Frage von EinSchaf, 62

Ich suche Zuhörer :) Gibt es jemand der sich mein berufliches/ein wenig persönliches Problem anhören würde?

Ich habe beruflich gerade ein Problem mit meiner Chefin. Da ich noch in der Ausbildung bin, ist sie für meine Noten zuständig. Vor einem Monat hat sie eine Bewertung über mich, in der Schule abgegeben.

Generell ist es aber so, dass sie diese aber vorher erst mit mir besprechen muss. Nun, das hat sie nicht getan und auch auf meine Bitte hin hat sie sie mir nicht einmal gezeigt. Ich habe sie 5 Wochen immer wieder aufs neue darauf angesprochen und da zu dieser Zeit unsere Lehrerin in der Schule im Urlaub war, hatte ich dort auch keinen Ansprechpartner.

Die Lehrerin kam zurück, zeigte mir die Bewertung und ich war überrascht und ein wenig erschrocken. Ich hatte zwar wegen ihres Verhaltens eine schlechte Note erwartet, aber als dieser Fall eintraf, war das trotzdem ein wenig unerwartet.

Die Note ist so schlecht, dass wenn ich mich jetzt nur noch einen Versuch vor der Prüfung habe, um sie zu ändern und wenn ich das nicht schaffe, werde ich von der Schule nicht übernommen. Das verbaut mir meine Zukunft ganz enorm.

Ich muss heute einen Bericht für die Schule schreiben, aber da ich so aufgewühlt wegen eines Gesprächs mit der Frau bin, kann ich mich kaum auf diesen konzentrieren.

Als Ablenkung habe ich nun alles was mich beruflich bewegt in eine E-Mail geschrieben, ich habe aber niemand den ich damit belasten möchte. (Die Personen denen ich soweit vertraue, haben gerade selbst genug Probleme)

Trotzdem würde es mir gut tun, wenn sich jemand das durchlesen würde. Das würde schon reichen ^^

An alle die sich diesen Gefühlskindergarten durchgelesen haben; Vielen Dank :)

Vielleicht findet sich ja jemand.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von matheistnich, 41

schick mal :P

Kommentar von EinSchaf ,

Das ist es soweit ^^
Ein wenig durcheinander und ich weiß auch nicht, ob es für Aussenstehende verständlich ist.
Vielen Dank für deine Zeit :)

-Und sorry falls ich dein Profil ein paar Mal besucht hab, ich hab nach einer Möglichkeit gesucht es dir persönlich zu schicken x3-

"Ich habe meine Chefin nun diese
Woche nach dem Gespräch gefragt und sie hat es mit mir für Mittwoch
festgeschrieben.
Mittwochs hatte sie ein Spiel mit den Kindern
gespielt und darüber die Zeit vergessen? (Ich weiß es nicht genau,
oder sich verpflichtet gefühlt dieses zu Ende zu spielen. Obwohl
meine Kollegin anwesend gewesen wäre und es insgesamt nur 5 Kinder
waren und sie diese leicht an die Kollegin abgeben hätte können).
Lustig dass sie bei mir bei Angeboten ein solches Verhalten als
inakzeptabel betrachtet.
Heute hat das Gespräch statt gefunden
und ich wusste nicht genau wie ich mit ihren Antworten umgehen
sollte.
Ich fühle mich durch die ganze Bewertung als Person sehr
angegriffen.

Die meisten Anliegen habe ich zu Wort
gebracht und sie mehrmals versucht auf das eigentliche Thema
zurückzuführen.
Ich wollte die Bewertung mit ihr durchsprechen
und sie hat sie immer nur oberflächlich umrissen. Auch als ich meinte ich möchte die einzelnen Punkte mit ihr durchsprechen, hat sie wieder nur die Überbegriffe mit mir durchgesprochen und nie Beispiele genannt. Sie konnte mir auch als ich nachfragte keine genauen Beispiele nennen.

Am Meisten geärgert hat mich aber, als
sie sagte sie sei zu der Zeit sehr beschäftigt gewesen und hätte
anderweitig auch Probleme gehabt. Deswegen kann sie doch meine
Bewertung nicht versauen, oder?!
Außerdem wusste sie scheinbar
auch davon, dass diese Note mir den Verlauf des Jahres erschwert und
hat es trotzdem aus Zeitnot nicht mit mir besprochen. Ich verstehe
das nicht, davon hängt viel von meiner Zukunft ab.

Sie hat auch mitbekommen, dass es mir
persönlich nicht so gut ging und hat mir auch deswegen eine
schlechtere Bewertung gegeben, weil ich deswegen eine schlechte
Körperhaltung hatte. 
Hängende Schultern.
Ich habe genau
in dieser Zeit intensiv an diesem Problem gearbeitet. 
Wieso
ich das so genau weiß? Weil ich zu einer Physiotherapeutin gegangen
bin und sie mir das vorgeschrieben hat und ich meinen Rücken nicht
zerstören möchte.

Generell fühlte ich mich unwohl in der
Arbeit, da meine 2 einzigen Kollegen zu Anfang immer wieder
tuschelten und ich mehrmals meinen Namen hören konnte.
Und jedes
Mal wenn ich mich zu ihnen stellte sind sie davongegangen.
Dies
hat sich auch auf meine Motivation in die Arbeit zu gehen und für
diese etwas vorzubereiten ausgewirkt. Da ich keine Rückenstärkung
von diesen Zwei zu erwarten hatte, war es mir oft auch nicht möglich
mich mit schwierigen Kindern auseinanderzusetzen, dies hat sie mir
ebenfalls in der Bewertung als niedrige Punktzahl
niedergeschrieben.
Außerdem hat sie mich, obwohl ich zu der Zeit
erst 4 Monate dort gearbeitet habe, bewertet als wäre ich dort schon
ein dreiviertel Jahr, dies hat die Bewertung ebenfalls nach unten
gezogen."

Kommentar von matheistnich ,

hättest nur Freundschaft anbieten müssen xD

Kommentar von EinSchaf ,

Ach so xDD Immer diese Neulinge, die haben auch von gar nichts ne Ahnung, oder? ;D

Kommentar von matheistnich ,

was hat denn diese Bewertung jetzt mit Schule zu tun? :D

Kommentar von EinSchaf ,

Ich mache die Ausbildung zur Erzieherin und bin im 2. Jahr.
Im 2. Jahr geht man arbeiten und gleichzeitig hat man auch schulische Pflichten.
Die Bewertung wurde von der Schule als Art Schulaufgabe im praktischen Teil gewertet.
Die Schule ist eigentlich das einzig Wichtige an dem Ganzen ^^
Aber sie schreibt eben vor dass man in der Praxis bewertet wird.

Kommentar von matheistnich ,

haste keine auszubildenden vertretung ?

Kommentar von EinSchaf ,

Ich weiß nicht genau was das ist, da es das (zumindest mit diesem Begriff) bei uns nicht gibt.
Wir haben die Anleiter, was in meinem Fall die Cheffin ist. Diese sind für die praktische Arbeit zuständig, sprich alles was im Kindergarten passiert.
Und wir haben unsere PML-Lehrerin, diese ist für unseren Praxisunterricht zuständig und klärt mit uns in der Schule Probleme, die z.B. mit unseren Berichten, Prüfungen usw. zu tun haben.

(Sry. für die späte Antwort, ich versuch´ noch immer den Bericht fertig zu stellen ^^)
Danke für deine Mühe

Antwort
von EIPatron, 28
  • Lass dir von niemandem Steine in den Weg legen

Von niemandem. Melde diesen Vorfall einfach ~direkt ganz oben. Weshalb solltest du dir deine Zukunft verbauen lassen nur wegen solch einer "Frau". Wärst du mein/-e Sohn/Tochter hätte ich diese "Lehrerin" gerne besucht & gezeigt was Gewalt ist, denn solche Menschen dulde ich nicht - Da ist es mir egal ob Frau oder nicht. Alles was du tun kannst ist das Problem den zuständigen ganz oben zu melden :) Just do it, einfach durchziehen. Ansonsten hast du dir eben die Zukunft verbauen lassen & nur wegen dem schüchtern sein. Gegen solche Leute muss man vorgehen.

Kommentar von EinSchaf ,

Danke für deine ehrliche Antwort. :)
Ich habe diesen Rat schon umgesetzt, muss aber noch warten, bis die Pfingstferien vorbei sind, dann habe ich ein Gespräch mit unserer Direktorin. 
Ich versuche nur gerade mir meine Wut und Enttäuschung von der Seele zu schreiben, damit ich wieder an die Arbeit gehen kann ^^

Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend.

Kommentar von EIPatron ,

Kein Rede wert. Einfach zurücklehnen, einen Film reinziehen mit viel Aggressionen & Schwamm drüber :)

Danke, dir gleichfalls.

Kommentar von EinSchaf ,

Gute Idee :) 
Mach ich wenn ich die 20 Seiten Aufgabe für die Schule fertig hab.

Dankeschön.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten