Frage von Draorah, 103

Ich verletze mich selbst, jedoch ohne Grund, wieso?

Also ich, 13, Ritze mich seit einer Weile. Jedoch habe ich keine Depressionen.. denke ich. Ich werde schon irgendwie gemobbt, jedoch ignoriere ich die Worte von anderen immer. Aber irgendwie verletzt es mich ja schon... Ich habe dann vor 2 Monaten angefangen mich fast Täglich zu ritzen, aber nicht weil ich grade down bin, sondern einfach weil... es mir Spaß macht. Ich werd zwar jetzt wie n Psycho rüber kommen.. aber ich mag es einfach, wenn ich blute...

Danke schonmal für alle Antworten! Einen schönen Tag noch. Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wolkenfuchs83, 48

Das ist sehr leicht erklärbar.

Schmerz und Bluten löst Adrenalinausstoß aus, das gibt einem einen "Rush" und kann wie eine Droge wirken und ja, süchtig machen.

Selbstverletzung kann sehr viele Ursachen haben, die sind nicht immer einfach zu erkennen. Mobbing und ähnliches könnte auf Probleme hindeuten, vielleicht auch ein Leben mit zu wenig positiven Anreizen.

Suche bitte Hilfe bei einem Psychologen, denn hier kann dir keiner so wirklich helfen. Wenn ich Schnupfen habe, gehe ich ja auch zum Arzt, also kannst du dir auch Hilfe suchen, wenn du etwas tust, was dir gesundheitlich nicht gut tut.

Liebe Grüße

Wolkenfuchs

Kommentar von Draorah ,

Also bin ich sozusagen süchtig? Und wie soll ich mich jemanden anvertrauen?

Kommentar von Wolkenfuchs83 ,

Habe ich bereits in anderen Kommentaren geschrieben:

"Mama? Ich mache mir Sorgen. Ich tue mir selbst weh und das fühlt sich ehrlich gesagt sogar gut an. Ich weiß,d as ist nicht normal, kannst du mir helfen, jemanden zu finden, der mir dabei helfen kann? Einen Therapeuten oder sowas?"

So in etwas würde ich das angehen.

Gibt es bei euch an der Schule einen Schulpsychologen? Der könnte helfen.

Weitere nützliche Links:

http://www.rotelinien.de/

http://www.bravo.de/dr-sommer/ritzen-selbstverletzung-selbstverletzendes-verhalt...

Und ganz wichtig: https://www.nummergegenkummer.de/ Da kannst du anrufen und das ganz anonym und da kannst du dich jemandem anvertrauen!

Ich drücke dir die Daumen, du kannst davon loskommen!

Liebe Grüße

Wolkenfuchs

Kommentar von Draorah ,

Vielen, Vielen Dank.

Antwort
von Birgitmarion, 47

Hallo, Draorah, das ist sehr bedenklich, was Du tust! Du fühlst Dich verletzt durch andere, dadurch verletzt Du Dich selbst!

Du musst unbedingt damit aufhören!!! Hole Dir seelischen Beistand bei einem Therapeuten!!!! Dringend! Ich kenne eine junge Frau, die das auch durchmachen musste. Ihr Eltern weinten vor Verzweiflung über ihre Qualen! Die Narben bleiben Dir ewig erhalten. Willst Du das denn wirklich? Das zeigt jedem Außenstehenden, dass Du Dich ritzt! Auch könntest Du eine Blutvergiftung davon bekommen!!!

Bitte suche Dir einen Therapeuten, mit dem Du Gespräche führen kannst! Es ist schwer, da wieder heraus zu kommen! Die junge Frau brauchte dazu Jahre! Und das solltest Du Dir nicht antun!

Kommentar von Draorah ,

Vielen Dank für die Sorge... Nur weiß ich nicht, wie ich mit jemanden anvertrauen soll.

Kommentar von Birgitmarion ,

In dem Du ganz offen darüber sprichst! Suche Dir über eine Organisation wie DRK oder ähnliche einen Gesprächspartner. Dort gibt es Leute, mit denen man über seine Probleme sprechen kann! Oder Du suchst im Telefonbuch nach Psychotherapeuten. Die sind aber meistens sehr überlastet. Wenn Du evtl. kirchlich engagiert bist, könntest Du von dort womöglich auch Hilfe erhalten! Oder vertraue Dich Deinem Arzt an!

Kommentar von Wolkenfuchs83 ,

Gibt es bei euch an der Schule einen Schulpsychologen? Der könnte helfen.

Weitere nützliche Links:

http://www.rotelinien.de/

http://www.bravo.de/dr-sommer/ritzen-selbstverletzung-selbstverletzendes-verhalt...

Und ganz wichtig: https://www.nummergegenkummer.de/ Da kannst du anrufen und das ganz anonym und da kannst du dich jemandem anvertrauen!

Antwort
von verquert, 14

Hallo Draorah,

Du bringst selbst das SVV mit den 'Mobbingangriffen' in Verbindung. Und Deine Vermutung kann auch sehr zutreffend sein. Denn Du versuchst zwar, die Worte (vielleicht sogar Taten) von Dir abzuhalten, aber Dir gelingt es weniger. Was Du aber nicht wahrhaben magst. Das kann zum inneren Konflikt führen. Und das Du den Eindruck hast, dass Du magst, wenn es blutet.... auch das kann der Eindruck sein, weil Du keinen anderen Grund weißt - bzw., weil Du tatsächlich dies magst.

Im Endeffekt brauchst Du aber Möglichkeiten, damit im besten Fall das Mobbing aufhören darf. Damit Du innerlich an Stärke gewinnen wirst. Um einen Umgang mit (besser gegen) die Angriffe zu finden.

Denn das fatale an SVV ist, dass es Dich einsam macht. Du wirst Dich zurückziehen und Dich unverstanden fühlen.

SVV kann niemals eine Lösung für ein Problem sein. Es schafft nur neue Probleme.

Bitte stehe für Dich und Deine Bedürfnisse ein. Nehme die Herausforderung an, dass dies Mobbing aufhört. Anstatt Dir selbst wehzutun.

Vielleicht kannst Du auch in der bke-jugendberatung eine Unterstützung für Dich finden.

Lieben Gruß an Dich,

von mir.

Antwort
von Dancegirl70, 47

Das ritzen hilft dir vermutlich innere Spannung abzubauen. Ich würde dir dringend psychologische Beratung empfehlen um abzuklären ob eine Erkrankung auch dabei ist und Psychotherapie notwendig ist. Sprich auf jeden Fall mit deiner Mutter oder deinem Vater oder einer Person deines Vertrauens.

Kommentar von Draorah ,

Nur weiß ich leider nicht, wie ich es meiner Mutter sagen soll.. Kann ja nicht hingehen, "Ey yo mutti, ich ritz mich wie ne irre ohne grund!"

Kommentar von Wolkenfuchs83 ,

"Mama? Ich mache mir Sorgen. Ich tue mir selbst weh und das fühlt sich ehrlich gesagt sogar gut an. Ich weiß,d as ist nicht normal, kannst du mir helfen, jemanden zu finden, der mir dabei helfen kann? Einen Therapeuten oder sowas?"

So in etwas würde ich das angehen.

Kommentar von Dancegirl70 ,

Es ist ja nicht ohne Grund!! Und du kannst sagen: Mama ich muss mal was ganz wichtiges mit dir besprechen aber bitte flipp nicht gleich aus und versuche mich zu verstehen. Ich brauche jetzt deine Hilfe!

Kommentar von Draorah ,

Vielen Dank euch beiden, ich geb mein bestes.

Antwort
von PiercetheLisa, 20

Ich kann dich irgendwie verstehen. Aber das mit dem Spaß glaube ich dir nicht so ganz, ich glaube auch, das dir das mobbing mehr zu herzen geht, als du dir selbst eingestehst. 
Wenn Selbstverletzung häufiger wird, wird es auch zur Sucht und eine Sucht entsteht meistens aus einer not heraus. Es ist so, das man sich besser fühlt, der stress für einen Moment von einem abfällt. 

Man möchte Gefühle loswerden, verdrängen, sich besser fühlen. 
Vielleicht ist dir der grund einfach nur nicht wirklich klar.
Du solltest dir hilfe suchen, denn du bist erst 13 und willst du wirklich mit zwanzig überall narben haben?
Ich weiß wie es ist für solche narben angestarrt zu werden, also hör auf damit, bevor du nicht mehr aufhören kannst und überall mit narben übersät bist.

Psychologen machen wirklich gute arbeit, wenn du ehrlich zu ihnen bist. 

Antwort
von Supernido, 20

Sich selber zu verletzten ist nie eine Lösung. Rede mit einer Freunden der du sicher vertrauen kannst und versuch eine Lösung gegen des Mobbings und des Ritzens zu finden.

Antwort
von Wonnepoppen, 16

Wenn es dir Spaß macht, dich zu ritzen, brauchst du dringend psychologische Hilfe!

Antwort
von Yuhani, 34

Vielleicht möchtest du etwas Aufmerksamkeit von deinen Eltern oder so?

Kommentar von Draorah ,

Nein, das ist es nicht.. ich möchte eben nicht, dass sie es heraushinden.

Antwort
von ImInTheClear, 17

Kann ich verstehen. Ist witzig und faszinierend. 

Aber versuche es bitte nicht wegen möglicher Aufmerksamkeit zu tun, sondern hole dir stattdessen Hilfe.

Und überlege dir ob es die Narben wert sind, die zurückbleiben werden.

Antwort
von OhlalaLea, 25

Einfach, weil es so cool ist anders zu sein als die anderen. Typisch Pubertät und "ich hab das mal im Internet gesehen"....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community