Frage von music212016, 597

Ich verstehe die Welt nicht mehr Bin ich wirklich unfähig, krank, traurige Persönlichkeit oder hat jemand anders Probleme?

Hallo, Teil 1 ich weiß vielleicht hört sich das kitschig an, aber ich muss irgendwo mal mit jemand reden bzw. mache ich mir unglaubliche Vorwürfe in einer Sache die gestern ihren traurigen Höhepunkt erreicht hat. Bitte versteht es auch nicht so, dass ich mich hier in Selbstmitleid suhlen will, sondern ich will einfach nur verstehen was da falsch gelaufen ist und wo ich Fehler gemacht habe, dass es so passiert. Ich versuche die Geschichte so geordnet wie möglich aufzuschreiben, wenn es Unklarheiten gibt bitte nachfragen.

Also: Ich kenne seit 10 Monaten (Oktober 2015) eine Frau. Wir haben uns über den Tanzsport kennengelernt und sie war mal lange meine Tanzpartnerin. Da war nie mehr außer halt Freundschaft und dass wir uns einmal die Woche gesehen haben. Ich lernte sie als nette, zurückhaltende aber liebe Person kennen. Das Verhältnis änderte sich im Januar 2016 als sie mich zum Essen einlud in ihrem Wohnheim. Ich ging davon aus rein freundschaftlich, was es ja auch damals war, aber nie mehr. Ich fand sie schon damals echt nett und wir haben uns verstanden, aber echte Hoffnungen habe ich mir da nie gemacht weil sie glaube ich bis vor Weihnachten noch in einer absterbenden Beziehung war wobei ich sie da nie ganz ehrlich bezüglich dieser Sache war aber vielleicht wollte sie einfach nicht.

Dann fand Ende Januar die Abschlussveranstaltung vom Tanzverein statt und wir sind danach noch in einen Club gegangen. Wir haben uns nett unterhalten aber was mir da aufgefallen ist, wie auch schon an einem Abend zuvor als ich sie zufällig ebenfalls beim Ausgehen traf, sie hat sich, obwohl wir zu zweit da waren, penetrant vor mir von Jungs angraben lassen. Sie ging darauf ein (Umarmungen, Liebkosungen, Handynummern tauschen), das einzige war dass ich etwas irritiert war weil wenn man zu zweit weggeht mit einer Bekannten, ob man das so tun sollte?. Auf jeden Fall habe ich das schnell vergessen und es waren Semesterferien und sie fuhr für zwei Monate nach Hause. Dann auf einmal meldete sie sich von sich aus und hat sich für ihr Verhalten nach der Abschlussveranstaltung entschuldigt ("Es tut mir total Leid..."). Ich dachte okay, kein Problem und wir haben den Kontakt (Schreibkontakt) über die gesamten Semesterferien gehalten. Groß Hoffnungen habe ich mir nie gemacht, aber wir haben uns auch da halt gut verstanden.

Dann fing das Semester an und sie wollte mich, wieder wohlgemerkt, von sich aus immer wieder sehen und ich habe ihr bei der Klausurvorbereitung geholfen. Sie studiert 4. Semester unter mir. Ich habe das gerne gemacht aber schon damals fiel mir, es muss nicht so sein, aber mir fiel ein ziemlich ambivalentes Verhalten auf. Ich habe sie erneut beim Weggehen getroffen und wieder hat sie mit einem Typen den Club verlassen. Wohin? Keine Ahnung? So und dann wollte sie mich weiterhin sehen. Das ging so 3 Wochen.

Sorry für den langen Text, der Rest erfolgt in den anderen Teilen aber ich weiß nicht mehr was das alles soll bzw. ob ich wirklich so kaputt bin.

Antwort
von wictor, 30

Ich habe einige von deinen Fragen hier gelesen und habe mir jetzt extra einen Account hier gemacht, um dir darauf zu antworten.

