Ich suche Einteilungen Österreichischer Soldaten in die Wehrmacht vom 2.Weltkrieg, war dies Regionsabhängig oder je nach Einteilungen der Männer abhängig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich das richtig mit bekommen habe war es ja so das es die Wehrkreise gab. Österreich/Ostmark war die Wehrkreise XVII und XVIII. Diese stellten die Einheiten für die Heeresgruppe 6 auf die ihr HQ in Wien hatte.

Die Ersatztruppenteile unterstanden ebenfalls den Wehrkreisen und bildeten den Nachschub für die entsprechenden Armeekorps aus.

Auf http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/ findest du für eine entsprechende Einheit finden in welchem Wehrbezirk sie aufgestellt wurde.

Das gilt jedoch nur für das Herr, bei Luftwaffe und Marine war das anders geregelt. Und wenn man Spezialisten aus bestimmten Berufen brauchte konnte sicher auch aus anderen WK angefordert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WDHWDH
25.01.2016, 09:13

Die  deutsche Marine rekrutierte für ihre U-Bootbesatzungen vorwiegend ostmärkische Bergbauern. Sie waren an die Kargheit,Einsamkeit (monatelange Abgeschiedenheit der Alm) gewöhnt-und konnten nicht schwimmen. Daher auch  die Bezeichnung "Gebirgsmarine".

0

Deine Frage ist etwas verworren. Ab 14.März 1938 gab es keine österreichischen Soldaten mehr. Es waren später Soldaten aus der Ostmark.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horetio
24.01.2016, 21:03

Ja, Ostmark, tut mir leid, genauer gemeint ist Oberdonau.

0

Was möchtest Du wissen?