Frage von WanderIgelchen, 24

Ich stimme immer zu obwohl es nicht so ist...?

Hey :)

Ihr könnt an meinem Fragentitel schon einigermaßen erkenne, worin mein Problem liegt. Ich habe mich 4 Jahre nur um Freundschaften im Internet gekümmert, hatte in der Schule 2,3 Freunde, die ich aber nie nach dem Unterricht treffen wollte. Ich habe total verlernt, wie man Leute gut kennen lernt, über was man redet etc. Wenn ich reden will, stottere ich eher nur irgend was raus und verspreche mich bei jedem 2. Wort.. na ja, nun habe ich aber das große Problem, dass ich immer 'ja' sage, obwohl etwas oft nicht so ist. Heute fragte meine Mitarbeiterin im Kindergarten, ob ich das Kind schon sauber gemacht habe, dann meinte ich "ja" aus Angst, dass ich Ärger bekomme, dann stellte sich aber raus, dass es nicht sauber ist. Bekam Gott sei Dank keinen Ärger. Dann war eine Praktikantin da und beobachtete wohl gerade einen Fahrer. Sie lachte dann und meinte "hahah hast du das gesehen? :D" ich wollte ihr Lachen nicht zerstören und meinte "hahah JA :D" obwohl ich null Ahnung hatte. Hättet ihr Tipps, wie ich das abgewöhnen kann?.. Das kommt oft automatisch..

LG :)

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psyche, Psychologe, Psychologie, 14

Hallo Wanderlgelchen,

Du hattest vor kurzem eine so gute Antwort gegeben, dass ich etwas erstaunt bin. Könnte es sein, dass Du Dich selbst unterschätzt?

Ich versuche es mal ein bisserl aufzudröseln:

Begegnungen 'Face to face' sind aufgrund Internetkontakten reduziert. Mag sein, aber deshalb verlernt man den persönlichen Umgang mit anderen Menschen nicht unbedingt, und wie ich lese, stehst Du ja auch im Berufsleben, wo es selbstverständlich auch persönliche Kontakte gibt. Könnte es sein, dass da im privaten Bereich einfach nur etwas Übung fehlt?

Das zweite Problem ist das 'Ja-sagen'. Hast Du schon mal versucht herauszufinden, in welchen Situationen das auftritt und woran es liegen könnte? So pauschal ist dieses Problem nämlich kaum hilfreich zu beantworten.

Bis gleich?

Buddhishi

Kommentar von WanderIgelchen ,

Ich bin super introvertiert und rede nicht so gerne, wenn ich dann "Ja" sage, ist das Gespräch beendet und ich muss nicht so viel erzählen, also dementsprechend auch nicht etwas vor mich hin stottern.. vor allem gefällt mir die Praktikantin und das macht das Ganze noch viel schwerer :/ 

Und ja.. ich hab immer alles für mich regeln lassen, Telefonate, Termine holen, jetzt hab ich Probleme Gespräche aufrecht zu erhalten-..

Kommentar von Buddhishi ,

Danke für Deine Erklärung. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, introvertiert zu sein und - ganz ehrlich - die meisten Menschen reden mir auch zu viel (u. noch dazu zu viel dummes Zeug ;)) Aber ich habe auch den Eindruck, dass neben dieser Introvertiertheit noch folgendes eine Bedeutung hat:

Das 'Ja-Sagen', wie in Deiner Frage formuliert, wenn Du 'Nein' meinst. Woran liegt das Deiner Einschätzung nach?

Und natürlich ist es noch schwerer, wenn Sympathie und Emotionen ins Spiel kommen. Wenn man schon für sich selbst weiß, dass es einem schwer fällt, Gespräche aufrecht zu erhalten, gerät man in solchen Situationen unter besonderen Druck. Dagegen könnten z. B. Selbstsuggestionen hilfreich sein, aber um Dir einen Vorschlag dazu machen zu können, wäre es gut zu wissen, warum Du 'ja' sagst, wenn Du 'nein' meinst.

Antwort
von Ralfi1988, 21

Du hast vermutleich wenig bis gar kein selbstbewusstsein, google was man da machen kann. will dir jetzt keinen aufsatz darüber schreiben.

Kommentar von WanderIgelchen ,

Ja, stimmt auf jeden Fall..

Kommentar von MatthiasHerz ,

Gugl? Das ist die denkbar schlechteste Variante.

Wende Dich an Deinen Hausarzt, schildere ihm das Problem und frage nach einem Psychologen.

Rede mit Eltern, Großeltern, anderen nahen Verwandten oder Freunden, die Dich gut kennen und frage um Rat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community