Frage von PasswortIst123, 48

Ich versaue jede Arbeit in der Schule egal wie leicht die ist oder wieviel ich übe, woran liegt das?

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 18

Hallo Passwortlst,

egal, wie leicht die ist und auch egal, wieviel du übst: Erste Bedingung ist, dass du den Stoff beherrschst. Auch wenn die Arbeit leicht ist oder wenn du viel geübt hast: Wenn du den Stoff nicht kannst, dann geht die Arbeit daneben.

Liegt es vielleicht daran?

Kommentar von PasswortIst123 ,

Ich kann die Themen am Tag davor 1a aber versaue sie in der Arbeit

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Passwortlst,

das kann dann vier Gründe (oder alle vier gleichzeitig) haben:

- Du kannst den Stoff genau einen Tag vorher. Dann hast du wahrscheinlich termingerecht genau für die Arbeit gelernt. Das reicht leider nicht, da sich wahrscheinlich der Stoff noch nicht im Langzeitgedächtnis eingeprägt hat. Du musst also ständig lernen und brauchst dann am Tag vor der Arbeit nur das, was du sowieso schon lange kannst, zu wiederholen.

- Du hast Angst vor der Arbeit. Das blockiert dich. Möglichkeit (NLP = Neurolinguale Programmierung):  Zu Hause setzt du dich in aller Ruhe hin und erinnerst dich an eine Situation, in der du dich unheimlich sicher gefühlt hast. Du versetzt dich in diese Lage und stellst fest: Was siehst du? Erinnerst du dich an Geräusche, Gerüche, Farben, Formen usw. - Wenn du dann ganz in der Situation bist, setzt du einen "Anker": Du kneifst dich z.B. fest in den Arm. - Wenn du dann in der Klassenarbeitssituation bist, kneifst du dich wieder in den Arm und erinnerst dich an alles.
Eine Garantie gibt es nicht, aber es könnte helfen. Probier es aus.

- Du hast die Sorge, dass der Lehrer euch prüfen will und euch zeigen will, dass ihr die miesen Zensuren verdient habt. - Genau das Gegenteil: Der Lehrer will nicht euch prüfen, sondern sich selbst, ob er euch den Stoff richtig beigebracht hat und wie er weiter arbeiten muss. Er ist sehr daran interessiert, dass die Arbeit gut ausfällt.

- Du meinst, dass es jetzt besonders schwierig wird und denkst bei einer leichten Aufgabe, dass sie besonders raffiniert ist. - Im Gegenteil: Abgefragt kann immer nur das werden, was durchgenommen wurde. Und daher sind alle Klassenarbeiten in der Regel leichter als das, was durchgenommen worden ist.

Versuch mal, deine Denkweise zu überprüfen - und viel Erfolg!


Antwort
von Philip1663, 23

Ist bei mir dasselbe gewesen, habe sehr schlechte Noten geschrieben...hatte dann ein ,,Familiengespräch´´wo wird darüber gesprochen habe ob ich Schule wechseln soll oder nicht ....habe mich dann einmal so richtig ins Zeug gelegt und habe dann einen 1er mit voller Punkteanzahlt in Englisch bekommen das hat mich auch weiter motiviert weiter zu lernen etc keine Angst vergeht schon...rede halt mal mit deinen Eltern/Lehrer etc

Lg und VIEL Erfolg!!

Antwort
von KittyCat992000, 28

Lernst du genug? Passt du in der Schule auf?

Kommentar von PasswortIst123 ,

Ja

Antwort
von snowxy, 28

hast du evtl eine lernblockade? rede mal mit deinem klassenlehrer darüber der kann dir mehr infos zu sowas geben

Antwort
von Malheur, 23

Klingt nach Prüfungsangst. Da kann man schon mal bei 1+1 versagen, einfach nur aus Angst.

Antwort
von Kylias, 23

Prüfungsangst, nicht gelernt, zu doof, nervös..

bei mir war das damals genauso.. hab alles aufgrund nervös sein und faulheit verhauen.. mit 18 war das dann weg xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community