Frage von Isabelle4578, 118

Ich vermisse die Kinder aus dem Kindergarten - was tun?

Hallo, ich hatte vor einer Woche meinen letzten Praktikumstag in einer KiTa. Ich war für 3 Wochen dort. Eigentlich mochte ich Kinder nie so gerne (spart euch die Frage, weshalb ich es trotzdem in einer KiTa gemacht habe), aber nun vermisse ich alle total. Sie waren alle so lieb und wollten immer mit mir spielen, auf meinem Schoß sitzen, dass ich ihnen etwas vorlesen, etc. Zum Abschied haben sie mir ein Fotoalbum geschenkt mit Fotos und Bildern, die während meinem Praktikum entstanden sind. Immer wenn ich mir es anschaue, muss ich weinen und wurde am liebsten eines dieser Kinder knuddeln :( Vorallem der eine Junge war so zuckersüß und wollte immer, dass ich ihm beim Vorlesen seine Wange streichen und das er auf mein Schoß darf. Ihn vermisse ich glaube ich am meisten! Habt ihr eine Idee, was ich dagegen tun kann?

Antwort
von Volkerfant, 50

Hast du gemerkt, dass du vor dem Praktikum totale Vorurteile gegenüber Kindern hattest?

Durch deine Arbeit im Kindergarten hast du ganz andere, positive Erfahrungen gemacht. Das bed. dass man gegenüber Vorurteilen gehörig aufräumen muss und selbst Erfahrungen sammeln muss.

Dadurch hat sich deine Vorstellung total gewendet. Selten hat das hier jemand so herzlich beschrieben wie du.

Geh doch ab und zu in diese Einrichtung und halte den Kontakt aufrecht, wenn es deine Zeit erlaubt. Die Kinder freuen sich total und dir tut es auch gut.

Vielleicht überdenkst du deine Ausbildungspläne noch einmal, das kam bei unseren Praktikanten schon so oft vor, und lernst Erzieherin. Dann hast du mit deinem Engagement schon einen weiteren Praxisplatz gesichert :)

Antwort
von Schmusekatze222, 72

Also das beste wäre doch, wenn du die Kinder wieder mal besuchen kommst! Du kannst ja nachfragen, wann es am besten passt, oder du schaust spontan vorbei. Du weißt ja jetzt sicher wann es dort am besten geht!

Achja und nebenbei: dass du die Kinder jetzt vermisst ist normal. Aber das wird spätestens  in einer Woche schon nicht mehr so schlimm sein wie jetzt ;)

Antwort
von Korinna, 76

hi, frag doch mal, ob du vielleicht mal ehrenamtlich tätig sein oder zu Besuch kommen kannst oder du machst dann Ausbildung zu diesem Beruf. LG Korinna

Kommentar von Isabelle4578 ,

Danke! Eigentlich gute Ideen, aber meine Lehrerin hat es mir glaube ich vermasselt, dass ich dort eine Ausbildung machen darf...

Kommentar von Korinna ,

willst erzählen, was sie denn gemacht hat?

Kommentar von Isabelle4578 ,

Sie hat meiner Betreuerin gesagt, dass ich diesen Beruf wahrscheinlich nicht erlernen möchte. Das war am Anfang auch meine Meinung, aber jetzt :(( nicht mehr 

Kommentar von lenny2435 ,

einfach mal einen Besuch abstatten!:))) alle werden sich total über dich freuen!:) MFG Lenny!

Kommentar von Isabelle4578 ,

DANKE

Kommentar von Korinna ,

das kannst du doch aufklären, sag wie es ist, dass dich der Beruf jetzt nach dem Praktikum total interessiert.

Antwort
von Coriecat, 58

Bei mir war das andersrum im Kindergartenpraktikum. Kindergarten hat mich angerufen und mich gefragt ob ich denn nicht noch ein paar Tage vorbeikommen möchte, weil die Kinder scheinbar geweint haben, als ich weg war.

Wenn dir das Spaß macht, kannst du ja eine Ausbidlung in die Richtung machen.

Ansonsten kann man ja immer als Nebenjob Babysitten. Ist auch so ähnlich. :)

Kommentar von Isabelle4578 ,

Hoffentlich weinen alle haha :D dann kann ich kommen xD

Kommentar von Coriecat ,

wär' auch eine Möglichkeit :D

ich war übrigens danach nicht mehr :D

dafür tu ich ab und zu babysitten privat :D

Antwort
von FrauFriedlinde, 26

Dann weißt du ja schon, was du werden willst!

Antwort
von somebrokengirl, 58

Weitere freiwillige Praktika in den Ferien oder eine Ausbildung zur Kinderpflegerin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community