Frage von sarah3452, 80

ich verschwende mein leben. bitte helft mir ich möchte das alles nicht mehr!?

ich bin 18 und ein mädchen und ich kann einfach nicht mehr. mein leben ist gerade so sinnlos und ich würde es gerne ändern aber es ist so schwer.. zur zeit wird mir alles zu viel. ich habe seit 5 jahren nur eine beste freundin und kann keine freundschaften knüpfen. ich bin viel zu schüchtern dafür und traue mich nie mit anderen reden. und wenn ich rede dann nur über schule und so.. ich war schon seit letztes jahr auf keiner party oder sonst irgendwo.. ich bin so sozial unfähig und traue mich nichts. ich hatte letze woche eine präsentation in der klasse und zum schluss kam meine lehrerin zu mir und sagte, sie müsse mir lernen, wie man gerade steht und laut und selbstbewusst spricht. ich würde mich "unter meinen wert verkaufen" sagte sie, was auch stimmt!

ich sitze den ganzen tag nur zuhause und kann nichts machen, weil ich niemanden habe.. ich habe 2 brüder, aber die treffen sich immer mit ihren freunden und das macht mich immer so depressiv.. die beziehung zu meinen eltern ist derzeit auch sehr schwer. wenn wir uns gegenüberstehen, dann fängt meine mutter an zu schreien.. meistens weil ich mein zimmer laut ihr nie aufräumen würde, und daweil sind an meinem schreibstisch einfach viele bücher und mappen, weil ich sonst keinen platz habe, wo ich die hintun könnte. sie sagt dann immer, dass ich kein mädchen bin und dass sie sowas faules und dummes erzogen hat..

ich habe auc eine essstörung seit einigen jahren und kann einfach nicht mehr aufhören zu essen. derzeit esse ich wieder viel mehr weil es mir so schlecht geht. habe in 2 wochen 5 kg zugenommen. ich habe vor einigen monaten einen jungen kennengelernt, den ich sehr mochte. da wurde meine esssucht auch seeehr viel besser bis er sich eines tages nach unserem 2ten treffen nicht mehr meldete und als ich ihn mal auf der straße begegnete, hat er mich igoriert.. ab da an ging es bergab für mich.. ich aß wieder mehr und vernachlässigte die schule weil ich ständig an ihn denken musste. ich habe mich am nachmittag meisten abgelenkt und aufd nacht fing ich an zu lernen bis 2 in der früh. ich bekam nur 4 stunden schlaf seit einigen monaten weil ich um 6 aufstehen musste. ich habe mein leben nicht mehr unterm griff.

ich finde mich selbst ziemlich hässlich und möchte am liebsten nicht mehr leben. ich binn dick und habe akne und eine höckernase. ich habe keine zukunft. ich weiß nicht was ich studieren soll und fürs arbeiten bin ich nicht bereit. am liebtsen würde ich einfach weg und irgendwo ins ausland. aber das erlauben mir meine eltern nicht. ich will nicht mehr. ich weine mich täglich in den schlaf und zerbricht mir am tag meinen kopf was mit mir nicht stimmt.

am meisten stört mich wirklich dass ich so schüchtern bin und mich deshalb auch niemand respektiert und ich auch keine freunde habe außer 1. aber die ist so egoistisch geworden, dass ihr meine probleme ziemlich egal sind und wir nur von ihr reden!! ich hasse einfach alles

war jemand von euch einmal in so einer lage wie ich??

Antwort
von Blume07, 41

Ok, dein Problem ist tiefgreifend. Ich würde gleich mehrere Dinge vorschlagen. Erstens du könntest zum Psychologen gehen. Du kannst es aber auch erst mal anders versuchen, denn ich denke du kannst es auch alleine schaffen. Du bist anscheinend sehr mit deinem Aussehen unzufrieden. Wenn du dieses ändern würdest, erlangst du gleich auch mehr Selbstbewusstsein. Eigentlich sollte man von innen anfangen, also sofort zum Psychologen, aber ich halte es andersrum auch für sinnvoll, vor allem wenn der Gang zum Psychologen zu peinlich ist und die Eltern davon erfahren würden. Wenn alles nicht hilft, dann wäre der Psychologe die letzte Anlaufstelle. Also: Sport machen. Schau dir mal Videos von Sophia Thiel (Youtube) über Training und Ernährung an. Es gibt im Internet ganz viele Artikel über Sport und Ernährung. Wenn du der Meinung bist deine Kleidung, Schminke könnte man verbessern: Youtube ist auch hier dein Freund. Sieh es als Neuanfang. Zum Thema Angst, Schüchternheit  lässt sich auch viel im Internet finden. Warum findet man so viel über all diese Themen? Weil du nicht alleine bist.


Antwort
von Zeitreisende123, 34

Glaub mir, du bist nicht die einzige, der es so geht...

Mir ging es die letzten Monate genau so, und da habe ich aus lauter Verzweiflung im Internet Kontakte geknüpft, was mir sehr geholfen hat...

Sich aber zu verkriechen ist genau der "falsche" Weg, so kommst du aus dem "Teufelskreis" sicherlich nicht raus...

Vllt versuchst du es auch erst mal damit, im Internet Kontakte zu knüpfen, dich anderen anzuvertrauen usw...

Fürs Erste, würde ich sagen, kann sowas wirklich sehr helfen....

Wenn du willst kannst du mich gerne auch privat anschreiben;)

PS:

Gib trd niemals zu viel von dir preis;)

Antwort
von Lilo00, 43

Ich war noch nie in so einer Lage wie du. Aber mein Tipp: Melde dich in deinem Sportverein an. Dort wird dein Selbstwert Gefühl besser. Du lernst deinen Körper kennen (Essstörung) und du wirst da viel Soziale Kontakte haben

Antwort
von DonkeyDerby, 31

Es gibt wohl nur wenige Menschen, die sich in der Pubertät nicht so gefühlt haben wie Du...

Aber was bedeutet "fürs arbeiten bin ich nicht bereit"? Hast Du schwerwiegende körperliche Behinderungen?

Kommentar von sarah3452 ,

nein ich bin eher der lerntyp und fürs arbeiten bin ich zu dumm kommt mir vor. wollte schon immer studieren..

Kommentar von DonkeyDerby ,

Als ob man in einer Berufsausbildung nichts lernen müsste... Auch ein Studium mündet in der Regel im Berufsleben, ist Dir das klar? Bist Du sicher, dass Du nicht einfach nur ein bißchen faul bist?

Kommentar von sarah3452 ,

doch ich weiß sogar dass ich faul bin. aus angst mache ich viel zu viele sachen einfach nicht. oder einfach aus verzweiflung. wie kann ich das ändern? es ist schon seit einiger zeit schon so bei mir..

Kommentar von DonkeyDerby ,

Auch dieses Gefühl kenne ich. Es ist auch nicht leicht, aus diesem "Loch" herauszukommen. Aber das Gute ist, dass Du es ändern willst. Nun musst Du Dich zwingen, indem Du Verpflichtungen eingehst. Das ist nicht einfach, aber es hilft Dir, aus Deinem Schneckenhaus herauszukommen.

Antwort
von Chefelektriker, 29

Wie alt bist Du..18? Kommst mir eher vor,wie 14.

Alle anderen sind Schuld,nur Du nicht.Mache mal Dein Zimmer ordentlich sauber,auch den Schreibtisch frei,ein Buch ok,aber kein Stapel.

Versteife Dich nicht drauf,das alle zu Dir kommen,Du mußt selbst was unternehmen.Gehe in einen Verein,welcher Deine Interessen vertritt.

Dann vergißt Du schnell das Frußtessen und findest auch neue Freunde.

Kommentar von sarah3452 ,

ich brauche die ganzen sachen ja täglich. ich habe in 2 monaten abitur und deshalb die ganzen bücher und mappen.. 

in unserem ort gibt es keine wirklichen vereine.. außer einen fußballverein. früher gab es einen für gymnastik. dort war ich auch aber ich kannte keinen und nach der 10ten stunde kam ich nicht mehr weil ich keine freunde machte...

Kommentar von Chefelektriker ,

Ach,Regale hast Du wohl keine? Ist ja auch super anstregend jedesmal die Bücher zurück zu legen und ein anderes zu holen.

Ist doch so viel einfacher sich den Ars*h breit zu sitzen,vlt. räumt das auch jemand anders den Müll weg.

Ja,Gymnastik ist anstrengend,besonders öde wenn man darauf wartet,das man gleich im Mittelpunkt steht.

Was erwartest Du,das Dich alle bedauern und Dich sofort in ihr Herz schließen?

Jeder hier hat irgendwelche Probleme,zwar gibt es Tip's,aber letztendlich muß man seine Probleme selbst lösen.

Scheint bei dir noch nicht angekommen zu sein,sonst würde es Dir nicht peinlich sein zum Psychologen zu gen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten