Frage von judithhtm, 86

Ich trau mich nicht ein zuschlafen, wegen einer Spinne? Phobie?

Hey

Eben saß ich in meinem zimmer und auf einmal krabbelte so einen fette schwarze spinne (winkelspinne?) an der wand lang. Ich habe sofort angefangen zu weinen und mega zu zittern und konnte mich gar nicht mehr beruhigen. Als mein Vater dann in meinem zimmer war um sie zu suchen und um sie wegzumachen, konnte ich noch nicht mal in das Zimmer gehen, solche Angst hatte ich. Mein Vater hat sie dann zwar weggemacht, aber jz sitze ich hier in meinem Zimmer und traue mich einfach nicht das Licht aus zumachen und einzuschlafen. Ich hab einfach solche angst, es könnte nochmal eine Spinne kommen und in mein Bett kommen oder über mein Gesicht laufen oder sowas. Ich hatte auch als Kind schonmal so einen Traum von ganz vielen spinnen in meinem Bett, anschließend konnte ich einfach nicht mehr die Augen schließen und weiterschlafen. Aber auch generell wenn ich spinnen sehe bekomme ich total Panik und weine jedes mal. Noch nicht mal diese kleinen Weberknechte kann ich mit einem Tuch oder so wegmachen. An eine Therapie habe ich auch schon gedacht, aber schon allein der gedanke, dass ich mich da ernsthaft mit den Tieren auseinander setzten muss, hält mich davon ab. Ist das verhalten noch normal? Oder ist das vlt schon einen Phobie? Und woher könnte es kommen, dass ich bei spinnen so reagiere? LG :)

Antwort
von DesdemoniaBlack, 58

Hallo ;)
Riiiichtig viele Mädels und Frauen haben Angst vor spinnen. Ich mag die auch nicht und ich kann sie beim besten Willen nicht wegmachen. Es geht nicht. Ich ekel mich einfach krass vor denen. Die Situation, die du geschildert hast, wäre für mich ähnlich gelaufen... Ich glaube nicht, dass es schon eine Phobie ist, ich weiß nur nicht, wie alt du bist und kann deshalb das weinen nicht deuten...

Kommentar von judithhtm ,

ich bin 15

Kommentar von DesdemoniaBlack ,

ok, dann ist es wahrscheinlich schon so, dass du die Viecher halt echt gar nicht ab kannst, und ich denke, so ne Therapie oder so ist gar nicht so schlecht aber ich glaube, man muss da echt stark sein (is ja soweit ich weiß mit den Viechern zusammen) ich weiß nicht, ob ich das könnte, aber ich denke, es würde auch was bringen, wenn du keine Phobie hast..

Antwort
von VikE3, 58

Ich hab auch letztens angefangen zu heulen als eine fette Spinne bei mir auf der Fensterbank saß hab mich dann auch nicht getraut bei mir ins Zimmer rein zu gehen aber einen Tag später gings wieder das ist einfach nur der Ekel die tun dir nichts hier in Deutschland gibt es sehr selten gefährliche Arten ..erkundige dich im Internet mal sind eigentlich ganz interessante tiere

Antwort
von Shiya, 70

Das ging mir als Kind ähnlich. Ich habe mich dann immer unter die Decke eingewickelt und habe sichergestellt dass es keine Schlüpflöcher gab. Decke auch über den Kopf, sodass nur die Nase einen kleinen Spalt zum Atmen hatte. Irgendwann schläft man dann ein, weil man sich sicher fühlt. Vielleicht hilft das ja :) Ansonsten, mach dir nicht so viele Gedanken darüber. Es kann gut sein dass diese Phobie im Alter nachlässt. Es ist wichtig, dass du dir immer wieder klar machst, dass es "nur" eine Spinne ist und dass die mehr Angst vor dir hat, als du vor ihr. Zu Recht auch. Du bist für diese Hausspinne wesentlich gefährlicher als andersrum. Natürlich wissen wir das alle, aber manchmal muss man sich über die Tatsachen einfach noch einmal bewusst werden. Diese Angst ist total Irrational (solange wir nicht in Australien leben :)).

Antwort
von kami1a, 74

Hallo! Ich hoffe nicht dass Dei Vater die Spinne umgebracht hat. Wehrlose Tiere töten ist absolut unterste Schublade und Eltern die das machen passen da auch rein. Und das betrifft natürlich auch Spinnen - man kann sie auch sanft entfernen und das hat Dein Vater hoffentlich auch gemacht. 

Der Wert einer Spinne

Eine Spinne ist Teil der funktionierenden Natur und holt sogar Mücken von der Wand.Der Mensch zerstört mehr als alle Tiere zusammen.

Wer ist nun objektiv mehr wert??

Du hast offenbar eine Phobie und die kann man behandeln lassen. Spinnen wirst Du immer wieder treffen. Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von judithhtm ,

Nein, er hat die Spinne dann nach draußen gesetzt, und danke für deine Antwort :D :)

Antwort
von Summerween, 66

Heutzutage wird das Wort "Phobie" regelrecht missbraucht. Plötzlich hat jeder eine Arachnophobie per Selbstdiagnose. Die meisten Menschen haben Angst vor Spinnen oder ekeln sich vor ihnen. Die Dinger haben mega viele Augen und acht Beine. Allein die Art wie die sich bewegen ist schon gruselig. Und manche von denen sind sogar richtig schnell. Das gepaart mit Horrorgeschichten über Spinnen in Gehörgängen und der angeblichen Tatsache, dass wir die in der Nacht sogar essen...Ist doch klar, dass man sich gruselt. Ich hatte auch einmal eine Begegnung mit einem solchen Riesenvieh. Ich war alleine zuhause und brauchte geschlagene 2 Stunden um den Mut aufzubringen das Ding schreiend und heulend umzubringen. Ich hab mich nichtmal getraut die Leiche wegzuräumen (nicht, dass die nur so tut und mich anspringt) Ein Glück, dass die Spinne gemütlich vor mir sitzen geblieben ist. Meine Psychiaterin hält es in meinem Fall jedenfalls höchstens für eine leichte Phobie (und die bedarf keiner Therapie) und da dein Fall meinem ganz ähnlich ist nehme ich an, dass es bei dir ebenfalls eine leichte Phobie sein wird.

Antwort
von M4rtuX, 17

Stelle neben sich einen Staubsauger stecke den Stecker rein und wenn eine böööse große Spinne kommt, schalte ihn ein und saug sie auf.

Antwort
von Takeru8, 22

Saß ist warscheinlich ein Phobie. Warscheinlich von einem Ereignis aus deiner Kindheit. Du kannst ja bei deinen Eltern schlafen oder "den Stock aus deinem A rsch ziehen" und versuchen zu schlafen.

Antwort
von YouTubeSirPyro, 51

Ich denk einfach das liegt daran das du an Arachnophobie leidest

Antwort
von Coffeman444, 49

Also ich habe keine Angst vor Spinnen. Ich denke mir immer: Was bin ich froh das wir hier nur diese winzlinge im vergleich zu den Giganten haben die auf anderen Kontinenten kreuchen und fleuchen.

Sei unbesorgt, du wirst eher von einem Blitz als von einer Europäisch beheimateten Spinne getötet^^

LG

Kommentar von PicaPica ,

Sehr richtig und außerdem sind sie nützlich, anstatt sie umzubringen, sollte man sehen, dass man sie mit einem Glas oder einer Dose fängt und nach Draußen setzt. Wenn es diese Tiere nicht gäbe, würden wir zu einem großen Teil an Insekten ersticken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community