Frage von ARBElTSAMT, 124

Ich verstehe die folgende Erklärung nicht ganz. Kann mir jemand helfen?

Ich fange dieses Jahr eine Ausbildung bei Mercedes an. Jetzt muss ich ein paar Unterlagen ausfüllen und unerschreiben. Unter anderem soll ich die folgende Erklärung unterschreiben:


Hiermit erkläre ich, dass ich innerhalb der letzten drei Jahre vor dem heutigen Tage weder befristet noch unbefristet als Arbeiter, Angestellter, Ferienbeschäftigter, Werkstudent, Doktorand oder Praktikant, außerhalb eines für mich in einer für mich geltenden Ausbildungsordnung vorgeschriebenen Praktikums, bei der Daimler AG beschäftigt war.


Was heißt "..außerhalb eines für mich in einer für mich geltenden Ausbildungsordnung vorgeschriebenen Praktikums" ?

Also ich habe im Sommer 2013 ein knapp 12 wöchiges handwerkliches praktikum gemacht (unbezahlt übrigens und nicht bei der Daimler AG) .In diesem Monat am 30.05.2016 beginne ich einen Ferienjob bei Mercedes (also bei der daimler AG) der bezahlt wird (sehr gut sogar).

kann ich die Erkläung unterschreiben? erfülle ich die Voraussetzungen?

Antwort
von DerHans, 35

Dann kannst du diesen Ferienjob doch ruhig angeben. 

Natürlich auch so deklarieren

Antwort
von frischling15, 5

Das kannst Du ruhig unterschreiben , es drohen keinerlei Repressalien !  :))

Dies scheint ein Formblatt zu sein , dass immer wieder angewendet wird !

Antwort
von Kuhlmann26, 24

... Praktikums, bei der Daimler AG beschäftigt war.

Mit der Frage sind ausschließlich Beschäftigungsverhältnisse, welcher Art auch immer, bei der Daimler AG gemeint. Der bezahlten Ferienjob ist einer, der außerhalb einer Ausbildungsverordnung stattfindet. So wie beispielsweise schulische Praktika oder ähnlich.

... dass ich innerhalb der letzten drei Jahre vor dem heutigen Tage

Da der angegebene Zeitraum in der Vergangenheit liegt, der Feriebjob aber in der Zukunft, dürfte er für die Frage irrelevant sein.

Gruß Matti

Antwort
von DrStrosmajer, 33

Der Bandwurm mit der Ausbildungsordnung bezieht sich auf Betriebspraktika im Rahmen eines Lehrvertrages oder um Schülerpraktika.

Wenn Deine 12 Wochen dort keins von beiden waren, trifft für Dich "Praktikant" zu.

Aber um sicherzugehen, ruf doch bei der Personalstelle an und klär das mit denen.

Kommentar von ARBElTSAMT ,

Ich habe das 12 wöchige praktikum (nicht bei Dailmer) für mein Studium gemacht. Das Studium habe ich mittlerweile abgebrochen.


Kommentar von gerolsteiner06 ,

Es geht nicht um das Praktikum, denn das war ja gar nicht bei Daimler. Kritisch ist der Ferienjob, den Du gerade jetzt hast. Der fällt unter die Formulierung.

Antwort
von gerolsteiner06, 48

Nein, Du kannst die Erklärung nicht unterschreiben. Dein derzeitiger Ferienjob ist genau das ws hier abgefragt wird.

"Ferienbeschäftigter, ....außerhalb eines für mich in einer für mich geltenden Ausbildungsordnung vorgeschriebenen Praktikums"

Du solltest dort bei der Personalabteilung anrufen und die Situation erläutern und klären ob dieser Job irgendwie hinderlich ist, daß Du die Ausbildung bekommst.

Antwort
von Jipslica, 62

Was es genau bedeutet weiss ich nicht, aber wenn du per Datum heute unterschreibst, solltest du es einhalten, weil es steht ja "der letzten drei Jahre vor dem heutigen Tage"... Daher ist dein folgendes Praktikum wohl nicht inbegriffen. Um sicher zu gehen, kannst du deinen zukünftigen Arbeitgeber auch fragen, die können dir sicher sagen, ob dein Praktikum zählt oder nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community