Ich suche ein Gebet aus meiner Kindheit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mich lehrten meine Eltern dieses Gebet:
"Lieber Heiland, mach mich fromm, dass ich in den Himmel komm'. Amen"
Dass es davon noch eine Fortsetzung gibt (siehe Antwort von TimeosciIlator) wusste ich damals nicht.

Aber meine Eltern lehrten mich auch, dass es nicht darum geht, ein vorformuliertes Gebet zu sprechen, sondern im Gebet frei mit Gott zu reden. So wirklich war das natürlich erst dann möglich, als ich durch meine Bekehrung selber Kind Gottes wurde, aber ich bin trotzdem für diese Erziehung dankbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne zwei Varianten davon:

Lieber Jesus mein,
lass mich dir empfohlen sein
Tag und Nacht ich bitte dich,
schütz, regier und leite mich.
Mach mich heilig, mach mich fromm,
dass ich in den Himmel komm.

Wo ich gehe, wo ich stehe,
bist du lieber Gott bei mir.
Wenn ich dich auch niemals sehe,
weiß ich dennoch, du bist hier!
Mach mich heilig, mach mich fromm,
dass ich in den Himmel komm.

Ich hoffe, eines passt davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Gott, mach mich fromm, dass ich in den Himmel komm'

Vater lass die Augen Dein über meinem Bette sein

Hab ich Unrecht heut' getan, sieh es lieber Gott nicht an

Deine Gnad' und Jesu' Blut machen allen Schaden gut

Amen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newcomer
06.10.2016, 06:20

Zeit in Gottes Händen - Gebete für Kinder

Wo ich gehe,

wo ich stehe,

ist der liebe Gott bei mir,

wenn ich ihn auch niemals sehe,

weiß ich dennoch,
Gott ist hier. Amen.

 

Heiliger Schutzengel mein,

lass mich dir empfohlen sein.

Tag und Nacht, ich bitte dich,

beschütze, führ' und leite mich.

Hilf mir leben recht und fromm,
damit ich zu dir in den Himmel komm. Amen.

2

Was möchtest Du wissen?