Frage von Jeanie53, 97

ich und mein mann haben von unsrer tochter geld geerbt,welche am 21.8.13 starb sie hatte shculden..wovon ich nichts wuesste..muss ich die zahlen?

meine frage nun muessen wir zahlen..mein mann ist seit 1 1/2 jahren ein pflegefall,,ist im heim,und ich lebe von harz 4,mit meinen sohn

Antwort
von Muellermaus, 21

Ihr lebt am Existenzminimum und man kann Euch nichts mehr wegnehmen.

Also lasst Euch nicht verrückt machen. Erst wenn Du Geld verdienst, das über dem Selbstbehalt liegt, wird man an Dich herantreten und dann kannst Du immer noch überlegen, wie Du die Schulden abstotterst.

Übrigens: Solltest Du für Deinen Mann Pflegegeld erhalten, so wird das nicht als Einkommen berücksichtigt.

Antwort
von ichweisnix, 13

Zunächstmal ist es nicht möglich, die Schulden und das Vermögen beim Erbe zu trennen. Man kann die Haftung höchstens auf den Nachlass begrenzen. Wenn ich sie aber richtig verstehe war der Nachlass nicht überschuldet, sondern es gibt schlicht noch offene Rechnungen auf der anderen Seite war aber genug vermögen im Nachlass um diese zu begleichen.

Bei den Schulden ist natürlich zunächstmal zu prüfen, ob diese nicht schon verjährt sind.

Des Weiteren ist es so, das ein Zahlungsanspruch gegen einen Harz 4 Empfänger kaum durchsetzbar ist, da harz 4 unter der Pfändungsfreigrenze liegt und in der Regel auch kein pfändbares Vermögen vorhanden ist.

Antwort
von Weisefrau, 68

Hallo, die Frage ist haben sie das Erbe angenommen bzw. nicht widersprochen als ihnen mitgeteilt wurde, das sie als Erben eingesetzt sind. Wenn das Geld weg ist, weil sie es ausgegeben haben dann ist das so. Ansonsten lassen sie die Schulden erst mal prüfen, vielleicht ist einiges schon verjährt. Ansonsten treten sie mit dem Erbe das sie nicht abgelehnt haben auch als Schuldner ein.

Kommentar von Jeanie53 ,

wo kann man  dass pruefen lassen`? meine tochter  starb  im august 2013, und  im  februar 2015 schrieb mich barcley card  an..dass  wir  ihre schulden  zu zahlen haetten

Antwort
von imager761, 15
  1. Nach § 1922 BGB ging der Gesamtnachlass und damit auch Schulden der Erblasserin unwiderruflich auf euch über, wenn ihr nicht fristwahrend das Erbe ausgeschlagen habt.
  2. Eine nachtägliche Anfechtung der Erbschaftsannahme scheitert, wenn offenbar der Nachlass nicht mit der gebotenen Sorgfalt geprüft, Verbindlichkeiten unterschäzt oder leichtfertig ignoriert wurden.
  3. Als Miterbin haftest du gesamtschuldnerisch neben deinem Mann und trotz dessen (Fehl-)Einschätzung vollumfänglich mit.
  4. Die Barcleybank dürfte Forderungseinzug betreiben. Da hat man nur zwei Optionen:Entweder lässt man es auf vollstreckbaren Titel oder Abgabe der eidesstattlichen Versicherung (Pleiteschwur) ankommen und wäre mit schufa-Nullbonität finanziell mausetod: Von Handyvertrag über Girodispo bis künftige Mietverhältnisse.Oder man versucht, ggf. mit Hilfe einer Schuldnerberatung, auf deren Mitwirkung man allerdings monatelang warten muss, mit der Bank eine verbinbdliche, peinlich genau einzuhaltende Ratenzahlung zu vereinbaren. Mit Kleckerbeträgen um die 50 EUR/Mon. kommt man da allerdings nicht weiter.G imager761
Antwort
von lohne, 62

Wenn du das Erbe angetreten hast, musst du nach deiner Möglichkeit die ererbten Schulden zahlen. Aber deine Frage ist diffus, denn du schreibst, dass du Geld geerbt hattest.

Kommentar von Jeanie53 ,

mein mann sah damals leider nur  dass geld..als  es hiess..wir  erben..ich  behaupte sogar er wusste  von den schulden,nur  ist er  jetzt  ein pflegefall,,ihn kann man nicht mehr  belangen, und ich kann mich  damit alleine rum  aergern,,aber danke  fuer  deine  antwort

Kommentar von Weisefrau ,

Du hast ja praktisch kein Geld also was soll man dir noch wegnehmen? Geh mal zur Schuldnerberatung die können dir helfen.

Antwort
von Hexe121967, 56

wenn ich das richtig verstehe, hab ihr damals geld geerbt und jetzt kommt raus das da noch offene beträge sind?  wenn ja, habt ihr eben diese schulden am bein. ich glaube allerdings kaum das bei euch irgendwas gepfändet wird wenn ihr harz IV bezieht.

Antwort
von wildearny, 65

Da ihr zahlungsunfähig seid könnt ihr eine Eidestaatliche Versicherung abgeben.

Dann zur Caritas Schuldenberatung und privat Insolvenz beantragen so ist der Spuk in 6 Jahren vorbei.

So würde ich vorgehen...

Antwort
von larry2010, 13

da ihr das erbe angenohmen habt, erstmal schon.

allerdings solltet ihr euch da rechtlich beraten lassen, der sich anschaut, ob die schulden ersichtlich waren bzw. euch helfen eine lösung mit den gläubigern zu finden

Antwort
von NSchuder, 97

Habt Ihr jetzt Geld oder Schulden geerbt?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit das Erbe auszuschlagen. Wenn es hier nur Schulden zu erben gibt, dann würde ich Euch raten davon Gebrauch zu machen.

http://www.finanztip.de/erbausschlagung/

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

welche am 21.8.13 starb

meinst Du echt, dass man nach zwei Jahren das Erbe noch ausschlagen kann?

Kommentar von NSchuder ,

Die 13 habe ich nicht realisiert.

Nein, dann ist es zum Ausschlagen des Erbes zu spät. Das muss innerhalb 6 Wochen ab dem Tag erfolgen, an dem man Kenntnis von der Erbschaft erlangt hat.

Antwort
von nordseekrabbe46, 48

man kann sich vorher erkundigen und das Erbe ablehnen, man muß keine Schulden übernehmen

Kommentar von Jeanie53 ,

ja..man kann sich  vorher erkundigen  stimmt,.,aber  mein  mann sha leider nur dass geld,,wovon  natuerlich nichts mehr da  ist

Antwort
von Grammatikus, 50

Sie haben natürlich auch die Schulden geerbt, Frau Jeanie, sonst hätten Sie die Erbschaft rechtzeitig ausschlagen müssen.

Antwort
von steffenOREO, 49

Offensichtlich habt ihr das Erbe ja angenommen. Also müsst ihr auch die Schulden zahlen. Davor schützt auch Pflegefall und HartzIV nicht.

Antwort
von VERMOUTxBOURBON, 55

Ja ihr müsst ihre schulden zahlen

Kommentar von NSchuder ,

Falsch!

Man kann das Erbe ausschlagen.

Kommentar von Skibomor ,

Aber nicht mehr nach mehr als 2 Jahren...

Kommentar von VERMOUTxBOURBON ,

Sie hat aber geschrieben dass sie und ihr mann das geld geerbt haben

Antwort
von berlina76, 35

Wenn Ihr das Erbe annehmt nehmt Ihr sowohl das Guthaben als auch die Schulen an. 

Schlagt Ihr das Erbe aus nehmt ihr zwar die Schulden nicht an aber ihr bekommt auch das Guthaben nicht.

Also durchrechnen was euch günstiger kommt. 

Die Beerdigungskosten sind unabhängig davon von euch zu tragen, wenn sie aus dem Erbe nicht bezahlt werden können. Auch wenn Ihr das Erbe ausschlagt.

Im übrigen steht euch gar nichts zu wenn Ihr das Erbe Ausschlagt. Nicht mal ein Gegenstand der sich in der Wohnung der Tochter befindet.

Kommentar von Skibomor ,

Nach 2 Jahren kann man kein Erbe mehr ausschlagen! Beerdigungskosten wird aber hoffentlich damals irgendjemand bezahlt haben.

Kommentar von berlina76 ,

Hab die 2013 überlesen.

Antwort
von loewenherz2, 12

es gibt 2 Möglichkeiten :

Erbe annehmen ... Erbe ablehnen

dazwischen gibt es nichts

 

Antwort
von schreiberhans, 54

Klar muss die wer zahlen

Hartz4 und Pflegefall schützen vor Schulden nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten