Frage von circus17, 56

Ich suche ein Fernstudium für "soziale Arbeit"?

Neben der Arbeit möchte ich mich gerne weiterbilden zum Sozialpädagogen, jetzt suche ich ein berufsbegleitendes Studium oder Fernstudium mit begrenzter Anwesenheitspflicht damit ich dies neben meiner Arbeitszeit bewerkstelligen kann. Kennt jemand eine gute Fachhochschule die dies in Bayern oder Baden Württemberg anbietet? Die Fernuni-Studium Seiten sind nicht gerade übersichtlich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bobolina, 25

Da bietet sich meines Erachtens vor allem BASA online an. Hab ich selber in Koblenz gemacht und sehr gute Erfahrungen gemacht. Für Leute mit Berufserfahrung toll. Das läuft über die ZFH. Die bieten auch nochmal spezialisierte Studiengänge an. BASA gibt es nun schon seit einigen Jahren. Kostet gesamt 1800€.

Neu sind die Anbieter Diploma und IUBH. Da kostet es mehr. Vorerfahrung nicht notwendig. 

Infos gibt es auch unter Fernstudium-infos. Vielleicht findest du dort auch nochmal den Anbieter neben BASA, der auch in München was ähnliches Anbietet. Ich glaube es  CVJM. Bin aber nicht mehr sicher. Auf jeden Fall gibt es da Blogs und Erfahrungsberichte.  

Antwort
von DieKatzeMitHut, 43

Um ehrlich zu sein würde ich niemandem den Studiengang als Fernstudium empfehlen - und bin mir auch gar nicht so sicher, ob das überhaupt möglich ist.

Soziale Arbeit lebt von praktischem Arbeiten, viele Methoden können nur durch Anwendung näher gebracht werden.

Kommentar von sozialtusi ,

Genau so isses.

Kommentar von circus17 ,

Stimmt schon es gibt fast nur berufsbegleitende Studiengänge.

Antwort
von aleah, 30

die Möglichkeit  an  sich wird schon von auffällig wenigen  (Fach-)Hochschulen überhaupt angeboten.

Ohne nicht dementsprechend  auch unterschiedliche Vorweise/Nachweise  von Bewerbern abzuverlangen--,    als von denen die ganz normalen Vollzeit-Präsenz-Studiengang  belegen wollen  . ,  

und an manchen  (Fach-)Hochschulen da musst Du wirklich ordentliche umfangreiche Mappen   mit Beschäftigungsnachweisen und Ausbildung-  / Arbeitserfahrungen., etc. Lebenslauf, usw.   Deinen Einschreibungsunterlagen beim Studienbüro vorlegen....   um auf Zulassung eine Chance zu haben. 

nicht zuletzt sollte  Dir auch wirklich sehr  bewusst sein,  dass Du hier eher  einem  Teilzeit-Studiengang belegen  würdest als einen 'normalen"  Fernstudiengang wie  man sich das dann so vorstellen könnte...  

also wäre es  Dir möglich,  solltest Du unbedingt  zusehen  einen passenden Präsenz-Studiengang in Sozialer Arbeit für dich zu finden! 

da schließe ich mich an:  das ist die bessere Variante das Studium durch zu ziehen. alleine der Erfahrungswert  kann unschätzbar hoch werden...t!!!

und das was Du später i.d.  Berufspraxis können  / an  Kompetenzen mitbringen  solltest,  kannst Du Dir während all  der Semester an  der FH  schon mal etwas tiefer verinnerlicht aneignen. .. .!!

wie gesagt,'kann's dir nur empfehlen...   😉

Kommentar von circus17 ,

Ich werde mich für ein berufsbegleitendes Studium entscheiden. Allerdings sind mir hohe Präsenzzeiten einfach nicht möglich, aufgrund meiner Arbeit. Aber immerhin habe ich schon zehn Jahre Berufserfahrung.

Antwort
von CamelWolf, 18

Ich glaube, soziale Arbeit kann man nicht wirklich als Fernstudiengang absolvieren. Dazu kommt es viel zu sehr auf Kommunikation und auch auf Bewußtseinsbildung an - beides Dinge, die man nur im Dialog mit Prof's und Kommilitonen lernen kann.

Klar, irgendein Bildungsträger wird sich finden, der auch Soziale Arbeit noch als Fernstudium verkauft. Aber wenn's geht, lass die Finger davon und schau, trotz des sehr hohen NC, dass Du an eine Fachhochschule kommst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten