Frage von fabiangs, 39

Ich stehe nun vor einer schweren Entscheidung bei der Ausbildung Airbus oder Stadtwerke?

Hi ich habe mich als Fluggeräatemechaniker bei Airbus Defence and Space beworben sowie als Industriemechaniker bei den Stadtwerken für Airbus müsste ich allerdings 500km weit weg ziehen und bin bei meinem Ausbildungsbeginn 18 Jahre alt. Ich kann mich nun einfach nicht zwischen diesen beiden entscheiden. Nach der Ausbildung möchte ich vielleicht ein Studium dran hängen noch. Wie sieht es wohl mit der Übernahme bei Airbus aus oder dort zu bleiben da man ja immer was von Stellenabbau gelesen hat.? Würde mich freuen wenn jemand ein paar ratschläge oder sowas hat. MfG und danke im vorraus.

Expertenantwort
von rudim1950, Community-Experte für Flugzeug, 39

Hallo, 

für die Luftfahrt gilt: Die Welt ist mein Vaterland! Sie ist nur etwas für Leute, die über den Rand der Erdscheibe hinausschauen wollen - und können. 

OK, bei den Stadtwerken mag der Job vielleicht sicherer sein (was aber bei einer GmbH oder ähnlichen Konstrukten auch nicht gesagt ist), aber willst Du wirklich zwischen Reihenhaussiedlung und Schrebergärten Strippen ziehen und Kanäle buddeln oder willst Du mithelfen, die Welt zu verändern? 

Airbus ist ja nicht auf Deutschland beschränkt. Du kannst a) überall in Europa arbeiten und b) später einmal z. B. als Airbus-Repräsentant Airlines weltweit beim Aufbau einer Maintenance-Organisation helfen. 

Außerdem bietet Ai ja auch eine duale Ausbildung an. Warum nicht nach der Ausbildung studieren und dann als Entwicklungsingenieur arbeiten? 

OK, ich bin als Flugzeugmechaniker mit einigen Jahrzehnten Erfahrung vielleicht einseitig vorbelastet, aber ich habe schließlich für meine Airline im Rahmen eines "Total Technical Support" auch lange im Ausland gearbeitet, z. B. auch als technischer Berater und mitfliegender Mechaniker bei unseren verschiedenen Kunden. 

Da wird irgendwann auch die Welt zu klein ;-) Im Ernst: Wenn Du auch nur etwas abenteuerlustig bist, nimm Airbus. Bekannte und Freunde findest Du auch am neuen Wohnort - und in der Firma. 

Alle Luftfahrtunternehmen und deren Mitarbeiter eint weltweit eine gemeinsame Idee, eine Vision, die selbst bei anderen weltweit operierenden Unternehmen wie Banken und Versicherungen nach Aussage einer Trainerin für interkulturelles Management in der Form dort nicht vorhanden ist. 

Antwort
von angy2001, 37

Vor Stellenabbau kann man doch nie sicher sein ind er Wirtschaft. Das geht auf und ab und daran solltest du jetzt deine Ausbildung nicht hängen.

Ich würde eher schauen, welchen Beruf du lieber erlernst und dann entscheiden. Auch spielt eine Rolle, gehst du gern maö eine Weile weiter weg oder bleibst du lieber in der Nähe der Heimat. Mach eine Pro&Contra-Liste. es gibt doch sicher noch mehr Argumente. Was sagen denn deine Eltern dazu?

Antwort
von Flourr23, 19

Definitiv Airbus! Noch lieber Defence  and Space! 

Bin selber FGM, und mir gefällt es super, würde sogar behaupten A D&S ist besser als mein Betrieb (Airbuszulieferer).

Du genießt eine absolut abwechslungsreiche, interessante und gut bezahlte Ausbildung.

zu dem ist der FGM etwas besonderes, und zur Zeit extrem gefragt.

wenn man große Karriere starten/machen will, dann in der Luftfahrt. (Noch lieber beim "Weltmarktführer" der Herstellers anstatt einer "unsichereren " Airline etc.

Übernahme bei Airbus ist ja sowieso sehr wahrscheinlich. 

Du musst nur schon von dir aus Wissen und Interesse für die noch kommenden komplexen Vorgänge der Luftfahrt mit bringen. 

Antwort
von Zumverzweifeln, 33

Wenn grundsätzlich beides für dich in Frage kommt, dann such dir aus, wo du dich wohler fühlst: Heimatstadt, Familie, bekanntes Umfeld oder neue Stadt, neue Leute, eigene Wohnug. Das Vertraute biete Sicherheit, Das Neue Abenteuer! Viel Glück!

Antwort
von Pilotflying, 15

Ich würde an Deiner Stelle Airbus nehmen. Wie Rudim1950 schon geschrieben hat, steht Dir die Welt offen. 

Du hast gute Chancen, andere Richtungen einzuschlagen und auch im Falle eines Studiums hast Du dort gute Karten.

Die Stadtwerke kennt niemand auf der Welt...

Antwort
von FooBar1, 23

Ich finde Airbus ist viel spannender und besser im Lebenslauf. Und mal rauskommen ist ja auch nicht schlecht

Antwort
von Pfaffenhofener, 33

Stadtwerke. Wird immer gebraucht. Airbus wäre mir ein wenig zu riskant, da sehr stark abhängig von der Auftragslage.

Antwort
von Bernerbaer, 24

Wenn du ernsthaft daran denkst nach der Ausbildung noch zu studieren dann hast du bei Airbus sehr gute Chancen.

Airbus fördert das duale Studium.

Weiterhin hast du die Möglichkeit dich bei Airbus später im Konzern umzuschauen und kommst je nach Job in der Welt rum.

An welchem Standort wäre denn die Ausbildung?

http://www.airbusgroup.com/int/en/people-careers/apprentices/In-Germany/schuler....

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community