Frage von Willichdas, 137

Ich verstehe das Problem meines Freundes nicht

Hallo Zusammen,

meine Situation ist etwas verzwickt. Mein Freund und ich sind jetzt seit 1,5 Jahren zusammen. Am Anfang war die Beziehung mit meinem Freund wirklich schön. Er hat mir immer wieder gezeigt wie sehr er mich Liebt, er hat mir Komplimente gemacht und hin und wieder kleine Aufmerksamkeiten mitgebracht. In der letzten Zeit meckert er mich aber wegen jeder Kleinigkeit an und macht überhaupt nichts mehr mit mir. Unternehmungen mache ich nur noch mit meinen Freunden, wo er nie mitkommen will und im Haushalt muss ich auch alles alleine machen. Deshalb bin ich die meiste Zeit auch nur noch genervt weil ich nur noch am Arbeiten und am Putzen bin. Ich habe auch schon mit ihm darüber geredet und er meinte, dass wir was ändern müssen aber passiert ist nichts. Ich fange in letzter Zeit wirklich an zu zweifeln ob die Beziehung noch Sinn macht.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Bin um jeden ernstgemeinten rat glücklich.

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zentro71, 43

Darf ich fragen wie alt dein Freund ist?

Kommentar von Willichdas ,

Mein freund ist 19 und ich bin 21.

Kommentar von Zentro71 ,

Kann es sein, dass er Probleme auf der Arbeit hat? Und diese Probleme in sich hineinfrisst und dadurch sich sein Verhalten erklärt?

Verbringt ein gemeinsames WE in einem Hotel in einer fremden Stadt oder einen Kurzurlaub.

Dann habt Ihr ohne andere Freunde Euch beide alleine und mehr Zeit miteinander ohne an das Aufräumen, Abwaschen oder andere Aufgaben zu denken.

Kommentar von Willichdas ,

Er hat vor 3 Monaten die Firma gewechselt und in der neuen Arbeit gefällt es ihm super gut und er kommt mit allen zurecht, das weiß ich. Er hatte schon mal die Phase, dass es ihm in der Arbeit nicht gut geht aber da redet er auch mit mir darüber. Also das kann es nicht sein.

Danke für den netten Vorschlag, das Problem ist aber er sitzt nur noch zuhause er geht nicht mehr viel raus, außer Party machen. Das war früher nie so, wir haben am Anfang viel unternommen und sind auch viel raus gegangen aber mittlerweile will er nicht mehr egal was ich vorschlage.

Kommentar von Zentro71 ,

Er hat bestimmt gerade eine Null-Bock Phase.

Da er meinte, dass ihr es Ändern müsst, ist aber ein Wille da.
Ergreife die Initiative. Versuche ihn dabei zu Helfen, seinen Schweinehund zu überwinden. Besorge euch Karten für eine tolle Veranstaltung/Kino/Theater etc. wo du weiß, dass er diese gut findet.
Vielleicht noch schön Essen gehen vorweg :-)
Nur Ihr beide alleine. Hoffe er kommt dann mit, da er sieht was für Mühe du dir gegeben hast. Vielleicht erst wiederwillig aber anschließend vielleicht ist er froh, dass er mitgekommen ist. (vielleicht kannst Du Euren Tag zum Schluss noch mit einem persönlichen Nachtisch ;-) versüßen und ihn belohnen)

Kommentar von Willichdas ,

Danke für den Tipp. Wird zwar ein harter Kampf werden ihn dazu zu bewegen aber ich werde es versuchen :)

Kommentar von Zentro71 ,

Gerngeschehen. Kannst mir ja berichten ob mein Vorschlag geklappt hat. Würde mich sehr interessieren. Drücke alle Daumen, die ich habe. Wird schon wieder werden mit Euch beiden. Nicht aufgeben.

Kommentar von Willichdas ,

Ich werde Berichten :-)

Dankeschön.

Antwort
von Lalaleloli, 58

Sag ihm das so! Rede nochmal mit ihm das sich was ändern muss und sage auch das du zweifelst und die Beziehung beenden wirst wenn es so weiter geht.
So oder so ähnlich könntest du es ihm sagen

Antwort
von loema, 22

Warum putzt du alleine?
Lass es doch auch.
Dann zeigt die Wohnung schnell den Zustand eurer Beziehung an.
Und darf ja sein.
Es gibt sowas wie eine "innerliche Kündigung".
Kann sein, dass deine Freund zu faul ist, dir offen zu sagen, dass er sich schon innerlich von dir getrennt hat.
Klar, kannst du jetzt alle Aufgaben alleine übernehmen. Dich alleine um die Beziehung bemühen. Alleine putzen, ohne ihn weggehen.
Dann hält dieser Zustand auch noch länger an, weil er sich nicht bewegen muss.
Du hälst es dann aufrecht, obwohl es schon tot ist.

Kommentar von Willichdas ,

Weil er es von seinem Elternhaus nicht anders kennt (Ich weiß das ist Traurig), deswegen habe ich ihm schon gesagt dass er auch was tun muss weil ich nicht einsehe alles alleine zu machen.

Bei seinen Eltern ist es leider so dass die Frau alles macht.

Klar ist es für ihn bequem, dass er nichts tun muss. Er sagt aber wenn ich sauer bin und er merkt, dass ich Zweifel habe immer wieder, dass er mich nicht verlieren will aber er tut nichts dafür das ich bleibe, das ist ja das was ich an ihm nicht verstehe.

Kommentar von loema ,

Ist sein Motiv nicht irgendwo egal, wenn er sich nicht mehr um dich bemüht?
Seine Haushaltserfahrungen im Elternhaus sind weniger traurig, als das er denkt, dass es so weitergehen kann.
Und das liegt an deiner Bereitschaft, im diesen Wunsch zu erfüllen.

Kommentar von Willichdas ,

Da hast du wohl recht.

Ja ich versuche ihn immer wieder wenigstens Kleinigkeiten zu geben damit er sich langsam daran gewöhnen kann, dass er auch was machen muss aber nicht mal das schafft er. Wenn die Sache nach 5 tagen immer noch nicht gemacht ist muss ich es ja machen.

Wenn wir dann Besuch von seiner Mutter oder seiner Schwester bekommen fällt es nur auf mich zurück, dass das Haus so "dreckig" ist.

Kommentar von loema ,

????
Es ist eine Einstellungssache. Es gibt Dinge, die getan werden müssen. Fertig.
Das ist keine Gewöhnungssache.

Wenn du selbst darüber denkst, dass ein sauberes Haus deine Visitenkarte als brave und gute Frau ist, dann mach einfach so weiter.
Eure Beziehung ist am Ende. Und vielleicht wäre es sogar gut, wenn andere auch sehen können, dass etwas nicht stimmt.
Warum solltest du ernsthaft für eine schöne Fassade sorgen und dich verantwortlich fühlen, wenn es außer der Fassade nix mehr gibt?
Das verstehe ich nicht.

Indem du weiter funktionierst übernimmst du die komplette Verantwortung für deine Beziehung.
Du gibst ihm die Erlaubnis, sich zurückzuziehen.

Ehrlich. Ich würde ausflippen und ihm Feuer machen bis er sagt was los ist und was das soll.
Es kann sein, dass er eine Depression hat oder die Beziehung nicht mehr leben möchte. Aber diese Antwort wäre mir wichtiger als ihm alles abzunehmen und die Fassade zu schrubben.
Wenn klar ist, was sein Problem ist, kann man darauf aufbauen.
Dann wird sich getrennt oder er muss was unternehmen gegen seinen Zustand.

Antwort
von Seeteufel, 43

Die einzig wahre Möglichkeit ist:

Stelle ihn ganz klar vor die Wahl. Entweder die Freunde oder du.

Reagiert er darauf nicht, jag ihn zum Teufel.

Ein Kompromiss ist natürlich auch möglich. Einen Tag in der Woche hat dein Freund frei. Du nimmst dir dann auch einen freien Tag. Nur bitte nicht, an dem gleichen Tag wie dein Freund. Auch er muss merken, wie es ist.alleine zu sein.

Antwort
von LovelyShiba, 42

Über Probleme muss man mit seinem Partner reden können.

Antwort
von balounox, 32

Er zockt einfach gerne und sieht sich bei FB andere Mädchen an. Machen doch alle! Keine Panik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten