Frage von D4rkRose11, 31

Ich vermassel mein Abitur, bin psychisch am Ende. Kann ich überhaupt was finden mit einem MSA?

Die Frage ist doof formuliert. Also ich bin in der 11. Nicht mal das Halbjahr ist zu Ende. Und ich merke, ich packe es einfach nicht. Ich versuche wirklich mein Bestes, aber da meine Zensuren so schlecht sind, heißt es nur das ich fliege. (Bin auf Probe) kann deswegen auch nicht wiederholen. Ich weiß nicht genau, was ich Anstelle dann machen soll. Ob ich es dann mit einem Fachabi versuchen sollte oder doch eine Ausbildung. Ich habe einfach Angst, dass ich mit einem MSA nichts geeignetes für mich finde. Und ich hatte nicht geplant im Friseursalon zu arbeiten. Bin wirklich mit meiner Psyche am Ende. Ich kann mittlerweile keine schlechte Zensur mehr einstecken. Ich lerne und es regnet nur 6. Ich bin an sich schon in keiner guten Verfassung, dennoch will ich nicht in eine Klinik oder sowas. Mir ist meine Zukunft wirklich wichtig. Ich nehme schon Koffeintabletten oder anderes, nur um mehr Leistung zu erbringen.

Ich erwarte hier keine Lösung. Aber vielleicht kann mir irgendwer helfen.

Ursprünglich hatte ich davon geschwärmt Psychologin zu werden oder etwas mit Computern, aber da ich es eh Abschlussbedingt nicht schaffe oder ne 1 in Mathe bin. Ist das schon mal gelaufen.

Dann hatte ich noch an Erzieherin gedacht, aber anscheinend brauch man dafür auch Abitur. Und zuletzt, vielleicht irgendwas im Büro oder so.

Das klingt vielleicht wirklich bescheuert. Aber wie nennt man das, wenn man im Laden in verschiedenen Abteilen arbeitet? Sei es in Media Markt, Saturn etc. Hab wirklich keine Ahnung, was der Begriff dafür ist. Heißt es dann auch Verkäufer? Aber eigentlich sind das doch die, die an den Kassen arbeiten?

Ich bin unterentwickelt, sorry.. Haha. ^^'

Antwort
von Beaal, 5

Es lohnt sich nicht, sich wegen eines Abschlusses völlig fertig zu machen. Medikamente und Aufputschmittel sind keine dauerhafte Hilfe.

Beratung einholen, wie schon geantwortet, ist wichtig. 

Letztendlich führen viele Wege nach Rom. Man kann auch mit einer Lehre und Anschlussqualifikationen/Fortbildungen/Spezialisierungen viel erreichen. 

Es gibt Erzieherausbildungen, die kein Abi verlangen.

Es gibt den Beruf der psychologischen Assistentin.

....

Antwort
von Ppredator13, 23

Am besten mit Eltern, Lehrern und oder Berufsberater mit hinzuzuziehen, die sollten dir eigentlich helfen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community