Frage von Oliviaoo, 19

Ich suche paar gute Werke von Shakespeare...Kennt ihr welche neben Romeo and Juliet?

Bitte welche die man auf deutsch lesen kann ....DANKE

Antwort
von ElizaD, 6

Eigentlich ALLE mit Ausnahme von Titus Andronicus, ein
Splatter-Drama (das aber zu Shakespeares eigener Zeit überhaupt nicht vom Spielplan abgesetzt werden konnte, weil die Leute sowas sehen wollten und Shakespeares Globe Theatre das meiste Geld einbrachte).

Banale Feststellung: Shakespeare war eben der größte Dramatiker der Welt.---Eine Liste aller seiner Werke zB bei Wikipedia..

Von den Komödien liebe auch ich A Midsummer Night's Dream am meisten,aber Much Ado about nothing  fast ebenso sehr.

Von den Historien natürlich Henry V, das Stück, in dem die Engländer im 15. Jh (im 100-jähr. Krieg) gegen eine überwältigende Übermacht der Franzosen in Frankreich siegen (und das daher von den Engländern von allen Werken Shakespeares am meisten geschätzt wird ;-), sehr optimistisch und ebenfalls humorvoll.

Von den Tragödien (neben Romeo and Juliet), wohl doch am besten Hamlet, was man als Deutscher sowieso unbedingt kennen muss, da es die größte Rolle unter allen Shakespeares Werken für die deutsche Literatur, ja auch für die deutsche Geschichte gespielt hat (dazu aber unbedingt die Erläuterungen in John Dover Wilsons Buch What happens in Hamlet lesen, weil man zum Verständnis der Handlungszusammenhänge einen historischen Abstand zu überwinden hat und zB wissen muss, dass eine Schwager-Ehe, wie sie Hamlets Mutter mit dem Bruder (Mörder) von Hamlets Vater schließt, noch bis ins 18. Jh in Europa allgemein als Inzest galt. Usw. Fast alles,,was man als moderner Leser zur Überwindung dieses Verständis-Abstands bei Hamlet wissen muss, ist  von Wilson sehr scharfsinnig dargestellt (Buch ist schon älter, aber noch immer aktuell).

Shakespeares Gedichte (Sonnette, Venus and Adonis, The Passionate Pilgrim) sind gleichfalls nicht zu verachten.

Übrigens gibt es zu Shakespeares Dramen die neuen zweisprachigen Ausgaben mit der deutschen Übersetzung durch Frank Günther (* 1947). Sehr empfehlenswert, da Shakespeares Englisch zwar wunderbar dichterisch, aber eben zu einem großen Teil auch historisch geworden (selbst den heutigen Engländern ohne Spezial-Studium nicht mehr zugänglich) ist und man da eben oft eine Einhilfe benötigt, wie sie diese Übersetzung dann bietet..

Die klassische deutsche Übersetzung eines Teils der Werke Shakespeares war die von Schlegel (1789-1824), der aber durch Goethe entmutigt wurde und daher leider nicht dazu kam, alle Dramen zu übersetzen. (Der mit Schlegel freundschaftlich  verbundene Tieck übersetzte längst nicht so dichterisch wie Schlegel, übernahm aber das Projekt von Schlegel 1824 und komplettierte es mit seinen Helfern zusammen.)

Der heute etwa 70-jährige Frank Günther hat für seine 
ShakespeareÜbersetzungen  hohe Preise gewonnen, ist selber u.a. Anglist sowie Dramaturg und Regisseur, dh er kennt die Theater-Probleme aus eigener Praxis; übrigens übersetzt er, ähnlich wie Schlegel, sogar Shakespeares Verse als Verse, allerdings in einem mE angemesseneren, heutzutagigerem, weniger klassich-glattem Ton als Schlegel.

Zum Einstieg zu der ganzen Shakespeare-Lektüre ist jetzt das umjubelte Buch von Frank Günther Unser Shakespeare  zu empfehlen (als Paperback nur kanpp 10 EUR), was zwar hauptsächlich nur das von andern zu Shakespeare Erforschte, Bekannte popularisiert, dies aber in einer sehr unterhaltsamen Form, ebenfalls mit viel Humor tut.

Antwort
von rockylady, 10

Ein Sommernachtstraum

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten