Frage von JoJoausMarzahn,

Ich und mein Verlobter wollen zusammen ziehen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich und mein Verlobter wollen gern zusammen ziehen, aber in meiner Wohnung. Ich habe ein gemütliche 2-RaumWohnung mit 54qm. Wie sieht es aus, muss ich meinen Vermieter um Erlaubnis fragen? Brauch der Vermieter irgendwelche Unterlagen von meinen Verlobten? Gibt es da irgendwelche rechtlichen Grundlagen? In meinen Mietverrtag steht nur:" Überlassung der Mietsache an Dritte - Untervermietung. [...]§ 553 Abs. 2 BGB[...] " Also da steht jetzt nix von wegen Ehegatte oder Verlobter. Und ich will mien Freund ja nicht untermieten... Ich danke euch schon einmal für eure Mithilfe

Hilfreichste Antwort von anitari,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie sieht es aus, muss ich meinen Vermieter um Erlaubnis fragen?

Auch das steht, wenn auch im Juristenchinesich, im von Dir genannten §.

"... so kann er von dem Vermieter die Erlaubnis hierzu verlangen." Dazu muß der Vermieter ja erst mal gefragt werden. Denn er könnte ja den Zuzug einer weiteren Person ablehnen/untersagen, "... wenn in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt, der Wohnraum übermäßig belegt würde oder dem Vermieter die Überlassung aus sonstigen Gründen nicht zugemutet werden kann."

Antwort von glaubeesnicht,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du solltest mit deinem Vermieter darüber sprechen! Eventuell werden die Nebenkosten neu berechnet!

Antwort von LondonerNebel,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Verlobte oder Ehegatten gelten nicht als "Dritte", es sollte also keine Probleme geben. Der Vermieter muss allerdings wegen der neuen Umlagenberechnung informiert werden.

Antwort von supergirl2271,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

auf jeden Fall würde ich deinen Vermieter anrufen,oder es in einem persönlichen Gespräch erklären,was du mit deinem Verlobten vorhast.Alles weitere wird sich dann schon in diesem Gespräch ergeben.Vielleicht solltest du die Zahlung der Nebenkosten für 2 Personen angleichen,damit es damit bei der nächsten Abrechnung keine böse Überraschung gibt

Antwort von Muffputter,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

darf er nur in ganz seltenen fällen untersagen, im normalfall nicht, da müsste dein freund schon mal was gemacht haben mit dem vermieter oder irgendwie anders

du musst ihn anmelden einfach beim vermieter, wegen der nebenkosten für ihn

Antwort von burningerdi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Um Erlaubnis nicht aber eine Mitteilung geben ,das nun der Verlobte mit wohnt und dementsprechend die Nebenkosten zu erhöhen sind^^

Antwort von angy2001,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es reicht völlig aus, wenn du schriftlich deinem Vermieter mitteilst: ab dann und dann wohnt Herr... mit in meiner Wohnung....

Antwort von NicolasChamfort,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Di mit Deinem Verlobten zusammenziehen willst, ist das Eure freie Entscheidung. Es entseht dabei weder ein Untermietverhältnis noch eine Zweckentfremdung des Wohnraumes. Den Vermieter zu verständigen, ist nicht zwingend erforderlich, da sich an den seine Interessen betreffenden Umständen nichts ändert. Wobei Du, wenn das Verhältnis zu ihm in Ordnung ist, sicher mit ihm sprichst. Du wirst weiter die Miete zahlen genauso wie die Nebenkosten. Nebenkosten werden im Übrigen nach der Wohnungsgröße, nicht nach der Zahl der darin wohnenden Personen. Also auch da ist keine Notwendigkeit mit dem Vermieter zu sprechen. Wenn sich bei der nächsten Abrechnung höhere Verbrauchszahlen für Wasser, Warmwasser oder Heizung ergeben, wird die Vorauszahlung sowieso angepasst. Dein Verlobter muß natürlich seinen Wohnungswechsel im Personalausweis eintragen lassen, also die Meldebehörde informieren. Der Vermieter braucht von ihm nichts.

Kommentar von anitari,

Nebenkosten werden im Übrigen nach der Wohnungsgröße, nicht nach der Zahl der darin wohnenden Personen.

Nach Personen ist bei bestimmten Posten durchaus möglich. Z. B. Müll und/oder Wasser.

Kommentar von NicolasChamfort,

Das ist einfach falsch. Kosten für die Müllabfuhr sind nicht individualisierbar. Diese Kosten werden auf die Mietparteien gleichmäßig verteilt, zumal Stellplätze für Mülltonnen meist für mehrere Hauseingänge zusammengefasst sind. Deshalb ist ja die Mülltrennung sinnvoll, weil dadurch der Anteil kostenpflichtig zu entsorgenden Mülls entscheidend beeinflusst werden kann. Der Wasserverbrauch läuft über Wasseruhren, die für die jeweilige Wohnung installiert werden, nicht für Einzelpersonen.

Kommentar von anitari,

Das ist einfach falsch

Sehr geehrter Herr Dipl.-Jurist, Betriebskosten können, nach deutschem Recht, wenn nach Verbrauch oder Verursachung nicht möglich, nach Wohnfläche, Wohneinheit und/oder nach Personenzahl abgerechnet werden. Oder, wie es im § 556a Abs. 1 des BGB heißt, nach einem ... nach einem Maßstab umzulegen, der dem unterschiedlichen Verbrauch oder der unterschiedlichen Verursachung Rechnung trägt. Zu einem Maßstab der dem unterschiedlichen Verbrauch oder der unterschiedlichen Verursachung Rechnung trägt zählt u. a. die Personenzahl.

Wasseruhren sind längst nicht in allen Wohnungen vorhanden. Und auch wenn in den Bauordnungen aller Bundesländer vorgeschrieben, gibt es immer noch Ausnahmen. Darum ist es völlig legitim auch hier nach Personenzahl abzurechnen.

Kommentar von JoJoausMarzahn,

danke für deine Antwort, weist du auch wie es aussieht wegen den <ummelden? Brauch mein Verlobter da für die Meldebehörde nicht irgendwelche unterlagen quasi als beweis das er dort jetzt wohnt?? als ich mich damals angemeldet habe wo ich nach berlin gezogen bin da brauchen die von mir ja auch mein mietvertag und so. wird er dann nachträglich in mietvertrag geschrieben oder wie? ich komm mir richtig dumm vor weil ich so viele blöde fragen stelle aber leider kenn ich mich mit sowas gar nicht aus ;)

Kommentar von NicolasChamfort,

Am beste, ihr geht gemeinsam ins Bürgeramt. Er braucht nicht unbedingt im Mietvertrag zu stehen und benötigt auch keine Unterlagen. Wenn ihr gemeinsam hingeht und mitteilt, daß er bei Dir einzieht, wird das entsprechend aufgenommen und geändert.

Kommentar von anitari,

Er braucht nicht unbedingt im Mietvertrag zu stehen und benötigt auch keine Unterlagen.

In Berlin sind in bestimmten Bezirken wieder Mietvertrag o. ä. zur Anmeldung nötig.

Kommentar von NicolasChamfort,

Zur Anmeldung nur dann, wenn man in eine eigene Wohnung zieht. Im vorliegenden Fall ist nur interessant, zu wem man zieht, und ob der Betreffende Mieter der Wohnung ist. Das wird bei der Änderung des Personalausweises überprüft und wird beim Bürgeramt erkennbar, wenn die Adresse aufgerufen wird.

Antwort von BoeserEngel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dein Verlobter ist kein Untermiet. Daher gibt es da keine Probleme.

aber melden musst du es dem Vermieter, da dein Wasserverbrauch und sonstiges steigt. Und je nach Wohnung werden die Nebenkosten nicht auf qm umgelegt sondern auf Personen.

Antwort von barthez,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

einfach unförmlich bescheid sagen, dann sollte es keine probleme geben....

Antwort von albatros,

Du solltest (musst aber nicht) dem Vermieter schriftlich zur Kenntnis geben, dass dein Verlobter ab .... zu dir zieht. Nenne dabei auch seinen Namen. Er muss nicht, kann aber zusätzlich als Änderung des MV eingetragen werden. Fordern darf das der Verm. nicht, wäre deine Entscheidung.. Hat Vor- und Nachteile.Ich denke, dass da die gleichen Maßstäbe wie für Ehegatten gelten. Lass dir deshalb auf keinen Fall einen neuen Mietvertrag andrehen. Zu klein ist die Wohnung nicht, das wäre kein Grund abzulehnen. Wohlgemerkt hast du Anspruch auf Einwilligung. BK dürften nur bei den Bk mit Personenschlüssel angepasst werden (zunächst), alles andere ergibt sich aus der nächsten Jahresabrechnung. Bei Wohnflächenschlüssel ist es irrelevant, wieviel Pers. in der Wohnung wohnen.

Antwort von JoJoausMarzahn,

noch eine kurze Frage, wenn ich den Vermieter darüber informiere, wird mein Verlobter dann mit in Mietvertrag aufgenommen? Also weil er brauch ja bestimmt auch was zum vorlegen bei der Meldebehörde. Bei mir war es ja so gewesen als ich nach Berlin gezogen bin und mich dann angemeldet habe brauchte ich ja meinen Mietvertrag zum vorlegen bei der Meldebehörde! Aber danke erstmal an alle für eure sehr hilfreichen antworten, hatte ja mal gegoogelt aber was wirklich gescheites hatte ich da auch nicht gefunden.

Kommentar von anitari,

wenn ich den Vermieter darüber informiere, wird mein Verlobter dann mit in Mietvertrag aufgenommen?

Nicht automatisch. Das müßt Ihr (Du, Dein Verlobter und der Vermieter) gemeinsam machen/vereinbaren.

Frag mal beim EWE ob auch eine Bestätigung des Vermieters reicht das Frau XYZ ab dem ... dort wohnt.

Siehste, schon aus dem Grund mußt den Vermieter um Erlaubnis fragen;-)

Antwort von ReneBL,

wenn da nichts darüber steht darf sie auch einziehn ohne dass du probleme hast

Antwort von XFaridbangX,

ne eig net deine verlobte kan einzihen was sie will ^^

Kommentar von burningerdi,

Ist ein schwieriger Satz gewesen mit 8 Fehlern..Respekt??

Kommentar von Marko2010,

Naja, um diese Uhrzeit......gerade vom Frühschoppen zurück, oder @XFaridbangX ? Spass muss sein!!!

Marko

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten