Frage von DragonDemon, 57

Ich versaue mir selbst jeden Film, weil ich mir immer vorstelle wie ich die Situation besser lösen könnte. Wie geht das weg ._.?

Hallo, ich versaue mir selbst immer alle Filme. Jedes mal denke ich mir „Ja wenn ich da wäre, würde ich den linken Weg gehen und und und..." Ich fang dann immer an langsam die Hauptcharakter durch mich zu erstetzen und das ich das besser machen würde. Es kotzt mich so an und ich kann keinen Film in ruhe gucken ohne dass ich irgendwas verbessern oder anzweifeln muss. Wie werde ich sowas los? D:

Antwort
von boeserApfeltee, 26

Vielleicht, indem Du dir klar machst, dass dieser Film eine feste unabdingbare Geschichte erzählt, die du einfach nicht ändern kannst.

Nimm es als gegeben hin, dass dieser Film so spielt, wie der Regisseur es sich gedacht hat.

Kommentar von DragonDemon ,

Ich versuchs mal u.u

Antwort
von MrMuffin1, 35

Du denkst zu viel.

Schau einfach den Film.

Kommentar von DragonDemon ,

Es geht ja nicht, desswegen melde ich mich doch hier v.v

Antwort
von Thaoo, 14

Guck dir ne Serie an.

Kommentar von DragonDemon ,

Und was ist da jetzt der unterschied? Es ist egal ob es ein Film, eine Serie oder ein Anime ist...

Kommentar von Thaoo ,

Ist nicht DAS was du beschreibt ein Teil an einem guten Film/Serie/Anime? Sich selber in den Hauptcharakter hinein zu versetzen? Wenn ich ein z. B. Ein Horrorfilm schaue dann habe ich meistens ein Abdruck in meinen Gesicht, weil ich so viele Face Palm's mache.

Wäre ich es gewesen hätte ich diese BESCHISSENE, verf*ckte Tür NICHT  mitten in der Nacht aufgemacht nachdem ich Unmengen von creepy Geräuschen gehört habe. Denn NEIN keine gutmütigen alten Omis stehen mit Keksen um  02:00 Uhr morgens vor der Tür.

Wenn es dich stört und du mit dieser Angewohnheit nicht leben kannst dann geh dich hypnotisieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten