Frage von metallwolf, 205

Ich überlege häufig warum ich nicht vor die Schienen springe und mein Leben beende, weil ich keine Lust mehr aufs Leben habe und keine Sinn dadrin finde?

Support

Liebe/r metallwolf,

Deine Situation klingt sehr besorgniserregend. Sprich bitte unbedingt mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüße

Renee vom gutefrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AlexissilvaR, 32

Ob du dein Leben beenden willst, musst du ganz alleine entscheiden. Du hast die freie Wahl, ob weiterleben oder eben nicht. Diese Entscheidung kann und wird dir die Community hier auf GF nicht abnehmen, genauso wenig wie ich.

Bedenke aber dabei, dass du nicht einen blassen Schimmer davon hast, was nach dem Tod auf dich wartet. Im "Idealfall", so sehe ich es jedenfalls, wartet nach dem Tod das Nichts. Man verliert das Bewusstsein, wer zu sein und die Fähigkeiten zu denken und zu fühlen. Wie dieser Zustand wäre, kann ich mir ehrlich gesagt nicht einmal vorstellen.

Jetzt stelle dir aber mal vor, unser Leben wäre sowas wie eine Prüfung, die über unser Schicksal nach den Tod entscheidet. Nämlich insofern, dass du sie bestehen musst, damit du ohne folgende Konsequenzen nach deinem Leben verbleibst. Dein Selbstmord wäre gleichzusetzen mit "Prüfung durchgefallen" und könnte Konsequenzen für dich bedeuten. Das soll natürlich nur ein kleines Gedankenspiel sein, belegt ist dieser Gedanke genauso wenig wie Überlegungen zum "Leben nach dem Tod" in vielen Religionen.

Wir wissen zwar nicht, ob wir uns entschieden haben, hier auf diesem Planeten, so wie wir sind und zu den Umständen dieser Zeit, leben zu wollen, aber vielleicht hatten wir die Wahl und haben uns dafür entschieden, die "Prüfung" quasi angenommen. In diesem Fall könnten wir bestimmte Bedingungen in Kauf genommen haben, siehe genanntes Beispiel.

Weißt du eigentlich, was du anrichtest, wenn du dich vor einen Zug wirfst? Mal abgesehen von Behinderungen im Schienenverkehr und daraus folgenden Verspätungen. Dein Körper wird regelrecht zerstückelt, deine Leiche liegt dann in Einzelteilen auf dem gewählten Streckenabschnitt verteilt. Du traumatisierst zum einen den Lockführer, welcher das ganz vorne miterleben muss, und eventuell Fahrgäste, die das mit ansehen müssen, was passiert ist.

Ich habe selber schon bei durchfahrenden Zügen im Bahnhof nachgedacht, "ob du nicht einfach springst" (ich habe auch schon oft keine Lust mehr auf mein langweiliges Leben gehabt). Wenn dann aber der Zug mit Tempo 200 km/h durch den Bahnhof rauscht, dann hat man sich ganz schnell wieder gefunden, das sage ich dir! Also vergiss das mit dem Zug ganz schnell wieder.

Denke auch an deine Familie und das Trauma, was du bei deinen Angehörigen und Beteiligten definitiv hinterlassen würdest. Diesen Gedanken solltest du auf gar keinen Fall unterschätzen! Sind deine Eltern z.B. verheiratet, könnten sie nach deinem Suizid im schlimmsten Fall sich gegenseitig die Schuld an deiner Entscheidung geben und sich trennen. Wenn du jüngere Geschwister hast, dann machst denen das Leben auf diesem Wege auch kaputt!

Deine Entscheidung zum Suizid kann für dich und wird für deine Mitmenschen sowie Beteiligte schwerwiegende Konsequenzen haben!

Am besten ist es, wenn du das sein lässt. Versuche dir lieber Gedanken zu machen, wie du dein Leben so gestalten kannst, dass du wieder glücklich wirst. Der Tod kommt irgendwann so oder so, kein Mensch dran vorbei, ob arm oder reich!

Liebe Grüße!


Kommentar von metallwolf ,

Das ist die einzige Antwort die mir ein bisschen weitergeholen hat udn mich zum nachdenken gefragt hat..! :)

Kommentar von AlexissilvaR ,

Schön zu hören, dass ich dir helfen konnte. :)

Antwort
von Support51, 90

Hallo Metallwolf,

bitte lass dir helfen. Einen ersten Schritt in die richtige Richtung hast Du bereits getan: Du suchst Rat hier bei uns. Gern kannst du die Community um Rat bitten, denn es ist sehr wichtig, dass du in deiner Situation über deine Gefühle sprichst. Außerdem bitte ich dich eine professionelle Beratungsstelle aufzusuchen oder anzurufen. Schau doch bitte mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/ Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Alles Gute und viele Grüße

Annabelle vom gutefrage.net Support-Team

Antwort
von ponyfan1999, 92

Hallo metallwolf!

Es gibt immer einen Sinn in deinem Leben! Manchmal fühlt man sich nicht gut und man hat das Gefühl, dass es einfacher wäre, wenn man sein Leben einfach beenden könnte und es eh keinen Sinn hat weiter zu leben, aber das stimmt so nicht! Jeder findet früher oder später den Sinn seines Lebens! So lange sollte man halt einfach danach suchen, auch wenn die Zeiten schwer sind! Du solltest auch immer an die Menschen denken, die dich lieben! Deine Familie und deine Freunde! Ich bin mir sicher, für sie würde eine Welt zusammenbrechen wenn du dich umbringen würdest! 

Du bist wunderbar so wie du bist! Es gibt Menschen die dich lieben und es gibt immer einen Sinn im Leben! Verliere diese Dinge nie aus den Augen!

Liebe Grüße!

Kommentar von metallwolf ,

Es liegt nicht am Sinn, sondern weil ich keine Lust mehr aufs Leben habe
und keine privaten Probleme, ich quäle mich immer morgens aus dem Bett
raus.

Kommentar von ponyfan1999 ,

Dann solltest du schauen, dass du irgendetwas machst, was dir wieder Freude am Leben gibt! Irgendein neues Hobby, welches dir Spaß macht oder öfter etwas mit Freunden unternehmen! Einfach mal was Neues ausprobieren!

Antwort
von conelke, 61

Warum hast Du keine Freude am Leben und siehst keinen Sinn darin?

Kommentar von metallwolf ,

Es liegt nicht am Sinn, sondern weil ich keine Lust mehr aufs Leben habe
und keine privaten Probleme, ich quäle mich immer morgens aus dem Bett
raus.

Antwort
von Dummie42, 53

Einen Sinn finden ist auch fast nicht möglich. Du musst dir den Sinn deines Lebens schon selbst erarbeiten. Der fällt nicht vom Himmel.

Vielleicht möchtest du ja auch einfach nicht einen unschuldigen Menschen (den Lokführer) zutiefst traumatisieren.

Kommentar von metallwolf ,

Es liegt nicht am Sinn, sondern weil ich keine Lust mehr aufs Leben habe
und keine privaten Probleme, ich quäle mich immer morgens aus dem Bett
raus.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, Gesundheit, Psychologe, ..., 47

Hallo Metallwolf,

Du bist nicht allein mit Deinen Überlegungen. Schau auch bitte mal hier, eine ganz ähnliche Frage mit ganz vielen tollen Antworten:

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-der-sinn-des-lebens-warum-wie-was?foundI...

Hast Du jemanden aus der Familie oder dem Freundeskreis, mit dem Du darüber reden kannst? Machst Du eine Psychotherapie? Wir alle hier versuchen unser Bestes, Dir zu helfen - bitte hilf' Du uns dabei und 'rede' mit uns.

LG

Buddhishi

Kommentar von metallwolf ,

Ich habe eignetlich keine privaten Probleme, ich habe seit Jahren einfach keine Lust mehr auf dieses Leben.Dieses ständige einengen im eigenen Haus, dieses ständige auf die Arbeit/Schule gehen, dieses ständige System mit dem Geld, diese ganzen Ämter, die Schulden abzahlen, Familie und Freunde die nerven, diese ganze Politik und Kriege, das ich immer was essen udn trinken muss  und danach auf die Toilette.  immer mehrere Stunden schlafen gehen, dieses immer krank werden etc. das waren nur paar Beispiele ich stehe immer morgens auf mit den Gedanken "nicht schon wieder" und quäle mich immer.

Kommentar von Buddhishi ,

Danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Ach ja, und das hatte ich vorhin leider versäumt: Herzlich willkommen bei uns :), wenn auch leider aus einem eher traurigen Anlass.

Verstehe was Du meinst. Das 'Hamsterrädchen', der 'ganz normale Wahnsinn' und evtl. noch das Gefühl 'Das war's jetzt?!' Enttäuschung pur vom ganzen Leben.

Dabei fing alles oder zumindest einiges vermutlich recht vielversprechend an: Angenommenwerden in der Kindheit, viele aufregende Ideen in der Jugend, Verliebtsein und so weit ich es ersehen kann, eigene Familie, Beruf, Haus. Also das komplette Programm. Und dann? Was kommt noch?

Trifft das bis hierher so ungefähr zu?

Kommentar von metallwolf ,

Ich bin nicht vom Leben enttäuscht.Habe auch keine eigene Familie, gehe nur Nebenberuflich arbeiten (gehe noch zu Schule. Aber ich habe schon sovie lerlebt, dass ich keine Lust merh habe das noch weiter fortzuführen.

Kommentar von Buddhishi ,

Danke für den Kommentar. Verstehe ich das richtig, Du hast so viel erlebt, dass Du glaubst, da kommt nichts Gutes mehr?

Kommentar von metallwolf ,

´So ähnlich, ich habe manchmal das Gefühl  das ich im Leben versage, obwohl es nicht so ist.

Kommentar von Buddhishi ,

Hilf mir bitte mal ein bißchen, Dir zu helfen. Was erwartest Du? Was kann ich tun? Was brauchst Du?

Kommentar von Buddhishi ,

Du sprichst von Versagen, obwohl es nicht so ist. Kannst Du das bitte näher erläutern?

Antwort
von Seanna, 7

Und was ist jetzt die Frage?

Ein Fragezeichen am Ende macht noch keine Frage.

Antwort
von Leerlaufprozess, 58

Einen Sinn im Leben finde ich seit Anfang des Jahres leider auch schon nicht mehr.

Kommentar von metallwolf ,

Es liegt nicht am Sinn, sondern weil ich keine Lust mehr aufs Leben habe und keine privaten Probleme, ich quäle mich immer morgens aus dem Bett raus.

Antwort
von Empylice, 49

Such nach einem Psychologen. Aus deinen Kommentaren schieße ich, dass du an sich keine privaten Probleme hast, somit sind deine Depressionen vermutlich krankhaft.

Antwort
von 2Marie2, 15

Halte an irgendwas fest , glaub an dich !!!!🍀

Antwort
von Weisheit5415, 38

Ich würde dir dringend empfehlen, weiter zu machen. Erfreue dich an den kleinen Dingen in deinem Leben. Egal wie klein sie sind und wie abstrakt sie dir erscheinen mögen.

Wenn du das durchhälst, wird es wieder bergauf gehen.

Antwort
von Barbaratlos, 47

Es hängt von dir ab: Willst du eine Veränderung in deinem Leben? Willst du dich wieder freuen? Willst du wieder Energie haben? Wenn ja: Willst du etwas dafür tun?

Kommentar von metallwolf ,

ich denke es gibt nichts was ich an meinem Leben ändern kann, ich habe einfach keine Lust mehr aufs Leben

Kommentar von Barbaratlos ,

Das ist, was deine Depression dir vorgaukelt. Was, wenn du dich irrst? Was, wenn du etwas ändern kannst?

Antwort
von Kachada, 76

Es gibt aber sinnvolle Dinge, die auch du verrichten könntest. Ist halt mit Arbeit und ein bisschen mit Anstrengung und Entbehrung verbunden. Ob du dann auch Freude an solchen Tätigkeiten empfindest, dass kann dir natürlich niemand sagen. Möglich wäre das aber schon. Überlege halt mal, wo du dich (ehrenamtlich) einbringen könntest

Kommentar von metallwolf ,

Es liegt nicht am Sinn, sondern weil ich keine Lust mehr aufs Leben habe
und keine privaten Probleme, ich quäle mich immer morgens aus dem Bett
raus.

Kommentar von Kachada ,

Das ist mir schon klar. Nur weichst du meinem Kommentar etwas aus. Du kannst jetzt durchaus überlegen, ob du dich eventuell wo einbringen könntest. Lust bei diesen Überlegungen brauchst du nicht zu haben. Nur überlegen. Ich mache mir auch manchmal Gedanken ohne Freude dabei zu empfinden, gerade dann, wenn etwas Wichtiges anliegt. Lege einfach mal deine persönlichen Probleme beiseite. Später kannst du dich damit wieder beschäftigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community