Zunächst solltest du, wie schon viele andere geschrieben haben, diese Frau aus deinem Leben streichen. Sie scheint die Sorte Frau zu sein, die ich persönlich nicht für beziehungsfähig halten würde. Und du scheinst mir ein Typ zu sein, der auf der Suche nach etwas langfristigem und festem ist.

Zum anderen, denke ich, dass du hier einige Dinge etwas verzerrt darstellst oder falsch auffasst. Ich will dir nichts unterstellen, aber es ist normal, dass man gewisse Dinge anders wahrnimmt als sie sind. Ich bin mir sicher, dass die Dame eine ganz andere Ansicht über diese Dinge hat. Deswegen würde ich nicht unbedingt alles auf sie schieben. Insbesondere merke ich, dass du viel zu sehr darauf erpicht bist, sämtliche Gedanken und Gefühle der Dame aus ihren Worten und Aktionen herauszudeuten. Bei vielen Frauen ist das allgemein schwer, da sie einfach anders denken als wie Männer. In deinem Text kommt es so rüber, als würde sie mit dir spielen. Es könnte aber auch sein, dass sie eine Achterbahn der Gefühle durchlebt hat und doch ehrlich zu dir war (Die Sache mit dem Flirten und ONS wenn sie mit dir unterwegs ist, ist aber ein No-Go!). Du solltest dich deswegen mehr darauf fokussieren, auf deine eigenen Gedanken und Gefühle zu hören. Denn in dem gesamten Roman, den du hier verfasst hast, redest du auffällig häufig von ihr und nur sehr selten davon, was du eigentlich willst. Frauen spüren diese Unentschlossenheit und das macht dich nicht gerade attraktiv. Deswegen möchte ich dir folgenden Universal-Ratschlag für die Zukunft geben:

Wenn die Frau sich nicht entscheiden kann, dann triff die Entscheidung für sie. Das klingt stumpf und banal, aber in meisten Fällen hilft das wirklich weiter. Frauen mögen Kerle, die wissen, was sie wollen. Wenn du dagegen die Entscheidung gänzlich ihr überlässt und ihr zu viel Verständnis zeigst, macht dich das uninteressant. Es ist zwar sehr nett und zuvorkommend, wenn du ihr Zeit zum Bedenken gibst, aber so startet man keine Beziehungen. Frauen wollen erobert werden. Ich wette, wenn du ihr in dem Moment, an dem sie so unentschlossen war, ihr einfach gesagt hättest: "Ich will dich. Lass es uns probieren.", dann wärst du bei ihr einen ganzen Schritt weiter gewesen.

Ich hoffe, dass es dir in Zukunft hilft. Gib nicht auf, ich bin mir sicher, dass du auch dein Glück finden wirst. Und wie schon anfangs gesagt, vergiss die blöde Kuh.

Antwort
von voruebergehend, 325

Hey,

ich habe Teil 3 noch nicht gelesen. Ich weiß auch nicht, ob ich hier jetzt eine richtig lange Antwort schreiben soll, oder ob ich mich kurz fassen soll... ich glaub, ich mach es kurz. Vorher aber noch eine Frage: bist du bekloppt????? Alter, ich fass es gerade echt nicht! Okay, wir kennen jetzt nur deine Seite von der Geschichte, es kann immer sein, dass es auf der anderen Seite ein paar unausgesprochene Sachen gibt usw., aber wenn deine Geschichte der Realität entspricht, dann bist du echt dumm!

Red dich jetzt auch nicht mit fehlender Erfahrung raus. Jeder Mensch merkt, wie entweder krass diese Frau dich verarscht (hat noch einen andere nebenbei, will dich warmhalten, schiebt dir die Schuld zu etc, damit du dich schlecht fühlst und bei ihr bleibst), oder was für eine instabile, kaputte Psyche diese Frau hat und einfach nicht anders "kann" (-> Dramaqueen).

Letztlich ist es auch egal, was der Grund ist; du solltest dich von ihr fernhalten, sonst gehst du daran kaputt! Ich hoffe auch für dich, dass dich deine Bekannten und so weiter noch ernst nehmen können, nachdem du so planlos durch die Welt läufst.

Sei froh, dass du dein erstes Mal nicht an sie verschenkt hast!

Ich muss es jetzt einfach so sagen: lass dir Eier wachsen und such dir eine Neue! Sie wird es niemals lernen, kurz gesagt warst du nie mehr als jemand, der ihr den Lernstoff idiotengerecht beibringt. Wenn du dich mal wie ein Mann benommen hättest, hättest du sie vielleicht auch bekommen, aber dafür ist es jetzt auch schon zu spät.

Ich wünsche dir alles Gute beim Verarbeiten und lass sowas nicht nochmal mit dir machen! DU bist das "Opfer" in dieser Geschichte.

PS: Ich bin übrigens selber weiblich.

Kommentar von desparadosking ,

Also ich weiss nich spätestens als sie ihn zum dritten mal abblitzen lies hátte er merken sollen dass das höchstens eine kumpelschaft werden kann dass er dann sich noch hoffnungrn macht ist für mich nicht die schuld von dem mädel. (Auch wenn sie ständig sagte dass sie ihn liebt aber das tun wir kerle auch um frauen ins bett zu kriegen,  fraurn tun es um manhmal anderweitig die leute auszunutzen, ihr verhalten war aber eindeutig)

Kommentar von music212016 ,

1. Gehöre ich nicht zu der Art von Kerlen die Frauen Gefühle vorheulen um sie ins Bett zu bekommen.

2. Habe ich zweimal mit der Sache abgeschlossen, dann kam sie wieder, einmal schluchzend und einmal hat sie so oft betont wie wichtig ihr doch sei, dass ich auf ihren Gefühlen rumtrete.. Na was würdest dann tun? Es ist immer schlau irgendwelche Macho-Sprüche als Außenstehender abzulassen aber sei mal in der Situation. Jetzt alles noch so darzustellen als sei es nur meine Schuld ist sowas von Käse. Wenn du nix produktives beizutragen hast, dann halte dich bitter von dieser Diskussion fern.

3. Weiß ich nicht, welchen Vorteil sie sich durch mich erhofft hat.

Kommentar von Quesny ,

Die wirkt auf mich, als hätte sie psychische Probleme.

(Hab erst den ersten Teil gelesen.)

Aber ich hätte ihr einfach klipp und klar gesagt, entweder Freundschaft oder Beziehung oder gar nichts, aber dass dieses Hin und Her gar nicht geht.

Antwort
von PoisonArrow, 259

Meine Güte, das ist ja schon beinahe ein e-book!

Du hast den Verlauf sehr ausführlich beschrieben und vermutlich nichts ausgelassen. Geht auch kürzer und wäre trotzdem verständlich...
Aber ok, vielleicht war das einfach mal nötig.

Ich hätte es nicht so lange ausgehalten / mitgemacht mit dieser Frau. Tanzpartnerin ohne jegliches Drumherum: ja, alles Andere: nein.

Vielleicht bist Du ja gerne das seelische Prügelholz oder der, den man mit Vorliebe herumschubst. Ich hätte da absolut gar keinen Bock drauf.

Dieses Hin und Her mit den ewigen Widersprüchen zu den Aussagen und Bekenntissen vom Mal zuvor, das zappeln-lassen, ranlassen und dann doch wieder wegschubsen .... Sag mal, hast Du eigentlich sowas wie ein Selbstwertgefühl?!

SO behandelt man (frau) mich genau EIN mal, und dann ist die Birne geschält. Dazu wäre ich mir zu schade, an Deiner Stelle könnte ich kaum noch in den Spiegel schauen.

Was ich IHR sagen würde?
Setz Dich in Dein Auto oder den Bus und fahre so weit weg wie möglich. Wenn Du dort angekommen bist, fahr noch mal 10 km weiter.
Dann bist Du in etwa so nah bei mir, wie ich es mir wünsche!

Such Dir eine andere. Schlimmer kann´s kaum werden!

Grüße, ------>

Kommentar von voruebergehend ,

Dann ist die Birne geschält? :DDDDDDDDD

Kommentar von PoisonArrow ,

Ja, ganz genau.
Kanntest Du nicht, hm?

Schön, wenn noch jemand sich amüsiert! Gibt´s ja immer seltener, Menschen die noch mal lachen...

Grüße, ----->

Antwort
von Filou2110, 109

Ich weiß das du bereits eine neue Frage gestellt hat, wollte aber diese hier lesen um die neue besser zu verstehen.  Das ist typisches "den halte ich mir mal warm verhalten". Du bist also quasi nen Notstöpsel, den man nutzen kann, wenn nichts besseres mehr kommt. So ist man nie alleine, bindet sich aber auch nicht an jemanden, von dem man eigentlich überhaupt nicht überzeugt ist. Das ist natürlich echt blöd für dich, vorallem weil du ja jetzt verunsichert bist, wegen dem Küssen etc.. Mein Freund war damals 19 und hatte keinerlei Erfahrung. Ich dagegen war leider etwas frühreif und hatte schon nen paar Jährchen auf dem Buckel. Weißt du wie sehr mich das interessiert hat? Nicht die Bohne. Das macht man alles nen paar mal, spricht über seine Vorlieben und schon hat man den perfekten Liebhaber, bei dem es einem an absolut nichts mangelt. Also, das ist alles nur blödes Gelaber, von einer sehr unreifen Person. ;)

Antwort
von Beezy2376, 167

Also ich bin selbst 20 und ähnlich unerfahren wie du, daher kann ich mich da ganz gut rein versetzen.

Das einzige was dir falsch ist, ist dass du so einer Frau so viele Chancen gibst. Ich bin selber jemand der gerne verzeiht und eine zweite Chance gibt, aber nicht bei sowas. Beleidigungen, Anschuldigungen, das prahlen mit ihren Bettgeschichten und so weiter... das würde ich mir nicht lange antun.

Sie hat selbst gesagt, dass viele sie nur ins Bett bekommen wollen. Bestimmt ist sie auch genau so eine die bei sowas mitmacht, sich die Player raus sucht und von ihnen knallen lässt, den Frust dann an anderen ablassen. Schiess die ab!

Antwort
von music212016, 212

Teil 3:

Aber nochmal:
Ich weiß auch nicht was das soll. Da waren glaube ich schon ernsthafte Gefühle irgendwie da. Denn warum:
- geht alles von ihr aus! Warum fängt sie an mich anzuschreiben ständig.

- Dann nach dem Abend als sie mir die Bettgeschichte untergerieben hat, habe ich mich natürlich verständlicherweise zurückgezogen. Sie rastete fast aus und meinte "Du warst ne zeitlang der wichtigste Mensch in meinem Leben weil ich ganz schrecklich in dich verknallt war". Dann gestehe ich ihr meine Gefühle und sie braucht erst einmal Zeit.

- So und dann die Zickerei. "Ich könnte nicht mit jemand zusammen mit dem Küssen und alles was dazu gehört nicht gut ist". Ich will den Kontakt beenden (hätte ich es damals nur getan weil ich da noch nicht so involviert war) und sie bettelt fast um ne zweite Chance (Du bist mir wichtig. Ehrlich. Mich hat nur der Kuss verunsichert. Tut mir Leid dass ich dich angemotzt habe.).

- Ich verabschiede mich natürlich von dem Gedanken mit ihr noch was anzufangen und sie versetzt mich 2x vor dem Tanztraining. Zwei Wochen später kommt sie wieder und ich bin natürlich kurz angebunden. Dann "Du bist mir wichtig. Warum bist du so? Warum können wir es einfach nicht probieren? Warum verhältst du dich gegenüber mir so? Du hast gesagt du bist mir wichtig, wenn ja, warum bist du so kurz angebunden und wir können uns nicht mal mehr normal unterhalten?". Ich bleib kurz und sie bezeichnet mich als nachtragend und gescheiterter Gefühlskrüppel weil ich alles anfechten würde. Dann reagiere ich darauf über und sie meinte "Sag mir doch wenn es dich verletzt ohne so vom Zaun zu brechen". Sie beschimpft mich als Gefühlskrüppel und rechnet damit dass es mich nicht mal verletzt? Weiterhin sei ich gescheitert, lebe "auf einer metaphorischen Insel".

- Dann raffen wir uns zusammen. Wieder geht alles von ihr aus. Es kommen Aussagen wie "Ich kann und mag nicht darüber reden. Ich weiß nicht ob es was mit dir zu tun hat aber so ehrlich wäre ich um es dir zu sagen". So und dann nach einigem Nachhaken kommt die Aussage "Ich weiß nicht ob ich in dich verliebt bin oder nicht".

- Sie nähert sich über zwei Wochen körperlich mir an. Ich will am Sonntagabend wissen "hey ich habe das registriert und bin auch darauf eingegangen aber wie kann ich das etwas einordnen?" Sie blockt mit Aussagen wie "Bitte. Ich möchte nicht darüber reden. Können wir morgen darüber reden".

- Ich frage am Montag erneut nach und es kommt folgendes: "Ich mag dich und ich es wie es gerade ist". Ich hake dann noch ein "d.h." nach und dann kommt nur ein "das heißt es". Mir wurde das auch in Hinblick auf der Prüfung zuviel und ich schlage einen Kontaktabbruch vor.

- Sie kommt am Mittwoch "Bekomme ich nicht mal ein Gespräch" und sagt mir dann "wie verliebt sie in mich ist". Sie hätte es mir nach der Prüfung sagen wollen damit ich den Kopf freihabe. "Du machst mir wieder Hoffnungen wie vor ein paar Monaten nur um dann den Kontakt abzubrechen". Ich erkläre dass es mir nur um etwas Klarheit geht und dass sich das jetzt ganz anders anhört als am Montag und dass es gar nicht so weit gekommen wäre wenn man mir das gesagt hätte. Ich begründe die Aussage vom Montag weil es mir halt einfach zu anstrengend war und vor der Prüfung ich auf Abstand gehen wollte (was ja auch stimmte). Als Antwort: "So sehr ich es gerne würde, ich kann mich nicht auf dich einlassen weil du keine Stabilität, was ich in einer Beziehung suche, bietest". Sie hat durch ihre Aussagen doch genauso wenig Stabilität beigetragen und mich erst in diese Lage gebracht. Oder waren das irgendwelche Psycho-Tests? Und damit schmiss sie mich vorerst aus dem Leben.

Was soll das alles? Ich weiß immer noch nicht ob ich nicht doch einen schweren Fehler begangen habe.

Sorry für den langen Text, es geht mir einzig darum herauszufinden wo die Schuld bei mir lag. :/

Kommentar von Quesny ,

Im Großen und Ganzen liegt aber die Schuld bei ihr!

Antwort
von music212016, 238

Teil 2:

Natürlich habe ich da mehr vermutet und dann habe ich wohl den ersten Fehler begangen. Wir sind zusammen weggegangen und ich habe sie beim Feiern geküsst, im Nachhinein hat sie es auch darauf angelegt ("Ich wollte schauen wie sich das mit uns anfühlt"). So und wir haben da alle zu viel getrunken. Ich mache mir den heftigen Vorwurf da sie abgefüllt zu haben, weil ich ein paar shots ausgegeben habe.
Was mir aber immer wieder auffiel in dieser Zeit? Sie hat ständig von anderen Typen erzählt und nachdem wir uns geküsst hatten, hat sie mir noch am selben Abend erzählt sie sei "in jemanden aus der und der Straße verknallt. Der ist süß, mit dem treffe ich mich morgen". Aber der wolle, wie viele in dieser Stadt, nur Bettgeschichten von ihr. Ich habe gedacht ich höre nicht Recht und habe dann den Kontakt eingestellt, einfach mal mich rar gemacht und mich nicht mehr gemeldet.

Natürlich kam sie wieder und war auf einmal richtig beleidigt, weil ich so knapp geantwortet habe. Und ja, ich habe mich in sie verliebt in dieser Zeit weshalb ich ihren Aussagen verletzt haben und ich deshalb, um mich selbst zu schützen, keinen Kontakt mehr wollte bzw. das war meine erste Reaktion. Ob es eine Panikreaktion war oder fehlender Mut, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall hat sie mir dann als erstes ihre Gefühle gestanden "Du warst ne Zeitlang der wichtigste Mensch in meinem Leben weil ich ganz schrecklich in die verknallt war". Dann hatte ich auch den Mut meine zu gestehen. Ich habe es ernst genommen was sie gesagt hat und sie meinte dann nur "Danke für die Ehrlichkeit. Ich brauche etwas Zeit für mich weil ich mit mir schon überfordert bin". Ich hatte dafür Verständnis und hab gesagt, jede Zeit wo sie braucht dass ich alles verstehe und habe mich nochmals erneut entschuldigt falls so rüberkam dass ich sie absichtlich abfüllen wollte.

Dann war alles okay und einer Annäherung stand eigentlich nichts im Wege. Ca. 1,5 Wochen später ging aber der shit richtig los. Sie hat mich grundlos auf WhatsApp fertig gemacht "Nicht jeder kann kulturell so interessiert sein wie du. Macht ne Entschuldigung wieder gut dass du mich abgefüllt hast", obwohl ich das nie wollte und ich das mehrmals deutlich gemacht habe. Es war "Kontrollverlust" die Rede (wir waren angetrunken, aber niemals hat jemand die Kontrolle verloren"). Ich habe dann erneut gesagt wie schrecklich Leid mir das tut wenn das so rüberkam. So und dann aber kam folgende Aussage: "Der Kuss war megaschlecht. Richtig schlecht. Ich könnte nicht mit jemand zusammen sein wo küssen und alles was dazugehört nicht gut ist". Deshalb war sie so gereizt und ich habe dann nur gekontert, weil ich es Leid war so in eine Ecke gedrückt zu werden und mich für tausend Sachen rechtfertigen zu müssen, dass "wenn du ne Goldmedallie im Schlafen und Rummachen erwartest, dann suche dir bitte andere Leute". Darauf las sie hervor, dass ich sie als "******** bezeichnet hätte". Ich habe dann gesagt, dass es das war und sie mir bitte noch meine Sachen (Lernzeugs, meine Skripte/Protokolle die ich ihr gegeben habe bringen soll).

Da hat sie sich geweigert ("Und wenn nicht....?"). Dann wollte sie ne Aussprache, hat sich einfach bei mir eingeladen und erzwang die Entschuldigung von mir für ihre Aussagen. Gleichzeitig hat sie mich dann in den nächsten zwei Wochen vom Tanztraining versetzt mit der Aussage ("Du hast mich als ******** bezeichnet."). Ich habe mich so oft dafür entschuldigt und um Verzeihung gebeten und gesagt wie schrecklich leid es mir tut. Von ihr kam nur ein "Es tut mir leid dass ich dich angemotzt habe", mehr nicht obwohl sie mich als "Idiot, schlechtes Küssen" beleidigt hat. Auf die Frage warum sie mich als "Idiot" bezeichnet, das "sei in ihrem Freundeskreis normal".

So, hier habe ich den zweiten Fehler begangen. Sie meldete sich zwei Wochen später wieder. "Wie geht's dir?". Ich ging dann nicht mehr richtig darauf ein. Von ihr kam nur "Du bist mir wichtig. Warum behandelst du mich so?". Naja, wenn ich so verletzt werde dann braucht sie sich nicht wundern. Dann kam deshalb die Aussage "Du hast nie gelernt mit deinen Gefühlen umzugehen. Deine Eltern waren nur auf Leistung aus und dein Verhalten bestätigt das. Du bist ein Gefühlskrüppel und ein Ritter der traurigen Gestalt".

So, dann nach zwei Wochen Funkstille haben wir uns nochmal gerafft weil ich ihr gerne eine zweite Chance gegeben habe und ich an ihr festhalten wollte weil ich mir so unglaubliche Vorwürfe gemacht habe. Sie hat sich für ihre Aussagen übrigens nie entschuldigt wirklich. Als es ihr schlecht ging, meldete sie sich bei mir "Bitte helfe mir. Mir geht es wirklich schlecht. Hast du noch Schmerzmittel? Ich halte es nur noch 2 Stunden aus". Fehler Nummer drei meinerseits: Ich habe alles stehen und liegen lassen (Musikprobe) um ihr die Packung Paracetamol zu bringen.

Dann war alles okay. Wir haben uns 3-4x getroffen aber dann war sie wieder distanziert und ich habe nachgefragt was los ist. Dann kamen Aussagen wie "Ich will und kann nicht darüber reden. Ich weiß nicht ob ich in dich verliebt bin oder nicht". Ich habe einmal nachgehakt, aber es respektiert wenn sie nicht darüber reden wollte.

So und dann hatte sie wieder Klausuren und hat zwei Bücher von mir ausgeliehen. Gleichzeitig machte sie sich riesige Sorgen um die Klausuren, ich habe sie dann mental aufgebaut als sie geglaubt hat es lief schlecht und sie müsse das Semester wiederholen. Dann fing sie an sich körperlich mir zu nähern (Beine anfassen, Gesicht, Schulter). Ich bin ja dann auch darauf eingegangen. Nach einem super Wochenende (letztes WE) wo sie mal zur Abwechslung mir geholfen hat, wollte ich höflich einfach nur etwas wissen woran ich bin. Ich habe es einfühlsam formuliert. Als Aussage kam wieder "Ich weiß nicht was das alles ist. Ich muss es erst herausfinden. Lass uns morgen darüber reden".

Mein einziges Ziel war hier etwas Klarheit zu haben, nur ein bisschen dass ich weiß woran ich bin. Dann am Montag fiel die Aussage "Ich mag dich und ich mag es so wie es gerade ist". Ich habe dann nochmal nachgehakt was das bedeutet, dann meinte sie "genau das heißt es". So und hier habe ich womöglich richtig gehandelt oder den Fehler begangen: Ich wollte den Kontakt abbrechen, weil das jetzt seit Monaten so läuft und ich es nur noch als super anstrengend empfand immer dieses Hin- und Her.

So und dann ist sie völlig ausgetickt. "Das mit uns ist was echtes falls es dir nicht aufgefallen ist". Danach kamen Sachen wie "Du kannst mir beziehungsmäßig nicht liefern was ich suche. Du bist instabil. Du hast kein Rückgrat etc. Ich bin froh dass herausgefunden zu haben bevor ich dir sagen konnte dass ich immer noch in dich verliebt bin". Wieder habe ich mich in eine Ecke gedrängt gefühlt. Ich habe dann wieder versucht mich zu rechtfertigen und habe gemeint, ich hätte nie eine bedingungslose Entscheidung erwartet sondern nur ein kleines Zeichen, eine kleine Aussage ala "Hey du, ich glaube zwischen uns ist was echtes aber ich brauche einfach Zeit. Gib uns die Zeit". Das wäre ein meilenweiter Unterschied gewesen zu den Aussagen von Sonntag/Montag und ich hätte gewusst woran ich bin. Ich hätte natürlich ihr die Zeit gegeben wie ich es schonmal getan habe. Es hat alles nichts gebracht. Einzig was ich wollte ist dass die Kommunikation etwas besser ist, weil das eben auch zur Stabilität beträgt.

Als ich ihr dann gesagt habe, dass ich es außerdem als riesigen Vertrauensbeweis empfunden hätte wenn sie ihre Gefühle/Gedanken nur mal leicht mir öffnet. Ich hätte mich da echt geehrt gefühlt und hätte es weder ausgenutzt, noch gegen sie verwendet sondern einfach für mich behalten und ihr die Zeit gegeben die sie benötigt. Als Antwort dann "Okay, das mit dem Vertrauen wusste ich nicht". Dann warf sie mich mit der Aussage "Ich will dich nicht mehr. Dein Verhalten ist echt abschreckend und sage jetzt nicht, dass meins genauso ist. Ich bin eine absolute Traumfrau und habe es nicht nötig mich so behandeln zu lassen und dass jeder macht mit mir was er will. Von meiner Seite ist da viel mehr aber ich werde stolz darauf sein dass nicht wieder jemand mit mir gemacht hat was er will und auch wenn es mir leid tun wird wie es gelaufen ist" aus ihrem Leben. Was habe ich getan? Ich war immer höflich, habe nur mal versucht meine Situation zu erläutern was sie ja auch noch verstanden hat. Dann erfolgte die Blockade von ihr auf WhatsApp.

Ich weiß alles nicht was das soll und ich mache mir richtig schwere Vorwürfe. Richtig schlimme, heftige Vorwürfe.

Ich bin mit meinen 21 noch nicht besonders erfahren, also Sex hatte ich noch nicht was schon etwas an mir nagt. Deshalb haben mich die Aussagen mit dem "Küssen und was so dazu gehört" auch so getroffen.

Es tut mir Leid für den langen Text, aber ich weiß wirklich nicht was hier vorgefallen ist bzw. ob ich wirklich so ein schlechter, kaputter Mensch ("traurige Persönlichkeit") bin. Wenn das wirklich der Fall ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Alles was ich wollte, war etwas Klarheit und klein wenig Vertrauen stattdessen "Du hast den Mut nicht dich auf jemand einzulassen". Wie denn, wenn ich so gar nicht weiß wo ich dran bin?

Kommentar von Quesny ,

Hat die wirklich gesagt "Ich bin eine Traumfrau"? Nee oder? So eine arrogante Tusse!

Wenn die sich nochmal meldet, würde ich an deiner Stelle entweder sagen, dass du nichts mehr mit ihr zu tun haben möchtest oder, dass du nur mit ihr befreundet sein möchtest, also eine Beziehung würde ich auf keinen Fall mit der zulassen!

Antwort
von MissNatural, 26

Du musst mal "alten Ballast" loswerden und Menschen, die dir nicht guttun weiterziehen lassen. Werde sie los! Antworte ihr nicht mehr. Oder sage ihr, dass du sie komisch findest und dich nicht mehr mit ihr treffen willst.

Antwort
von Dahika, 170

Du fragst dich ständig, was sie wohl tut und fühlt und denkt und macht. Du bist mehr bei ihr als bei dir.

Frag dich doch mal, was du selbst willst. Was du fühlst, was du willst.

Mit diesen Fragen wirst du genug beschäftigt sein und musst dir nicht den Kopf anderer Leute  zerbrechen.

Antwort
von nugget32, 161

So wie sich das anhört ist sie ne echt blöde Ziege. Keine Frau hat das Recht mit dir so rumzuspringen !! Lasse das nicht mit dir machen und sei ein bisschen selbstbewusster ! Vielleicht hast du ein paar Fehler gemacht aber der Hauptfehler liegt ja wohl bei ihr weil die überhaupt keinen Plan hat was sie eigentlich möchte ...

Ignoriere sie und nimm dir Zeit für dich.
Das wichtigste ist dass du dir keine Vorwürfe machen darfst !
Geh raus, feiern und lerne neue mädels kennen. Das wird eine gute Ablenkung sein.

Alles gute

Antwort
von grisu2101, 154

Ich habe nur den ersten Teil gelesen, Du machst aber echt zu viel Laber-Rhababer aus dieser Sache.

Mein Tip: Vergiss sie, Ende aus.

Antwort
von SchwarzerTee, 142

Die "traurige Persönlichkeit" bist nicht Du, sondern das ist sie. Offenbar völlig instabil, kennt sich selbst nicht, benutzt andere Menschen nur.

Ich finde, Du kannst froh sein, dass Du Menschen und Beziehungen so ernst nimmst. Aber sie tut es nicht, meiner Meinung nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community