas wie der Himmel glaube ich. Kannst du alles auch mal so auf wikipedia oder sowas durchlesen eigentlich ganz interessant. Mfg =)

Antwort
von luckyDolfin, 9

Nach dem Tod kam man vor das Totengericht. Hier saß u.a. die Göttin Maat. Sie hatte eine Waage und eine Straußenfeder, die gegen das Herz gewogen wurde. Wie oben schon richtig beschrieben wurde, war das Herz schwerer, so war es voller Sünden und man konnte nicht in das ewige Leben übersiedeln.

Antwort
von Shany04, 12

Die ägypter glaubten an das jenseits. Dort gab es eine waage. Auf die wage legte man dss herz und eine Feder. War das herz schwerer als die feder (bedeutet man hat zuviele sünden gemacht) so wird man vom ungeheuer gefressen. Ist es aber leichter als die feder kommt man ins jenseits. FALLS es zu undeutlich war kannst du es nochmal im internet googlen; Jenseits

Kommentar von Shany04 ,

Jenseits= ewiges leben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten