Frage von Semmel2003, 54

Ich trau mir nach Sturz kein Rad und keinen Handstand mehr?

Hi Ich lerne zur Zeit Handstand und Rad, ich kann es eigentlich auch schon fast. Allerdings bin ich gestern beim Handstand zu seite weggeknickt und seit dem Trau ich mir eben keinen Handstand und kein Rad mehr 😕 Immer wenn ich einen Handstand machen will brauch ich 1. Total viel Überwindung und 2. Stopp ich immer Kurz vor dem Boden oder es wird nicht mal annähernd ein Handstand 😭 Rad geht gar nicht mehr. Ich hab gestern danach nochmal probiert, habs aber nicht mal ansatzweise geschafft. Als ich es heute wieder probieren wollte ging es auch noch nicht (also ich rede grad vom Handstand) soll ich jetzt einfach eine lange Pause machen oder was soll ich machen? :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kyria8, 25

Hi ich als Turnerin kenne es wie viel Überwindung es kostet nach einer Verletzung eine Übung wieder zu machen! 

Aber mache doch Handstand erstmal mit einer Hilfestellung die dich festhält! 

Oder lege dir Matten oder eine Matratze hin dann kannst du dir ja praktisch nicht wehtuhen! 

Oder hast du vielleicht ein Trampolin? Dann mache es dort darauf! Da kriegst du  Sicherheit 

Und ich denke mir du musst versuchem deine Kopf abzuschalten!  Ich denke mir immer entweder ich schaffe es jetzt und kann es endlich oder ich gehe auf Nummer sicher aber kann die Übung nie und werde nie was besonderes machen und wüsste nie ob ich es noch könnte 

DENKE IMMER SO!!! 

LG 

Kommentar von Semmel2003 ,

Danke 😘 Habs vorhin nochmal probiert und jetzt geht's wieder ❤️😍

Antwort
von PITinFR, 25

Ich würde keine lange Pause machen.

Du solltest wieder "weiter unten" mit einfachen Übungen anfangen. Handstand gegen die Wand z.B., oder dass dir jemand dabei hilft und dich hält.

Gar nicht mehr machen, macht die Blockade vielleicht noch größer. Dran bleiben. Vorübungen machen. Dran bleiben. Tief durchatmen. Langsam machen! Und wenn du mit dem Purzelbaum anfängst!

Kommentar von Semmel2003 ,

Danke :)

An der Wand Trau ichs mir leider noch weniger :( 

Kommentar von PITinFR ,

Ja, das kann sein. Überlege dir mal, wie du einer jüngeren Handstand und Rad beibringen würdest. Step by step in kleinen Schritten. So könntest du es auf dich selbst anwenden. Und ich denke, vor allem die Freude an der Bewegung am / mit dem Boden behalten!

Antwort
von Natyziv, 9

In unserem Verein, Kunstturnverein besteht fast der ganze Raum (bis auf die wc's, umkleiden oder am Eingang einpaar quadratmeter -sehr wenig) aus so einer ... ich weiß nicht wie das heißt, dicken 'Matte' aus Luft denk ich, da kann man leicht hüpfen.

Da ist die Landung meistens weich, naja nicht so schmerzhaft wie auf Betong oderso.

Ich weiß das hilft dir jetzt nicht, aber was ich dir noch sagen kann, hol dir Hilfen, lass dich an die Wand plumsen und wenn du den Handstand ohne Wand machst, kannst ja mal eine Rolle probieren, da brauchst du vielleicht mal hilfe, aber es ist leichter falls man stürze sollte, da muss man eigentlich einfach nur den kopf einziehen und eine Rolle machen. 

Falls du so eine Matte im Verein nicht hast, oder gar in keinem Verein turnst, kannst du dir eine Dickere weiche matte, vielleicht auch eine Knickmatte holen. 

LG,pass auf dich auf und gib Acht beim Turnen!

Antwort
von akim1505, 15

Leicht an wand lehnen und immer mehr trauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community