Frage von Ponypri, 193

ich trau mich nicht mehr Auto zu fahren?

Hallo,

ich hab seit einem Monat meinen Führerschein und heute bin ich das erste Mal etwas länger gefahren (60km). Naja, eigentlich war alles gut, aber einmal wurde ich angehupt, weil ich in einer Kurve etwas zu schnell war und dem Gegenverkehr beinah an die Seite gefahren wäre. Dann etwas später hat ein Auto vor mir gebremst und ich hab etwas spät reagiert und (zu) spät gebremst. War alles okay und hatte auch noch viel Platz zwischen meinem und dem anderen Auto, aber jetzt fühl ich mich total verunsichert und wie der schlechteste Autofahrer der Welt! Vorallem weil meine Eltern mich total angeschrien haben "spinnst du? Da musst du doch schauen!" und so. Ich hab ja geschaut, nur eben halt etwas zu spät reagiert und ich seh ja auch meinen Fehler ein.

Ich will jetzt nicht mehr Auto fahren, mir ist voll zum Weinen zu mute.

Was soll ich jetzt machen? :(

Antwort
von Vando, 36

Ich denke, dass dir einfach nur die Routine fehlt. Für dich ist das neu alleine zu fahren und die ganzen Vorgänge und Abläufe haben sich bei dir noch nicht bis in die letzte Hirnwindung gebrannt. Das ist normal und da bist du nicht die einzigste.

Dafür braucht man länger/lang. Ich z.B. fahr nun seit knapp 6 Jahren (unverschuldet) unfallfrei und auch da ist der Lernprozess noch lange nicht abgeschlossen. 

Und was ich dir auch unbedingt ans Herz lege ist, unbedingt mal ein Fahrsicherheitstraining zu machen. Nicht weil du schlecht wärst, sondern weil das wegen 3 Dingen, für jedermann, überaus sinnvoll ist:

  1. macht es Spaß. Das ist fast wie Kartfahren, nur dass das du eben unter Anweisung eines Instruktors den Grenzbereich deines Autos kennen lernst und dabei
  2. sicherer wirst und anfängst das Fahrzeug zu ,,verstehen". Und
  3. sieht das die Versicherung gerne und stuft dich 5-10% Punkte runter. Du muss also weniger Versicherung zahlen.

Das ist äußerst sinnvoll.

Grüße und allseits gute Fahrt

Antwort
von gartenkrot, 61

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, daran solltest du denken. Jeder hat irgendwann mal angefangen, das dich deine Eltern verurteilen ist falsch, die haben die gleichen Fehler schließlich auch gemacht. Du brauchst nur etwas Praxis, dann wirst du schnell merken wie du sicherer wirst. Nur Mut, du schaffst das!!!!!!

Kommentar von Ponypri ,

Dankeschön für die lieben Worte! 

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 49

Ich denke mal das Problem war dass Du zu lange gefahren bist und sich eine Routine einstellte wo noch Keine war. Möglicherweise verbrauchst Du aus Unerfahrenheit auch so viel Energie auf Alles Mögliche zu achten dass nach einiger Zeit diese Energie verbraucht ist.

So ziemlich Jeder macht anfangs solche Fehler, deshalb rät man einem Fahranfänger ja auch lieber zuerst ein Auto zu haben um das es nicht schade wäre wenn es mal aneckt.

Fahre weiter immer wieder, sobald Du bemerkst dass Dich Verkehrssituationen überraschen solltest Du Deine Eltern weiterfahren lassen (da die dabei waren gehe ich von BF17 aus) oder eine Pause einlegen.

Antwort
von kleineseele, 69

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Du musst dich erstmal an das Auto gewöhnen. Wenn ich so an meine ersten Stunden mit meinem ersten Auto zurückdenke.... Da habe ich auch Fehler gemacht. Aber das kommt alles mit der zeit. Gib nicjt auf ;)

Antwort
von mau339, 59

Es ist noch kein meister vom himmel gefallen übe weiter niemand ist perfekt

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 60

Die Fehler, die du hier beschreibst, deuten auf Konzentrationsmängel und einen Mangel an Routine. Sonst würde ich ja immer zu einem Sicherheitstraining raten, und grundsätzlich ist das in ein, zwei Wochen auch bestimmt eine gute Idee, aber ich hab den Eindruck, du musst vorher noch etwas mehr Auto fahren. Einfach damit sich diese grundlegenden Dinge noch besser einschleifen.

Idealerweise vielleicht ohne Eltern, wenn es sich einrichten lässt.

Antwort
von BerlinEastside, 53

Ich würde sagen dir fehlt einfach die Fahrpraxis. Wenn du nach bestehen des Führerscheins nicht regelmäßig fährst, ist es normal, dass du durch die fehlende Routine, Fehler machst.

Das ist wie wenn man vom Pferd fällt. Man muss wieder aufsteigen, und weiterreiten.

Du kannst Auto fahren. Das hast du mit bestehen der Prüfung bewiesen. Aber dir fehlt die Routine. Also, steig wieder aufs Pferd und "reite".

Du wirst merken, wenn du diesen kleinen Rückschlag verarbeitest, und du dich traust, wieder öfter zu fahren, wirst du dich sehr bald wieder sicherer am Steuer fühlen.

Ist ja nix passiert. Kopf hoch, und nicht aufgeben. Aus Fehlern lernt man.

LG :)

Kommentar von Ponypri ,

Vielen Dank für die lieben Worte! Ich werde weiterhin Auto fahren. LG

Kommentar von BerlinEastside ,

Na klar wirst du das. Wer gibt schon auf, wenn es mal schwierig wird. Im übrigen sind die schlechtesten Autofahrer meistens die, die sich für besonders gut halten, meiner Erfahrung nach. ;)

Kommentar von Ponypri ,

Oh naja dann muss ich ja eine mega gute Autofahrerin sein *lach* :D ich hoffe wirklich sehr, dass ich nächstes Mal nicht so ne Sche**e baue. Ich versteh auch gar nicht warum ich das gemacht habe, total doo* einfach :(

Antwort
von HardcoreSaxony, 81

Mach die ersten Meter erstmal nur kleine Strecken, Radio immer etwas leiser. Mach vorerst keine Kurierfahrten für Verwandte oder Freunde.

Du brauchst definitiv Routine.

Wacklig ist da jeder am Anfang, mach dir notfalls ein großes "A" von innen auf die Heckscheibe, auf der Fahrerseite. Lern dein Auto erstmal kennen.

Lass dich nicht von anderen unterkriegen, auch nicht von deinen Eltern.

Aufstehen! Krone richten! weiterfahren.

Taste dich lieber langsam ran.

Kommentar von RainerB76 ,

Ein großes A an die Heckscheibe...?

Führt denn der Fahranfänger einen genehmigungspflichtigen Abfalltransport durch...?

Kommentar von HardcoreSaxony ,

xD Wenn es ein Abfalltransport wäre, müsste sie das A vorne anbringen auf einem weißen Blechschild am Grill und einen LKW/ Transporter fahren.

Das große "A" am Heckfenster steht allgemein für Anfänger.

Sieht man in allen Städten und hat nix mit Abfalltransporten zu tun, versteht auch eingentlich jeder PkW - Führer.

Außerdem nimmt ein großer Schriftzug hinten mit "Fahranfänger zuviel Sichtbereich weg, die man als Fahranfänger ja aber benötigt.

Kommentar von RainerB76 ,

Nein, denn ein Abfalltransport muss vorne wie hinten am  Fahrzeug gekennzeichnet werden. Also ist es auch hinten zu kennzeichnen, nicht nur am Grill...

Zudem muss es nicht zwangsläufig ein LKW oder Transporter sein, auch ein PKW könnte genehmigungspflichtigen Abfalltransport durchführen. Ein PKW kann ja auch einen Gefahrguttransport durchführen mit orangener Tafel. Muss nicht zwangsläufig LKW  oder Transporter sein...

Zudem steht das große A nicht für Fahranfänger, weil das nirgends definiert ist, es hat sich so eingebürgert, ja, mehr aber nicht. 

Recht geben muss ich Dir beim Blechschild. Ja, es sollte für einen Abfalltransport ein Blechschild mit schwarzer Umrandung und in den Maßen 40cm x 30cm sein... Hat aber jetzt ein Fahranfänger dieses A drinnen und verunfallt, kommt ein Ersthelfer dazu und sieht aus der Ferne dieses A, so kann er es nicht unterscheiden. Dies ist aber beim Notruf entscheidend...

Kommentar von RainerB76 ,

Mir wäre das Risiko zu groß einen Einsatz von extra geschultem Bergepersonal zu zahlen obwohl es micht nötig wäre...

xD kannst schon lachen... aber denke erstmal an alle Eventualitäten, und ob Du wirklich alles genau weißt (wie beschildert wird) bevor Du andere auslachst. Deine Meinung zum Beschildern von A-Transporten stimmt nämlich such nicht 100%... xD

Kommentar von HardcoreSaxony ,

Ist mir schon klar. das "xD" ist auch nicht als auslachender Smiley zu sehn, aber bei einem A im Innenraum der Heckscheibe denke ich nicht an einen Abfalltransport, da es dazu wie gesagt ein Blechschild gibt. Und ich habe bisher noch keinen PKW mit nem A - Blechschld gesehen. :)

Kommentar von RainerB76 ,

Zugegebener Maßen, einen PKW als A-Transporter hab ich selber auch noch nicht gesehen... ;-)

Aber theoretisch kann es möglich sein...

Der Verwechslungsgefahr wegen würde ich es trotzdem aber nicht empfehlen...

Kommentar von machhehniker ,

Dieses "A" bedeutet übrigens gar nicht dass ein Abfalltransport durchgeführt wird sondern dass dieses Fahrzeug auch für Abfalltransporte genutzt wird.

Es gibt da so einige Polizisten die Strafzettel verteilt haben wenn dieses "A" nicht vedeckt wurde wenn kein Abfalltransport stattfand. Ich habe einen Schrieb diesbezüglich einer Verkehrsrechts-Referenadrin das besagt dass solche Strafzettel rechtsunwirksam sind weil es nicht um den Abfalltransport geht sondern dem dazu eingesetzten Fahrzeug und das diese Kennzeichnung tragen darf/muß wenn es im Deponieverkehr genutzt wird.

Antwort
von Leisewolke, 43

mach weiter, die Erfahrung kommt mit der Routine

Kommentar von laurent1709 ,

ja und mehr konzentrieren

Antwort
von MrMacElroy, 13

immer schön sicherheitsabstand einhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten