Frage von medicatedkk, 254

Ich verliere meinen besten Freund an Drogen, wie kann ich helfen?

Hallo,

mein bester Freund (16), bzw. jetzt nicht mehr, hatte Anfangs nur mit kiffen angefangen. Mittlerweile nimmt er verschiedene Pillen, alle Variationen an Codein und ähnlichem Zeugs das ihn benebelt. Wir haben uns früher total gut verstanden, bis sich auf einmal sein ganzes Charakterwesen verändert hat. Er stürzt total ab, hält mich auf Abstand, erzählt mir nichts mehr und ignoriert mich an sich schon fast, ohne das etwas vorgefallen war. Ich glaube das er Depressionen hat und sich deswegen in alle Drogen reinstürzt, doch er lässt sich nicht helfen. Er blockt total ab und lügt oder lässt Hilfe gar nicht zu. Er ist nur noch auf seine Drogen fokussiert. Das traurige ist, dass seine Eltern es halbwegs wissen. Ich bin so verzweifelt.

Ich habe ihn zwar schon als besten Freund verloren, aber ich will ihn nicht auch noch als Menschen verlieren.

Antwort
von Aliha, 124

Hoffentlich lesen das auch ein paar junge Menschen die Kiffen für cool und ungefährlich halten. Deinem Freund kann wohl nur noch eine professionelle Therapie helfen und das muss er selbst wollen. Mit gutem Zureden und Moralpredigten ist hier sicher nichts mehr zu machen. Du kannst nur hoffen, dass bei ihm doch noch der Groschen fällt und er sich in eine Therapie begibt.

Kommentar von 21Reasons ,

Kiffen muss man zwar nicht für cool befinden aber es ist ganz klar ungefährlich

Kommentar von nowka20 ,
errare humanum est
Kommentar von Aliha ,

Da sagen Mediziner und Wissenschaftler etwas anderes und in der Frage siehst du ein gutes Beispiel für die "Ungefährlichkeit".

Kommentar von 21Reasons ,

Ehm Mediziner und Wissenschaftler bestätigen das Marihuana medizinisch Hilfreicher ist als alle anderen Antibiotika. In der Frage ist Cannabis als Einstiegsdroge dargestellt...das liegt jedoch an der Person die es konsumiert das hat rein gar nichts mit Cannabis zu tun

Kommentar von Aliha ,

So, Marihuana ist hilfreicher als Antibiotika? Du weist offensichtlich überhaupt nicht, was Antibiotika sind.

Kommentar von 21Reasons ,

ich weiss das Marihuana gegen sehr viele Dinge hilft und das ohne Nebenwirkungen

Kommentar von 21Reasons ,

und ehrlich gesagt ja ich nehm keine verschreibungspflichtigen Medikamente mehr...Cannabis hilft da sehr viel besser

Kommentar von Aliha ,

Dann hoffe darauf, dass du niemals ernsthaft krank wirst. Guten Rutsch noch, für mich ist diese Diskussion beendet, da sie mir zu dumm wird.

Antwort
von aXXLJ, 67

Das solltest Du mal lesen, um Deine eigene Rolle in und bei diesem ("Alltags-")Drama besser zu verstehen: https://de.wikipedia.org/wiki/Co-Abh%C3%A4ngigkeit

Antwort
von robi187, 157

rufe mal einer jugendberatungstelle an die können dir sagen wie du dich verahlten kannst.

er kann dort auch mal anrufen.

z.b

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Antwort
von Dilaralicious2, 74

Da kann man glaub ich nix mehr machen außer mit den eltern noch mal richtig reden

Antwort
von Ellen9, 73

http://www.nummergegenkummer.de

http://www.telefonseelsorge.de

Vielleicht kannst Dir bei beigefügten Links mal hilfreichen Rat holen. Pass auf Dich auf.

Komm gut ins neue Jahr 2016🎇

Antwort
von nowka20, 46

sorry!

da wirst du wohl nichts machen können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community