Frage von Alexuty, 91

Ich überlege es mir komplementär zum Unterricht an öffentlichen Schulen mein Kind zuhause zu unterrichten. Was sind Gründe für den Hausunterricht? (D/A/CH/EU)

Der Fokus wird auf die Gegenüberstellung von Unterricht an öffentlichen Schulen und Hausunterricht gelegt. Was sind Beweggründe für das eine oder das andere?

Welche Aspekte der kindlichen Erziehung sind durch den Hausunterricht besser vertreten als durch den Unterricht an öffentlichen Schulen?

Antwort
von putzfee1, 46

Falls du in Deutschland lebst, kannst du deine Überlegungen gleich einstellen, hier ist es nicht erlaubt, da es eine Schulpflicht gibt.

Falls du in einem Land wohnst, wo Hausunterricht erlaubt ist, solltest du dich als erstes fragen, ob du überhaupt dazu geeignet bist, dem Kind die Unterrichtsinhalte, die gefordert werden, nahe zu bringen. Hast du dafür das nötige Wissen? Kannst du es so rüber bringen, dass das Kind das auch versteht?

Es gibt natürlich den Vorteil, dass man individuell auf das Kind eingehen kann. Aber man nimmt dem Kind auch ganz viel: die Gemeinschaft in der Schule, die Auseinandersetzung mit Andersdenkenden, die soziale Kompetenz, die das Kind in der Schule durch den Umgang mit anderen erhält. Diese Dinge halte ich persönlich für wichtiger als den einzigen Vorteil, den der Hausunterricht bringt und den ich bereits genannt habe. 

Sinnvoller fände ich, das Kind zu unterstützen, indem man Interesse zeigt für die persönlichen und schulischen Belange und indem man sich auch im schulischen Bereich (z.B. in der Schulpflegschaft, als Elternsprecher etc.) einbringt.

Antwort
von Lycaa, 52

Was glaubst Du denn, was in der Schule fehlt, dass Du etwas ergänzen willst?

Viel Sinn darin sehe ich nicht. Schule reicht vollkommen. Die Kinder brauchen doch noch Zeit Kind zu sein. Die Qualität des freien Spiels wird heutzutage vollkommen unterschätzt und die meisten Eltern bekommen graue Haare, wenn der Tag des Infanten nicht minutiös durchgeplant mit "sinnvoller" Beschäftigung ist. Völliger Quatsch meiner Meinung nach.

Deinem Bildungsauftrag genügst Du voll und ganz, wenn Du die natürliche Neugier Deines Kindes förderst, ihm hilfst seine Interessen auszuleben und seine Fragen altersgemäß und genau beantwortest.

Antwort
von user8787, 63

Schon die Unsinnigkeit deiner Fragestellung zeigt, wie wichtig die allg. Schulpflicht in Deutschland ist. 

Kommentar von Alexuty ,

Ich lebe nicht in Deutschland. Es gibt ja auch sowas wie die Bildungspflicht. Würdest du auch nicht nur einmal in der Woche dein Kind "offiziell zuhause unterrichten"?

Kommentar von user8787 ,

Offiziell zu Hause unterrichten heißt bei dir du entziehst dein Kind für einen Tag dem Schulunterricht.

Ist das in deinem Land erlaubt und wenn ja was bringt das? 

Hier in Germany wäre das klass. schwänzen, also Fehlzeiten.

Nein, ich würde das nicht dulden, weil wie schon gesagt gilt hier Schulpflicht.

Gerne aber kannst du deinem Kind bei den Hausaufgaben helfen und sein  Wissen erweitern. 

Antwort
von beangato, 59

Da das in D nicht erlaubt ist, erübrigt sich eine Antwort.

Kommentar von Alexuty ,

Heisst ja nicht, das es sich nicht ändern kann. Falls es erlaubt wäre, was wären deine Beweggründe?

Kommentar von beangato ,

Auch darauf gibt es von mir keine Antwort.

Ich denke nämlich, dass Du das als HA hast oder für irgenein Projekt brauchst.

Also überlege selbst.

Kommentar von Alexuty ,

Falls es darum ginge eine Hausarbeit zu machen, dann müsste ich nur mein Handbuch für Erziehung aufschlagen oder im Internet "hausunterricht" eingeben; oder etwa nicht? Mir ging es wirklich darum, die Meinung verschiedenster Leute einzufangen, vorausgesetzt man hat mit Kindern zu tun/interessiert sich für die Bildung kommender Generationen.

Kommentar von user8787 ,

Du hast ein Handbuch für Erziehung? Ohwei.....

Die Leute hier reagieren kritisch auf deine unausgereifte Frage, weil die schlicht und ergreifend keinen Sinn ergibt.

Uns deshalb Desinteresse an der Bildung unsere Kids zu unterstellen finde ich frech.

Unser Sohn schaubt als angehender Techniker an Flugzeugen rum , die Tochter macht Abi...und beide gehen regelmäßig ihren schulischen Pflichten nach. 

Ich denke die Zukunft unserer Kids ist ok....

 

Kommentar von beangato ,

Also ic hab für die Erziehung meiner Kinder kein Handbuch gebraucht.

Und ich lehne Hausunterricht ab, weil Kinder unter Kinder ghören.

Genügt Dir das?

Antwort
von Griesuh, 33

Wenn du hier in der BRD lebst, hast du schlechte, sehr schlechte Karten. Es besteht die Schulpflicht.

Das kannst du nur über gerichtliche Verfahren erreichen. Wenn überhaupt.

Kommentar von Alexuty ,

Fändest du es aber besser wenn die Eltern (unabhängig von der elterlichen Kompetenz zu unterrichten) die Möglichkeit hätten das Kind - z.B. jeden Mittowch - 'anderswie' auszubilden/zu erziehen?

Kommentar von user8787 ,

Was genau willst du denn ANDERS machen? 

Mehr geht immer....ANDERS geht nur z.B. in Fächern wie Religion. 

Ich denke mal du überschätzt dich maßlos. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten