Frage von DarthSion, 69

Ich traue mich nicht Antworten zu geben?

Ich hab ein Problem.Wenn mich der Lehrer irgendetwas fragt dann traue ich mich nicht die Antwort zugeben und sage gar nichts obwohl ich die Antwort eigentlich weiss.Z.b in der Mathestunde haben wir Kreisberechnung als Thema. Ich kann alle Formeln auswendig und weiss auch wie man alles berechnet.Der Lehrer hat mich gefragt warum er über cm eine kleine 2 geschrieben hat und ich wusste das es bedeutet dass man mit Flächen rechnet habe aber aus skeptik nichts gesagt.Ich denke mir auch immer dass das nicht so leicht sein kann und es deshalb eine schwierigere Antwort sein muss.Danach komm ich mir immer unfassbar Dumm vor.Warum und wie kann ich was dagegen machen.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 24

Du solltest dich am besten erstmal melden wenn du dir zu 100% sicher bist. Wenn es dann richtig ist, hast du ein Erfolgserlebnis und sammels selbstvertrauen und traus dich dann vlt. auch dich zu melden wenn du dir nicht ganz zu 100% sicher bist.

Desweiteren ist es immer positiv sich zu beteiligen. Selbst wenn die Antwort wirklich nicht vollständig richtig sein sollte, wird der Lehrer dich ergänzen, es aber dennoch positiv vermeken dass du den richtigen Ansatz hattest. Aucvh eine falsche Antwort ist nicht schlimm. Jeder macht fehler und der Lehrer sieht so wenigstens dass du mitdenkst.

Du brauchst auch keine Angst zuhaben, deswegen ausgelacht zu werden oderso, jeder sagt mal etwas falsches und wenn jemand lacht, ist er
entweder selbst kein stück besser, oder die falsche Antwort war aus
irgendeinem grund "lustig". Dann ist das Lachen aber meist darauf
bezogen und richtet sich meist nicht gegen dich.

Ich kann alle Formeln auswendig und weiss auch wie man alles berechnet.

Dann müssten deine Antworten auch von der Qualität meist richtig sein.

Antwort
von ThePoetsWife, 22

Hallo DarthSion,

ich würde an deiner Stelle mal mit dem Lehrer darüber sprechen, dass du bei mündlichen Fragen sehr gehemmt bist und obwohl du die richtige Antwort weißt, aus diesem Grund nicht antworten kannst.

Und, du solltest auch akzeptieren, dass man auch mal eine falsche Antwort auf eine Frage geben kann. Du bist ja in der Schule um zu lernen, da muss nicht immer alles wissen.

Du solltest versuchen, mit Hilfe des Lehrers, deine Schüchternheit zu überwinden und zu antworten, auch wenn es mal nicht richtig ist.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

Antwort
von imperfection112, 6

Hallo, ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und mich hat dieses Problem meine gesamte Schullaufbahn begleitet.

In der Oberstufe war ich den total am verzweifeln. Die Kurse waren kleiner und jeder musste mehr als 1x in der Stunde was sagen. Am Anfang der Stunde wurden wir in vielen Fächern abgefragt und solche Situationen haben mich enorm unter Druck gesetzt. Ich konnte sobald ich aufgerufen wurde nicht mehr klar denken und die einfachsten Sachen vielen mir nicht mehr ein, oder ich traute mich (wie du ) nicht zu antworten.

Geholfen hat es mir, mit den Lehrern in Kontakt zu treten und ihnen von meinen Ängsten zu erzählen . Gemeinsam konnte ich dann mit vielen Lehrern gute Lösungen finden. Es kostet zwar viel Überwindung einen Lehrer einfach so drauf anzusprechen, aber auch ich hatte Angst, dass sie denken würde ich sei dumm, o.ä. wenn ich auf die simpelsten Fragen nichts antworte.

Melde dich bei den Aufgaben , bei denen du dir zu 100% sicher bist. Meine Lehrer haben mich später oft auch nur noch sehr behutsam aufgerufen und falls ich mich zu sehr gestresst gefühlt habe, konnte ich ihnen ein Zeichen geben, worauf sie die Frage jemand anderem stellten. Somit war die Situation für mich nicht allzu lange unerträglich.

Wenn du schon in Kursen bist, sind diese ja meist kleiner als die Klassen der vorherigen Schuljahre . Bei bspw. 10 Leuten in einem Kurs, können die Lehrkräfte auch besser auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen.

Die meisten Lehrer sind (nach meiner Erfahrung) durchaus interessiert daran , den Schülern zu helfen und wollen ihnen nichts Böses.

Liebe Grüße.

Antwort
von Liselbee, 30

Das Problem haben sehr viele, ich habe früher auch dazugehört.
Das Einzige, das helfen wird, ist mutig zu sein und einfach mal deine Hand zu haben.
Du wirst die ersten Male trotzdem Angst und Herzrasen haben, aber das wird schnell weggehen. Du brauchst nur quasi Übung im Aufzeigen.
Mut heißt, Angst zu haben und sich trotzdem zu trauen. Andere Tipps wird dir auch jemand anderes nicht geben können.

Antwort
von Kam1682, 28

Du musst dich mit deiner Angst konfrontieren und einfach was sagen. Vielleicht ist es wichtig für dich zu erkennen, wenn du eine falsche Antwort gibst, ist das auch kein Weltuntergang und nicht schlimm, das kann jedem passieren.

Antwort
von RatgeberLP, 29

Trau dich einfach. Manchmal habe ich auch Angst etwas zu sagen.... Und dann denke ich an glückliche Momente und schaffe das. Versuch das mal....

Antwort
von MathemitMoh, 5

Hey DarthSion, 

denk mal an ein schlimmes Erlebnis. 

Und jetzt überlege dir, was ist das schlimmste was passieren könnte, wenn du die Antwort falsch hättest. 

Denk daran: Aus Fehlern lernt man und die Schule ist ein sicherer Ort zum Lernen und Fehler machen. Also mach Fehler :-) und lerne daraus. 

Viel Erfolg.

Wenns dich interessieren sollte hier ein Video von mir über das Fehler machen und Scheitern.

Antwort
von Sheeshboi3000, 25

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community