Frage von NightCandle22, 33

Ich treffe immer die falschen Entscheidungen und bereue sie die ganze Zeit, wie komme ich aus meinem Trott raus?

Ich treffe immer die falschen Entscheidungen. Und hinterher/ währenddessen denke ich mir: 'Verdammt, warum habe ich das getan? Jetzt habe ich alles kaputt gemacht!' Z.B. bei der Schule: ich hätte schon vorher mit dem Vorbereiten und Lernen beginnen sollen .... und jetzt ist die Situation, dass ich nächste Woche Mi-Fr 1 Arbeit schreibe und 2 Präsentationen halte, die wie Arbeiten zählen - aber bis Dienstag hatte ich noch NICHTS dafür gemacht und bei den Präsentationen habe ich nicht mal die Hälfte. Und die sind SEHR umfangreich. Und jetzt fühle ich mich wieder schuldig. Aber ich konnte mich nicht früher dazu aufraffen, das kann ich nie. Ich schaffe es auch nicht die Dinge zu erledigen, die ich sonst tun muss. Und Verstopfung habe ich auch noch ... ich fühle mich wie ein Versager .. aber ich kann innerlich einfach nicht. Was soll ich bloß tun? Ich kann nicht mehr :/ Und ich muss fertig werden mit den Präsentationen - aber ich habe immer viele Termine (v.a. weil meine Mutter ständig welche macht, für die sie mich dringend braucht) und deshalb wenig Zeit, die ich innerlich dann auch mal frei haben möchte

Antwort
von Kingfrosch, 16

kalender nehmen, Termine eintragen. Zeit zum erledigen der Aufgaben eintragen (dauer). Immer 30% der Zeit draufschlagen als Puffer. Dann siehst du wann du spätestens anfangen musst ohne stress zu haben.

Wenn Termine dazwischen kommen, halt den plan anpassen.

1. Hast du einen überblick

2. Vergisst und verdrängst du keine Termine

3. dein gewissen setzt früher ein und schaffst mehr

4. du teilst deine Zeit besser ein und setzt bessere prioritäten

Du kannst das jetzt für deine Tests auch machen, mit der verbleibenden Zeit. Das wird dich noch mehr stressen, aber du hälst dich dann nicht an einer sache unnötig länger auf als du noch übrig hast.

Bei deiner Bearbeitung deiner Aufgaben heißt es jetzt. Keep it simple. Hauptsache struktur stimmt und es sind ein paar punkte damit zu erwarten. Der rest ist halt mut zur lücke.

PS: Nach den Tests beschäftigst du dich ausgiebig mit Zeitmanagement. (Planst alles nur noch im kalender. Freizeit wie arbeit)

Antwort
von libellenfee18, 15

Falsche Entscheidungen zu treffen gehört im Leben dazu.
Aber irgendwann lernst du daraus, vielleicht solltest du dir vornehmen, jeden Tag ein kleines Stück zu machen. Nicht alles aufeinmal. Z.b. heute mache ich eine halbe Seite das, dann morgen mache ich das.

Motivation ist auch so eine Thema, aber manchmal müssen Dinnge gemacht werden - auch wenn man keine Lust hat.

Kommentar von NightCandle22 ,

Es ist nicht nur so, dass ich keine Lust habe, ich KANN einfach innerlich nicht

Kommentar von libellenfee18 ,

Leidest du häufig an Stress? Das kann durchaus mal sein, dass man innerlich nicht mehr kann und einfach nur noch entspannen möchte. Vielleicht solltest du mit deiner Mutter reden und ihr sagen, dass sie nicht so oft Termine machen soll und schilder ihr die Situation.

Antwort
von Mignon5, 12

Zuerst mußt du mit deiner Mutter sprechen, damit sie keine Termine mehr für dich macht. Sage ihr, dass du völlig überfordert seist und deine schulischen Leistungen darunter zu leiden beginnen. Dann müßte sie als verantwortungsvolle Mutter ein Einsehen mit dir haben und dir mehr Zeit geben.

Du bist kein Versager und triffst keine falschen Entscheidungen. Du siehst deine Situation völlig falsch. Du bist schlicht und einfach völlig überfordert. Du hast zum Selbstschutz eine psychische Blockade entwickelt. Deshalb verschiebst du deine Aufgaben von einem auf den anderen Tag, bis es sogar zu spät ist. Das ist in solchen Fällen normal. Hättest du mehr Zeit für dich, hättest du die Probleme gar nicht.

Wenn deine Mutter nicht zur Einsicht kommt, dann sprich mal mit deinem Vater, Oma, Opa, Tante, Onkel oder deinem Vertrauenslehrer über deine Probleme und bitte sie, mit deiner Mutter zu sprechen, damit sich deine Situation möglichst schnell ändert. Ein Gespräch mit einem Psychologen würde ebenfalls helfen.

Antwort
von wuerfli, 12

Hör auf Dich dafür zu bestrafen.

Da triffst Du also (gefühlt!!!) immer die falschen Entscheidungen. Also bei 50:50 Entscheidungen ist es immer die falsche.

Na und? So what. Reg Dich nicht drüber auf.

Es gibt übrigens kein Richtig und kein Falsch. Es gibt lediglich das Tun und die Konsequenz daraus. Du triffst diese Entscheidung? Okay, dann hat das diese und jene Konsequenzen.

Du triffst die Entscheidung, die Präsentation nicht rechtzeitig vorzubereiten? Naja, dann hat das entsprechende Konsequenzen. Da kannst Du heulen und jammern und Dich selbst kasteien und alle dafür verantwortlich machen, auch Deine Mutter, aber es beißt die Maus keinen Faden ab: Es ist Deine Entscheidung.

Bestrafe Dich nicht dafür. Guck Dir die Entscheidung an und die Konsequenz daraus. Und überlege, wie und was Du jetzt entscheiden willst.

Antwort
von pritsche05, 5

Nachdenken, dann Entscheiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten