Frage von DeniseSophie, 36

Ich und meine Mutter in einer bedarfsgemeinschaft sie steht allein im Mietvertrag darf ich besuch haben?

Bedarfsgemeinschaft meine Mutter und ich (besuch) Ich lebe mit meiner Mutter in einer bedarfsgemeinschaft aber sie steht allein im Mietvertrag ich habe jetzt seit zwei Wochen Besuch da ich und mein besuch zusammen eine neue Wohnung suchen meine Mutter hat dies erst genehmigt und nun macht sie jeden Tag Streit und besteht darauf das mein besuch wieder geht. Ich bin der Meinung da ich die Hälfte der Miete trage mein besuch sich selber versorgt und er noch keine 6 Wochen bei mir ist kann sie dagegen nichts tun das wurde mir zumindest von Mitarbeitern des jobcenter so mitgeteilt . Jetzt ist die Frage ist das alles rechtens so ?

Antwort
von DatSchoof, 4

Hallo liebe Fragestellerin,

das ist in Summe eine recht komplexe Fragestellung, weil hier viele Komponenten zusammen kommen. Denn letztlich stellt sich doch die Frage, ob Du auf das Recht pochen möchtest, oder ob Du mit Deiner Mutter eine gemeinsame Lösung finden möchtest.

Rechtlich würde ich das ähnlich sehen, wie Du. Da ihr beide für die Wohnung aufkommt, seid ihr auch beide Mieter. Demnach kann auch jeder von Euch entscheiden, wer bei ihm zu Besuch ist. Die sechs Wochen Grenze wird Dir meines Wissens nach von der Arge auferlegt, würde Dein Besuch länger bleiben, würde er ebenfalls der Bedarfsgemeinschaft zugeordnet werden.

Aber was bringt Dir diese Antwort? Gehst Du zu deiner Mutter und sagst, dass Du im Recht bist? Und wenn sie sich weigert das einzusehen? Gehst Du dann vor Gericht? Und hier wird es jetzt kompliziert. Moralisch könnte Deine Mutter ja durchaus auf ihre Meinung bestehen bleiben, weil sie mit demjenigen einfach nicht zusammen wohnen möchte. Und am Ende ist es eben auch noch Deine Mutter.

Von daher kann ich Dir nur empfehlen, setz Dich mit Deiner Mutter an einen Tisch und sprich mit ihr in Ruhe. Einigt Euch vielleicht auf eine Übergangszeit, sechs Wochen sind ja jetzt auch nicht so ewig. Aber ich würde an Deiner Stelle in dem Gespräch vermeiden von Recht und Gesetz anzufangen. Schildere lieber Deine Wünsche, Deine Gefühle und Deine Vorschläge zur Lösung. Alles andere würde die Fronten nur verhärten.

Dir alles Gute und viele Grüße

Antwort
von Hexe121967, 15

deine mutter darf durchaus verlangen, das fremde leute die wohnung verlassen. das ist ihr gutes recht als mieterin der wohnung. ich frag mich jetzt nur was das jobcenter damit zu tun hat?!?!

Kommentar von DeniseSophie ,

Wir leben in einer bedarfsgemeinschaft und ich trage die Hälfte der Miete das heißt die miete wird vom jobcenter bezahlt wir zahlen beide den gleichen mietanteil

Kommentar von Hexe121967 ,

und trotzdem muss deine mutter keine fremden leute auf dauer in der wohnung dulden. egal wer was bei euch bezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten